Schwerelos

von Greta D.
Mitglied

Frei wie der Vogel im Wind,
schwebe ich durch die Luft.
Leicht wie seine Feder,
tanze ich in der Sonne.

Nichts, was mein Leben bedroht.
Nichts, was mich fürchten lässt.
So liebe ich dieses Leben.
So kenne ich diese Welt.

Für mich ist das Leben bestimmt,
daran zweifle ich nicht.
Bis eine schöne Schwalbe
mir Mücke dies Leben nimmt.

Dieses Gedicht schrieb ich im Juli 1995.
©Greta D.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Mai 2018

So einfach und schnell kann eine Situation kippen, damals, wie Heute.

Liebe Grüße
Soléa

24. Mai 2018

So ist es, Soléa! Alles auch eine Frage der Perspektive, nicht wahr?
LG Greta

24. Mai 2018

Die arme Mücke! Ich war etwas überrascht, aber irgendwie passt auch dieser Schluss. LG

26. Mai 2018

Lieber Frank, ich las dieses Gedicht vor ein paar Tagen zum ersten Mal wieder. Ich hatte es nicht mehr in Erinnerung und wunderte mich über das Lebensgefühl, das ich in dem Gedicht beschreibe, denn das war nie mein Lebensgefühl: "Für mich ist das Leben bestimmt"... Über den Schluss musste ich lachen und es gefiel mir, sodass ich es hier veröffentlichen wollte, um zu sehen, wie darauf reagiert wird.
LG Greta