Das schönste Buch

von J.W. Waldeck
Mitglied

verblasste Strahlen
vor geschlossenen Fenstern
die auf bewegte Blicke warten
ferner Welten

mal an mal aus
perlt dein Lächeln weit hinaus
richtet das Mieder seiner Lider
schlüpft in weichen Glanz

stille Zeit stummer Spiegel
dealen Blicke unter der Hand
doch im Herzen fleht die Seele
wo in fertigen Nestern
ein Kuckucksei
unter der Kehle
Sommersprossen verschweigt

winkende Haselnüsse blühen
im warmen Sommergold
hegst du von allen Hülsen
das Wort das niemals folgt
fernab vom Trubel falscher Masken
suchst du in mir zu rasten

du bist das schönste Buch
das ich je lesen durfte
noch unbeschrieben, heiß gesucht
denn ohne Bücher ist der Leib
bloß Zeitvertreib

durch dein Fenster erblüht
Märchenfarben meiner Heimat
so wie deine Haut erglüht
beschert sie mehr als Weihnacht

© j.w.waldeck 2017
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Buchempfehlung:

0 Seiten / Kindle Ausgabe
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise