Sterne

von J.W. Waldeck
Mitglied

Sterne sind nicht eifersüchtig
auf andere Strahlen.
Sterne sterben sehnsüchtig
inn'res Licht
zu offenbaren

dunkle Sterne erträumen Unschuld
doch trinken vom Blute der Nacht.
Helle Sterne opfern sich wund
mit heller
Prinzessinnentracht

weiße Kronen schimmern treu.
Dem Meer der Schicksalsinseln:
Göttinnen - rein und scheu
abendlich
verschlafen blinzeln

sprühende Sonnenräder
deren Tränen
Sternschnuppen sind
zeichnen Winters Schicksalswege
kleiner Fenster Traumkind

stürmische Sterne sterben
aus inniger Liebe
welche sprengt von innen:
Kerzenmeer der Totenwiege
ewiges Leben zu bringen

Sterne verlieren sich nie
aus den blitzenden Augen!
Ihr heller Kuss
ist Phantasie -
ihre Hingabe Verzaubern

© j.w.waldeck 25.04.2008
© Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Buchempfehlung:

0 Seiten / Kindle Ausgabe
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

23. Okt 2016

Woher auch immer deine Energie entstammt,
sie hat auch mir ein Vers gebannt!

LG: Waldeck