Enttäuschung ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

neue
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von bernd tunn tetje
die schönsten
von Axel C. Englert
von Annelie Kelch
von Axel C. Englert
Beitrag 36 - 70 von insgesamt 205 Texten in dieser Kategorie
von Axel C. Englert

HALLO?! Hier spricht Otto Schmitz!
Ihr Treppenlift ist wohl ein Witz ...
Erst gestern hat man ihn montiert –
Und heut schon NIX mehr funktioniert!

ICH sei „zu schwer“?! Ach was! I wo:
Bin federleicht – knapp 60 Kilo…

von Anouk Ferez

Geheime Vögel, welche unverbrüchlich in Heckenzügen nisten:
So ruhen deine Küsse getreu in meinem Haar – sag wie
gedeihen sie? Es scheint dem Himmel so als wüssten
sie nichts von Trennung - und was die Zeit in unser Antlitz…

von Yvonne Zoll

Gnadenlos brutal gewaltig
Wie nutzlos hohles Phrasen dreschen
Uns wieder zur Verzweiflung bringt
Aufgeworfen ohne Absolution
Oftmals auch Sprache
ausdruckslos von Mitleid bar
Da hast du gelitten
Sagt ein…

von Axel C. Englert

WIE?! WIEDER SIE?! Das kann kaum sein!
SIE kommen mir hier nicht mehr rein ...
Außerdem – begreif ich schlicht
WAS Sie sagen JA GAR NICHT!

Nu! Loassen Se mi rain! Värdoammd!
Bin ich ni richdich? Auoffm Oamd?!

von Annelie Kelch

Ich sah den Aufruhr nicht
und keinen Keim, der spross:
Der „wilde" März blieb ohne große Spuren.
Man fragt sich: Wann denn bloß …?
Wann kommt der Frühling mal auf Touren …?
Und nenne wer, falls dies verwehrt bleibt,…

von Alfred Krieger

SING' NIE ZU FRÜH
DER HOFFNUNG FROHE LIEDER!
WAS DUMM UND ÜBEL IST,
DAS BLEIBT SICH TREU!

DER GARST'GE…

Rezitation:
von mir gelesen am 03.04.2019
von Axel C. Englert

WIE VIEL kostet Ihr Besuch?!
Du lieber Himmel! SCHLUCK! (KR)ÄCHZ! HUCH!
Das GELD – spielt große Rolle nicht:
Ich finde ständig Sachen schlicht ...

Mein Apparat sei ganz OKAY?!
Obwohl ICH nur SCHWARZWEISS MICH seh?!…

von Axel C. Englert

Meinen AUSWEIS? Bitte sehr –
Den zeig ich Ihnen sofort her …
Ja! – das auf dem Bild bin ICH!
Perfekt getroffen – sicherlich!

Der UNFALLHERGANG? Nun, ich fuhr
Total korrekt – auf MEINER Spur …
DANN hat der…

von Axel C. Englert

Ein Zimmer sah zum Fürchten aus:
Essensreste! Flecken! Graus!
Nudelsalat! In jedem Eck!
Tomaten! Gurken! Riesendreck!

Ich geb's ja zu – ich bin's gewesen!
Ich hatte im Roman gelesen -
Ein Picknick soll…

von Axel C. Englert

Ein HYDRAAT sind Sie?! Ach nee?!
EinE HYDRAAT! DANN ist‘s okay ...
Bitte – was soll DAS denn sein?!
So etwas kennt hier kein Schwein ...

Ha! Aber HYDRANT
Kennt jeder Elefant!
Sicher – weil es DEN auch gibt!…

von Axel C. Englert

Ein Obstkorb und ein Hirsch (stark röhrend)
Fanden den jeweils andern störend:
Über dem SOFA häng alleine ICH!
DIE Konkurrenz?! Iiiih! Wie wi-der-lich …

Ein OBSTKORB?! Wer will SO was sehn?!
Wenn Vitamine zu lang…

von Axel C. Englert

Meine Damen und Herren! – FLEETWOOD MAC!
Ihr Auftritt! – nein – nicht – die sind – weg …
„Aus gesundheitlichen Gründen” –
Dies muss ich leider nun verkünden …
Die hatten gestern Besuch! Von BERTHA KRAUSE!
Meinem gar…

von Axel C. Englert

LIEFERN sollten Sie! Die Eier!
Kerl! Sie sind ein Pleite-Geier ...
„Pleite-Hase“ – in Ihrem Fall:
SIE sind das dümmste Tier im Stall ...

Dann klappt‘s halt nicht – du liebe Zeit!
Kein Grund, dass der SO mit mir…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Das Fenster zur Straße
ist ganz verstaubt, selbst
Sonnenstrahlen verlieren
ihren Glanz, wenn sie das
Innerste erreichen wollen.
Das Herz hinter den Scheiben
pocht verschlossen, weil es
vor Einsamkeit hat…

von Axel C. Englert

Herr Doktor! Mir geht‘s richtig mies:
Dieser ZYLINDER! Eng! Schwarz! Fies …
PLATZANGST krieg ich! Samt HERZRASEN!
Kein Zustand für einen HASEN …

Der Große Ravioli – er
Behandelt mich nicht eben fair …
Der Kerl…

von Axel C. Englert

GAGS will ich! Wofür ich ZAHLE!
Nix mit der „BANANENSCHALE“!
TORTEN?! RUTSCHE-HOSEN?! – Zoten!
Samt Konsorten! Sind VERBOTEN!

ÄNDERN Sie das! Und zwar FIX:
Ansonsten zahl ich nämlich NIX …
Schon fertig? Na,…

von Michael Dahm

Du löschst mein Licht
Stück für Stück
und merkst du nicht
du stiehlst mein Glück.
Es geht Dir gut
so wie du bist
es friert mein Blut
wie du mich küsst.
Es ist dein Weg
nicht mehr der meine…

von Axel C. Englert

Frau Krause! MEGA-Katastrophe!
Und was für eine! Große! Doofe!
AUA! Lassen Sie das sein!
Sie haun mich mit dem Besen klein?!

Die SCHREIBBLOCKADE meinte ich!
„Na DET is nu n Fall für MICH!
Fir hundart Euro! Un…

von Axel C. Englert

Halten Sie mich für eine DIRNE?!
ICH bin eine SOLIDE Birne!
Was ich hier möchte? Na – Klamotten!
Da gibt es freilich nix zu spo(t)ten …

So ein Ausfall: ICH und „hektisch“?!
Schwachstrom! Ich bin voll elektrisch ……

von Rose Collister

Was ich von dir bekomme, ist keine Liebe,
die ging, wie deine Ehe –
unter, in einem der 1000 Kriege.

Ein Zuhause, Wurzeln hast du mir nie gegeben,
es war kein körperlicher, doch ein emotionaler,
ein harter Kampf ums…

von Katharina Dotzki

Auf zu neuen Taten
Raus in die weite Welt
Ich spüre wie mein Herz in 2 Takt schlägt!
Kein Blick mehr zurück
Und auch ganz egal
was noch geschehen mag
Ich weiß, dass ich auf dich Scheiss!
Denn den wahren…

von Axel C. Englert

Eine Elfe war arg einsam:
Schöner wär es schon gemeinsam …
Der Riese wirkt so furchtbar plump –
Scheinbar tumb wie Donald Trump …

Der Zwerg? Voll mickrig! Tattergreis –
Mit seinem Rauschebart – in Weiß …
Der…

von Axel C. Englert

BITTE?! ICH hätt HAUSVERBOT?!
Sie Unkraut-Kellner! Gras-Idiot!
WIE?! In den GARTEN sollte ich?!
Sie machen sich bloß lächerlich …

ICH sollte nicht auf Stühlen sitzen?!
ICH würde die tot-al zerschnitzen?!
Wie…

von Axel C. Englert

Bauer! – Diebe! Räuber! Dreck!
Die neue Melkmaschine – weg ...
Sonst ham die Gangster nix geklaut!
Die Kühe haben dumm geschaut ...

Ein teurer Spaß! Fürwahr:
DIESE Maschine war ein STAR!
Selbstständig! Dank…

von Axel C. Englert

GELD wollen Sie?! Und das als TIER?!
Ein IGEL war noch niemals hier ...
Geht es vielleicht um jenen Hasen,
Mit dem Sie um die Wette rasen?

Ihr Hobby interessiert kaum! Flasche!
Hab selbst ‘nen Igel – in der Tasche…

von Anouk Ferez

Wasserfall, ich hör dein Brausen, Tosen, Rauschen,
ich habe mich – du glaubst nicht wie! – doch bloß gesehnt
nach seiner Stimme, die mir lieb und traut war
hab‘s bittend, fragend, flehend oft erwähnt.

Waldesrand, ich hör…

von Axel C. Englert

Ein Moskito (wohl ein junger)
Hatte dereinst großen Hunger:
Leider schien es für ihn bitter –
Denn sein Opfer war ein Ritter!

Hart hat die Mücke dies getroffen –
Gern hätte sie sein Blut gesoffen …
Nicht einen…

von Michael Dahm

Es rauschen die Blätter der Pappel im Wind
Darunter im Schlamm auf der Wiese ein Rind
Es versank im Morast bis zum Bauch dieses Vieh
Und wie es sich anstellt, entkommt es wohl nie.

Seit Tagen fiel Regen auf die Wiese am…

von Axel C. Englert

EINZIEHN wollen Sie?! Bei MIR?!
Hören Sie – ich bin ein TIER!
Ergo wohne ich im WALD!
Sie sind ein wenig durchgeknallt …

WIE?! Da sei doch nichts dabei?!
HALLO! Ich trag ein GEWEIH!
ICH bin ein HIRSCH! Schon…

von Axel C. Englert

Die Karren mit den Beulen hier?
Gehören selbstVERStändlich MIR!
„IIIH! QUIETSCH! RABUMM!“ – das war es schon –
Wieso lief nicht Ihr MIKROFON?!

Also gut – wir wiederholen:
„IIIH! QUIETSCH! RABUMM!“ – wo steckt Herr…

von Axel C. Englert

Ein Butterbrot war echauffiert:
MIR ist das noch NIE passiert!
KEIN Mensch hat JE für MICH geschrieben –
Dies Vorurteil scheint übertrieben …

Schiller, Goethe, Thomas Mann:
Keine Sau tritt an MICH ran!
So…

von Axel C. Englert

GABELN soll ich mich?! Geht schwer!
WO krieg ich bloß ‘ne GABEL her?!
Dort liegt ein LÖFFEL! Im Gebüsch –
Mal schaun, ob ich das Teil erwisch ...

Eventuell wär ja ein MESSER
Für MEINE Zwecke weitaus besser!

von Susanna Ka

So ein Mist!
Abgehauen ist der Typ!
Lässt mich einfach hier sitzen
mit dem dicken Bauch.

Das Lütte strampelt wie verrückt,
hat wohl unserem Streit
mitbekommen.

Erst macht er mir ein Kind,
dann…

von Axel C. Englert

Ist DAS ein Andrang! Großer Gott!
Lieber zum Doc, als gleich zum Schrott ...
Entschuldigung – ist da noch frei?
Ich hab mein Service-Heft dabei ...

ICH und VERRÜCKT?! Bin ICH doch nicht!
Treu tat ich immer meine…

von Willi Grigor

"Kann ein Tag denn schöner sein..?"

Walter liegt mit seiner Ellen
auf dem Teppich einer Wiese,
Blumen wiegen wie auf Wellen,
es nähert sich die Leitkuh Lise.
Diese schüttelt ihre Schellen,
des Bauern Hund…

Seiten