abgenutzte worte

Bild von Laleah
Bibliothek, Mitglied

weltfremd sind wir
und wollen nichts ändern
noch liegt weiß der schnee
auf den warmen dächern
knospen erschauern
an mutigen ästen
und bienen warten
auf frühling in nestern

munteres zwitschern
singt uns morgens noch ein
und welt ist heile
weil die sonne noch scheint
auch keine tränen
trockene erde weint
noch seufzt sie nur leis
und der samen noch keimt

weltfremd sind wir
und wollen nichts ändern
weiterhin leben
unsrer erde schänden
wohlwissend dass wir
die zukunft verpfänden
wird trotzdem keiner
das blatt nochmal wenden

weltfremd sind wir
und wollen nichts ändern
weiter das erbe
der väter verschwenden
weiter das schicksal
der kinder ausblenden
lebensfremd sind wir
wir werden nichts ändern

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

15. Mär 2021

Stimmen wir ja mal tatsächlich überein.

15. Mär 2021

... wird trotzdem keiner das Blatt mehr wenden ... so weit sind wir gekommen, ich fühle es auch, Laleah, nachdem ich lange Zeit auf rettende Hintertürchen gehofft hatte; bleibt nur, sich dennoch zu freuen an dem, was noch bleibt - die knospenden Bäume und Büsche, das sprießende Gras, das vertraute Zwitschern der Vögel in den Gebüschen, den Augenblick des Glücks genießen, immer wieder auf's Neue ...

Marie

15. Mär 2021

Ja, Marie, uns freuen an dem, was noch bleibt - das machen ja alle hier, die sich mitteilen oder mit Anteil nehmen. Und das ist auch gut so.

15. Mär 2021

Dein Gedicht vermittelt mir ein großartiges Stimmungsbild.
HG Olaf

15. Mär 2021

Das freut mich sehr, Olaf. Und, es ist ein Stimmungsbild. Wie ein altes Lied, das man längst vergessen hat, und während man singt/schreibt, reihen sich die Worte wie von allein aneinander...

16. Mär 2021

wahre Zeilen, die man aber nicht tief eindringen lässt...
die Angst vor der Wahrheit betet uns Irrtümer vor!

LG Alf

16. Mär 2021

Ich glaube, dass jeder ein Gedicht mit diesem Thema in so einfachen Worten (wie meine) schreiben könnte, gerade deshalb sind die Worte ja so "abgenutzt". Tausende Male gehört, gelesen, darüber gesprochen...Und dann Ende.

16. Mär 2021

Wer sich abends noch im Spiegel betrachten kann,
aber wer kann das schon!