Gott ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Rainer Maria Rilke
von Else Lasker-Schüler
neue
von Monika Laakes
von Uwe Kraus
die schönsten
von Monika Laakes
von Uwe Röder
von Else Lasker-Schüler
Beitrag 71 - 80 von insgesamt 80 Texten in dieser Kategorie
von Ekkehard Walter

Das Unglück für den Menschen begann
als Eva einst mit der Frucht ankam.
Die Sünde hielt nun Einzug ins Paradies,
da der Mensch sich von der Schlange verführen liess.
Solschenyzin hatte es einst richtig ermessen:
"Die…

von bernd tunn tetje

Du hast gewählt.
Willst mich nicht.
Du weißt wohl
das hat Gewicht.

Mit Dir gehen
das wollte ich.
Zum Gott Vater.
Begleiter für Dich.

Bejahst nun was
das trügerisch ist.
Neigst zur Ruhe…

von Horst Bulla

Oh Vater
weiser Mann
wo bist du
nur geblieben?

Tust du
uns nicht mehr
lieben?

Wir Menschenkinder
sind doch gleich?

Warum, gibt es dann
Arm und Reich?

Oh` Gott
Du unser…

von Frank Tegenthoff

Als ein neuer Tag in Homers Dichtung gewebt. Aus Ilias Träumen entführte Geliebte,zum Olymp der Walküre. Aus einer ewigen Nacht kommen euphorische Elogen. Bacchus hatte seine Trauben in Wein verwandelt. Seine Unsterblichkeit ertrank im…

von Pawel Markiewicz

12 - Bernhard von Menthon lebt in einem Buckeltäubling

Frequenzlisten umfassen alle Seelen

sie fronen ehrbarem Zeus nie
aber sie frönen der Schwermut

du bist schwermutsvoller Jüngling - Bernhard
du denkst an kalte…

von Pawel Markiewicz

6 - hl. Adalgott lebt in einem Eselsohr

der Gedanke über den Frondienst ist verweht

Ich träume vom Freistaat
der fernen Zaubereien

Hl. Adalgott - du verträumter Apoll
zähle die dichterischen Gestirne
über…

von ses .

erklingt das gottes wort in meiner näh,
freud sich mein herz, spring in die höh.
und fragt man mich, auf was mein glaube ruht,
sag ich mein herz, das gefühl, was tut was es tut.

stehts hat es recht, stehts tut es wahr,…

von Looper +

Manch Seelen ganz verklebt,
so gehen Sie erneut den Weg.
Vermauert bis zum letzten Spalt,
einst erfüllt mit Licht der Wald.
Die Wahl lag ganz bei uns,
nun liegts bei uns,
erneut zu Leben mit Vernunft.
So…

von Ekkehard Walter

Das Haus repräsentiert das Leben
das uns Gott, der HERR, gegeben
Wer nun glaubt und Gott vertraut,
der hat auf sicherem Grund gebaut.

von ses .

das ewige reich in mir

das ewige reich in mir,
schreibe es nieder auf papier,
weil ich teilen will diese pracht,
die in mir ewiges leben entfacht.

ja, mein herz ist das ewige reich,
und im geiste keine sorge…

Seiten