Achtung Schlaffhals-Spinner

von J.W. Waldeck
Mitglied

Herzritzen in wunde Spalten treiben
Verliebtsein: wodurch and‘re leiden!
beginnt bemalen fremder Wände
mit der Steinschleuder im Gelände

eingeführt mit der Chinaschnecke
haust seit kurzem eine Meerschaumzecke
hinter Blattwerk und leiht ihr Ohr
dem Künstler, welcher oft verbohrt…

dahinter: die geliebte Person!
freudig erregt, als Rinden fallen
ungestüm, herzhaft belohnt
sich plumpe Male ausmalen

das gibt ‘ne feine Vibration!
herab vom Buchenblatt, hinter‘s Ohr
spuckt ein Weberknecht elegant
und wiegt zum heißen Hals

sein Spucknapf ist die Schenkelsenke
zwischen Kopf- und Sprunggelenke
verfestigt der gespie‘ne Sprühschaum
in der Luft ein Weihnachtstraum!

weißer Rauschebart! man glaubt es kaum!
die Bewunderin erstarrt
dreht sich mancher weg vom Baum
tropft vom Kinn der schlaffe Quark

jetzt rennen sie und hinter ihnen
sieht man Nikoläuse fliegen:
allesamt mit weißen Bärten
fast wie bei den sieben Zwergen!

eine Düsendrüse voller Feengrüße
schuf aus Feinstaub Minitropfen
von innen: Schaumstoff ohne Süße
außenrum: harter Korken!

Monate, bis der verzärtelte Kokon
die Hauptschlagader verschont
erneut – trotz läppischer Lachfalte
Spinner aufzog, aus vollem Halse

© j.waldeck 2018
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Dieses Gedicht entstand im Auftrag des RWE Konzerns,
welches sich gegen die Gefahren einsetzt, die von Urwäldern ausgehen.

Nebenbei gibt es sehr wohl Gründe, warum die Bibliothek der Deutschen
Gedichte von politischen, sozialkritischen sowie von Inhalten
über ermordete Journalisten Abstand nimmt, zugunsten einer Butterblümchenlyrik.

Da wäre das Mispelwispelreich ja ihr Traumbereich,
wäre es nicht zu schade, sich von Professoren mit Lauschohren
bewerten zu lassen, die auf gesinnungstreuen Privilegien thronen.

Buchempfehlung:

0 Seiten / Kindle Ausgabe
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Dez 2018

Lieber Waldeck, Dein Gedicht ist grandios - alles andere, Nutzen/Gefahr Regenwälder, werde ich in den nächsten Tagen googeln. Und ja, Du hast recht: Bei manchen Professoren fragt man sich, weshalb bei so viel Lernaufwand nicht mehr herausgekommen ist.

Liebe Grüße zu Dir und ein schönes Weihnachtsfest,
Annelie

28. Dez 2018

Vielen Dank und entschuldige die späte Antwort. Kann dir nur noch einen guten Rutsch wünschen
in ein besseres Jahr.
es gibt keine Gefahr, die von Regenwäldern etc.. ausgeht. Nur die von der Sorte Mensch,
die alles ausbeutet, für kurzfristige Gewinne und nimmer gut zu machende Schäden produziert.
Und solche Schädlinge gelten als Spitze der Gesellschaft und werden für ihre
Zerstörung und Vernichtung noch belohnt.

25. Dez 2018

Den Butterblümchen-Einheitslook
Erträgt man nur mit sehr viel Schluck!

LG Axel

28. Dez 2018

Ich ahne schon, wer solche Wahrheit dir spendet.
Vermutlich möchte sie so deiner Karriere nachhelfen
doch gerne nehme ich solch Wohltat an
dann glückt nicht nur der Zaubertrank.

LG. Waldeck

28. Dez 2018

Das ist der Sinn für viele Sommerfrischler.
Mögen sie lieber ihre eigene Haut ritzen.

LG. Waldeck