Karfreitag

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Zum Tode verurteilt,
ans Kreuz
der Menschheit
zur Erlösung geschlagen,
geopfertes Blut,
an Händen und Füssen,
es schmerzen
auf ewig der
Vergebung Narben.

Letztendlich haben
wir sein und unser
Kreuz durchs Leben
getragen,
es schmerzen uns
in Herz und Seele,
bis zum Wahn,
manch' unverheilte
Narben.

Ausgetragen vor
dem Gewissen,
Glaube in
ungewisser Angst
vor dem Tod,
durchs Leben bis
hin zum Kreuz,
mit Hilfe des Gekreuzigten,
zu Grabe getragen.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Gebundene Ausgabe
EUR 13,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Skupniewski-Fernandez online lesen