Wanderfalke

von Alfred Mertens
Mitglied

Flug in höchsten Höhen
majestätisch
schwebend
Auf der Luft liegend,
nach Nahrung
suchend
stößt er plötzlich
in die Tiefe
und sticht
mit seinem scharfen Schnabel
in den Rücken eines
Kaninchens
und schwebt mit ihm in die Höhe.

Interne Verweise

Mehr von Alfred Mertens online lesen

Kommentare

29. Apr 2017

Hallo Alfred,
kein Jägerlatein,
gut beschrieben, fein !
Der König der Lüfte.
LG Volker

29. Apr 2017

Liebe Angelique & Volker, vielen Dank für`s Klicken
und Kommentar (Volker)

Ein schönes Wochenende wünscht
Alfred

29. Apr 2017

Gruß zurück und ebenfalls ein ruhiges
Wochenende mit dem folgenden 1. Mai,
nun ist er gekommen, die Bäume schlagen aus,
da bleibt keiner zuhaus.........!
LG Volker

29. Apr 2017

Lieber Alfred bis auf das Kaninchen gefällt mir Dein Gedicht gut! Nur fressen Wanderfalken so weit ich weiß, fast ausschließlich Vögel. Nichts für Ungut!
Liebe Grüße
Soléa

01. Mai 2017

Du magst Recht haben, liebe Soleà. Im Fressverhalten des Wanderfalkens mag ich noch Nachholbedarf haben.
Aber mir kam das kleine Kaninchen gerade im Sinn!

Liebe Grüße zum 1. Mai ! Vielleicht bist du mit Trillerpfeife dabei ?

Herzlichst
ALFRED

01. Mai 2017

Lieber Alfred, Du weiß ja, in der Not frisst der Teufel Mücken, vielleicht ein Falke dann auch ein Kaninchen...
Bei diesem, unseren Wetter hier fällt die Tour heute ins Wasser, zum Ausgleich mach ich Sport.
Dir einen schönen Mai und mach das Beste draus!!
Liebe Grüße
Soléa

01. Mai 2017

DAS HAT MIR JETZT KEINE RUHE GELASSEN

Ich habe mich in meiner Tierwelt (BUCH) kundig gemacht,
Dort steht wie folgt: es gibt etwa 70 verschiedene Falken,
Dort steht, dass die Weibchen bis zu 2 kg schwer werden können. Also schwerer wie die männlichen Falken.
Sie ernähren sich von Vögel, aber auch von Hasen und Nager, indem sie sich aus der Luft auf sie stürzen.Ich habe das ohne Wissen vorher einfach nur angenommen, Nun bin ich zufrieden, HAHA

Eine schöne Woche wüncht Alfred

02. Mai 2017

Guten Morgen Alfred,
das ist schön, dass Du nachgeschaut hast. Vorm ersten Kommentieren vergewisserte ich mich auch nochmals
und fand egal wo unter WANDERFALKE nur diese Information(en). Hier wie z.B. auf nabu.de

Nahrung: Der Wanderfalke jagt fast ausschließlich fliegende Vögel im freien Luftraum, entweder von einer erhöhten Sitzwarte aus oder aus hohem Kreisflug. Zu seiner Beute zählen besonders Haustauben, Stare, Drosseln, Feldlerchen, Buchfinken und Rabenvögel.

Einzig was ich über WANDERFALKEN und Kaninchen las, war, in Verbindung mit einer Falknerei, die die Tiere abrichten um der Kaninchenplage in Städten ( Friedhöfen, Parks usw.) zu Leibe zu rücken, weil dort wegen Gefährdung von Menschen nicht geschossen werden darf.

Wir zwei kommen hier, wie es aussieht also nicht "zusammen" was der "Liebe" aber keinen Abbruch tut!
Auch Dir eine gute Woche und liebe Grüße
Soléa

15. Aug 2017

So soll es auch sein, liebe Solèa, keine "Entfremdung" durch Bagatellen!

Liebe Grüße

Alfred