Sinnbild der Rose

von Alfred Mertens
Mitglied

Du Sinnbild der Liebe, der Jugend
der Schönheit, seit Menschengedenken.
du Rose, die gnädige Götter,
als Glück und als Trost uns hier schenken,

um mild uns mit Welken und Alter,
erblühend stets neu zu versöhnen
und wie schon im uralten China
als Wunder die Welt zu verschönen

Du Göttliche du, dann im Wechsel,
der ewig sich wandelnden Werte,
als man dich erhob, Aphrodite
geweiht und bewundernd verehrte,

da kamst du und fülltest die Gärten,
uns rosig mit deinen Aromen
und strahltest, noch immer geheiligt,
als Fenster in unseren Domen.

Auch weiterhin bliebst du Gefährtin,
in Freude, in Trauer und Klage,
du Rose, begleitest die Hoffnung
beglückend durch all unsere Tage,

du Sinnbild der Liebe, der Jugend
der Schönheit seit Menschengedenken,
verheißungsvoll schönstes Gelöbnis,
wenn liebende Herzen sich schenken

Interne Verweise