Den Tag setzt ich dem Leben gleich

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Geburt ist Morgenrot,
erwachte Kindheit,
Jugend, verträumte Stunden,
erfüllen sich mit Glut.
Im Kreis steht Mittag im Zenith,
entscheidet sich ob arm ob reich,
was du geworden bist,
bekamst und hast gegeben.
Der Abend kleidet sich in Grau,
blassblauer Himmel,
vom warmen Licht umgeben.
Die Nacht stellt sich auf Ruhe ein,
weisses Haar rahmt das Gesicht.
Der Friede versiegelt Augenschein,
im Lebenskreis erfüllte Pflicht.
Erwartung an den neuen Tag
und hoffen, dass das Licht aufbricht,
das gestern blieb verborgen.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise