Der goldene Lichtkäfig

von J.W. Waldeck
Mitglied

im Einklang mit den Gesetzen
natürlicher Zersetzer
verliert der fehlende Antrieb
sein Flux-Reflux Prinzip
oder ich wäre seins-verströmt
wesenlos fiktiv…

kein Spiegeluniversum
zahlloser Alternativen
die allesamt nicht existieren
weil haarfein abgewichen
von der Stufe ihres Eintritts
in ein Raumzeitgedicht

im einmaligen Versuch verblieben
gläubiger Direktiven
innerhalb eines primitiven 2-D Kreises
der ihre Zeitfalte einfältig zentriert
zwischen wahrem Entfalten vorgespielt
scheint alles Rätselhafte zugleich
der Ausdruck hoher Technik zu sein
soweit ihr Geistprogramm
durch zerworfenen Zufall
maximale Reichweite ersann

außerhalb genormter Klonkreise
keine vorgesehene Spannweite
bewegen Seelenmaschinen
das Licht bestimmter Information
sich als Überträger zu erfinden
wo stumpfe Abläufe registrieren
als Datenträger hierarchischer Säule
Quellen verbinden

mutiert, dank aggressiver Viren
initiieren Bakterien sprunghafte Kriterien
gewaltsam forciert:
keine Ode an die Freude –
doch mit Freude formuliert!

Öffnungen schließen und öffnen sich
bewegen Atome hin und her
Elemente kollidieren, reagieren
lassen hindurch oder werden unzulässig
Worte werden weniger oder mehr
Meere trocknen oder überwiegen
in unendlichen Schichten gestaffelt
deren Korridore sich verbergen
ersichtlich – ohne Attrappen
in schierer Vorstellung gefangen:
Blendwerk gar, einstiger Sch...Erben

das lernfähige Medium
verwandelten Werdens

© j.w.waldeck 2017
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Aus dem Vermächtnis der "Kosmischen Märchen".

Buchempfehlung:

0 Seiten / Kindle Ausgabe
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise