Wichtige Erklärungen für Kinder VI: "Papa, wofür gibt es Physikgenies?"

von Uwe Röder
Mitglied

“Für nichts, mein Sohn,
man weiß ja alles selber schon;
z.B. Newtons Formel: E= m hoch Zwei,
als wenn das was Gescheites sei!

Und Einsteins, dass ein Stein nach unten fällt,
ja wie, für so was kriegt der Geld?”
“Papa, die Formel kann nicht richtig sein...”
“Ja umso schlimmer! Lass dich nie mit denen ein.”

Natürlich verwechseln wir beide Genies niemals!

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

26. Okt 2018

Meine Putzfrau ist auch ein Genie:
Kassiert - doch putzen tut die nie ...

LG Axel

26. Okt 2018

Jaja. Wer weiß, wofür du sie wirklich hast...
Eigentlich müssten wir sie bezahlen, so oft du uns mit ihr zum Losprusten bringst!
LG und mein Dank an sie und dich.
Uwe

26. Okt 2018

Im Subatomaren Bereich,
da sind alle Zufälle scheinbar gleich.

LG. Waldeck

26. Okt 2018

Hihi, J.W.,
DIE Antwort gefällt mir besonders!
Der Bachelor für Bildung, nicht umsonst endet das Wort auf Dung, in Personalunion Fachgebietssachverständiger für Physik, googelt schon fleißig, was du gemeint haben könntest, nicht dass sein Sohn wieder sagt:
"Papa, die Sache stinkt, auch einem kleinen Subatomkind sind Zufälle nicht gleich, wenn es zufällig kein Vanilleeis gibt!"
LG Uwe