Atem der Seele

von J.W. Waldeck
Mitglied

Berg=Ketten! diese Rück Grade
ruhen auf Kadavern
schmerzlich entkleidet
im entflammten Sand:
zerstörte Silberbrunnen &
verwischte Lebensrunen

der verlockende Lichtengel
glatt von schmutzigen Rinnsalen
geheuchelter Trost-Tränen
wischt sich den Staub der Toten
aus goldenen LOCKEN

durch spurlose Spuren hinterlass'ne Ödnisse
eilt ein glühend Gotteswind, ein Fröhlicher!
über Tempel, so weiß
wie die Knochen Verdursteter
von Propheten herausgepickte Augenhölen
erfüllt mit Skorpionen

von Schläfe zu Schläfe
aufgeladener Flakon
ERREICHTEN Geistes
verdorben, gänzlich vorgebetet!

...
hier wird Moloch seines verlorenen
sAMENS vergessen
vernichteter Wesen
mehr zu werden als je wachsen würde
aus den Plänen
monokultureller Architekten

jenseits ... des kanalisierten Hoffens
im Vergessen persönlicher Wesensgräber
schwindet jeder Traumtropfen
katalysierter Seelen

der errungene Charakter erlöst sich
durch MATERie
und blinde Energie fließt zurück
bis auf die letzte Bakterie

die ursprüngliche Konstellation
kehrt ins frei spendende
Inspirations=Medium:
dem Impuls makelloser Quelle!

der extrahierte
revitalisierte Sauerstoff
entlockt die Lebensform
ewiger Energie-Einheit

wer seinen Vitalspeicher
den Wesenswürmern vorenthält
im Streben - Frequenzen
statt Essenzen zu konvertieren:
bleibt...!

unverdaulich
im parasitären Einvernehmen
vereinnahmten Einerleis
und wandert nicht verwischt
durchs Schlusslicht

© 2009

Buchempfehlung:

0 Seiten / Kindle Ausgabe
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare