Eisblumen

von J.W. Waldeck
Mitglied

schön nur auf kalten Flächen
wo die Seele erfroren verhaucht
unberührt - nimmer verläuft
glitzernd in einsamen Nächten!

wo dunkle Vögel erstarren
und pfeifende Irrlichter narren
zwinkern blaue Augen kristallen
im Lichte zu erstrahlen

kein Kuss, der töten darf
denn ihre Haut ist Reif
Herzblut macht sie scharf
denn ihre Seele ist Eis

ihr prickelnd Federkleid
der Engelschwingen
leuchtet ohne Mitleid
aus Tränenwimpern

von Ferne nährt sie Sternenlicht
und transzendente Adern
lebten bloß ein Augenblick
knisternde Liebe zu erfahren

im Tanze verträumen sie
stets auf der andren Seite
ihr Lebenshauch ist Phantasie
ihr Tod: die Sonnenseite

© j.waldeck 1998

Aus dem unveröffentlichten Band der Eisblumen.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

28. Apr 2019

auf kybergenetik.wordpress.com
siehst du eine weitere Facette von mir.

Danke fürs Lesen, wie immer!

LG. Waldeck

28. Apr 2019

Bedenke ich, welche Leistung du erbracht
und kein Verlag interessiert sich dafür,
dies heilt mich von der Dichternacht
und von jeder Erwartung, die verführt.

LG. Waldeck

24. Apr 2019

Wundergeflochtene Schönheit!!!
Sooo schön!!!

Liebe Grüße
Ella

28. Apr 2019

Ich bin eben ein Winterfan.
In Deutschland habe ich schon lange keine Eisblumen mehr gesehen.
Und die Blumen duften hier nach gar nichts.

LG. Waldeck