Parfüm

Bild von Hub
Mitglied

Wohl nur aus Langeweile für mich gemacht,
umspielt es meinen Körper
anonym.
Wie es mir schmeichelt, sich verfügt, mich entfacht.
Sein berauschender Duft mich so verführt.

Wohl wie ein Engel aus frohlockender Nacht,
streichelt es meine Seele
ungestüm.
Wie es mich betört, sich vertäut, mit mir lacht,
auch meinen Selbstwert für sich reklamiert.

Wie eine Raupe im eigenen Kokon
fühle ich seinen Schutz gar
synonym.
Wie es drängt, sich vermischt und aus dem Flakon
mir nun auch schon mal die Befehle gibt.

Mein Parfüm.

Mehr von Hans-Ulrich Becker lesen

Interne Verweise