Das Wesen im Wesenlosen

von J.W. Waldeck
Mitglied

das Mädchen in meinen Armen
ist der leibhaftige Tod
...es trägt zwar keine Locken
doch sein Verlocken
färbt liebkoste Lippen rot

Nacht für Nacht tut weinen gut
es treibt das Wasser aus dem Blut
wenn die Seele bloß im Traum
entfaltet was innig sehnt
war alle Liebe nicht genug

simple Dinge bleiben haften
das Ge(WIR)r vereinter Gedanken
süßer Zuversicht stille Nähe
verrät bloß dich
auf meinen Wangen

Erinnern peinigt
zeitlose Einheit bereinigt
das Licht verlässt das nICHts
vollkommen geworden
ohne wirkliche Finsternis

© j.w.waldeck 2013
Alle Rechte sind dem Autor vorbehalten.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise