An die Sonne

Wie viele Strahlen, Sonne,
willst du noch nach mir werfen,
die du mir wie Postkartengrüße
im mattgoldenem Geschenkpapier
aus dem Osten schickst.

Ich zog durch deine Wüsten,
eroberte flammende Herzen,
die wie Sandkörner
zwischen meinen Händen rieselten.

Reiste mit Karawanen zu deinen
schneeweiß getünchten Palästen
und trank den Nektar des Lebens,
W a s s e r und
kostete deinen gedeckten Tisch
karger Oasen.

Nun blühe ich im spendenden Schatten
immergrüner Olivenhaine.
Lass deine Strahlen weiter ziehen,
doch lasse mir dein Licht.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

23. Okt 2020

Wer die Seele offen hält, dem wird niemals dunkel.

Liebe Grüße nach Tunesien
Soléa

28. Okt 2020

Danke Euch allen! Erlaube mir ein paar Sonnenstrahlen übers Meer zu schicken.
Bleibt gesund!

Viele Grüße - Jürgen