Seelentanz

Bild von Pierre R.
Mitglied

Tapfere Seele,
hell leuchtend und rein,
fängt mutig des Lebens Last ein.
Ohne Urteil und Tadel geboren,
um des Herzens Weg zu folgen.

Treue Seele,
dem Herzen dienend als Wächter,
doch ohne Schild und Festung,
trägst auch du der Liebe Rechnung.

Die Liebe,
des Herzens Magie,
ein Zauber,
wärmend berührt empfangen,
ein Feuer,
wahrhaftig pulsierend empfunden,
ein Tanz der Leidenschaft,
für ewig gebunden.
Geborgenheit fühlt die Seele,
im Rausch des Herzens.
Symbiose,
Vollkommenheit.

Liebevolle Seele,
nur dem Herzschlag lauschend,
machtvoll die Welt bunt erleuchtet.
Fürwahr ein Künstler,
Liebe stimmend Farbe,
Gemälde der Welt,
Kein Pinsel, nur Herz.
Ein Schrei...
erfüllt von Schmerz.
Bunt zu grau,
Licht zu Schatten,
Dunkelheit.

Meine Seele,
einst wie Sternenlicht,
mein Leuchtturm in der Finsternis,
wie kann ich ohne dich Sein.
Der Anker gelichtet,
nun bin ich allein.

Mein Herz,
einst taktvoll schlagend,
nun grausam rasend.
Diese schmerzenden Hiebe,
schreiend vor Sehnsucht nach Liebe.
Abgekommen von allen Wegen,
bist du Tod und doch am Leben.

Mehr von Pierre R. lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise