In Gedanken versunken

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Kerzenschein,
Roter Wein im Glase,
Schatten an der Wand.
In Gedanken versunken,
Einem anderen Land.
Vor Stunden schien noch die Sonne,
Grau, zurück der Alltag,
Empfangen,
Kühl der Abend,
Feucht die Luft,
Atem,
Fragen bleiben ohne Antwort.
Liebe, Sehnsucht und Verlangen,
Emotionslos wie gefangen,

Im Kerzenschein,
Roter Wein im Glase,
Schatten wirft das Licht,
Rühren nicht das Innerste der Seele:
Still,
Schweigend,
Stumm.
Keine Richtung der Gefühle,
Leere irgendwie,
Frage nicht warum,
Leichtigkeit,
Gefangen im Vakuum.

Kerzenschein,
Roter Wein im Glase,
Zieht der Welten Fröhlichkeit,
Platz die Seifenblase,
Ängste wachsen wie der Wald,
Langsam aber stetig,
Sonnenuntergang,
Gebt Acht!
Auf Aurora wartet sonst die Welt vergeblich.

(Aus: Emotionale Welten)

Buchempfehlung:

141 Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen

Kommentare

26. Okt 2018

Traurig stimmt mich Dein Gedicht, lieber Jürgen. Fragen ohne Antwort ... Sehnsucht und Verlagen: unerfüllt. Grau in grau der Alltag sich enthüllt; aber schön ist es doch!

Liebe Grüße,
Annelie

29. Okt 2018

Hallo Annelie,

auch wieder so eine Momentaufnahme. Allerdings nicht nur personenbezogen,sondern auch ein Stimmungsbild, dass nach "Morgen"
blickt.

LG

Jürgen

27. Okt 2018

...und alles fließt, obwohl es still zu stehen scheint.
Und fließt auch in mein Herz.
LG Uwe