Für eine bemerkenswerte Frau

von Jennifer Stucky
Mitglied

In den Wassern meiner Seele
gab es oftmals trübe Stellen,
Dein Wort grub tiefe Atmosphäre,
so sah ich die schönsten Wellen.

In Sehnsucht hab ich Dich skizziert,
oft gefragt nach Deinem “Sein“.
Wahrhaftig bist Du nun porträtiert
in meines Herzens Schein.

Das Streicheln suchender Hände
verlieh meinem Verlangen Gewicht,
geöffnet das Tor neuer Wände,
im strahlenden Glanz Dein Gesicht.

Dir, Liebste, will ich sagen,
bevor der Verstand mich frisst,
ich werde es im Inneren bewahren,
wenn Du auch nicht bei mir bist.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

Frau Henkel
26. Jun 2017

Sehr ergreifende Zeilen, die ich da las. Selten etwas so fesselndes gelesen. Weiter so! Gruß Dr. Simone Henkel