Wissen ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
von Christian Morgenstern
von Joachim Ringelnatz
von Christian Morgenstern
neue
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
die schönsten
von Annelie Kelch
von Axel C. Englert
Beitrag 71 - 105 von insgesamt 109 Texten in dieser Kategorie
von Robert K. Staege

Der Wind hat sich wieder gelegt,
nachdem er die Gassen gefegt.
Vom Dach gurrt lüstern ein Tauber.
Es bleibt wohl nicht lange sauber ...

von Gerhard Ostrowski

Die Worte haben Dich gefunden
da Du sie nie übersehen hast
wissbegierig hast Du sie verschlungen
und immer nach dem Sinn und Mehr gefragt

Irgendwann bist Du übergelaufen
am inhaltlichen Überfluss der Worte
sie…

von Julia Christiane Scholler

14.05.18 - 20.05.18

1.

Innere Kriegerin, Meinungsverschiedenheiten, Neuanfang, Neid, eigene Herausforderung, individuell, Humor, leichte Seite des Lebens

Kennst Du Dich?
kennst Du Deine Kraft?
stehst im Mondes…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Das "Nichts" ist der Ursprung allen Seins.
Das Sein aus dem "Nichts" geboren,
zum "Seienden" gewachsen - fortpflanzend
durch alle Zeiten und alles zu seiner Zeit.
Emanierender Geist sich immer wieder
neu denkend,…

von * noé *

Gestern – grad gestern! – im Film war’s zu sehn:
Verantwortlich ist das Lymbische System!
Dort wird alles gespeichert und registriert,
was später duftmäßig zur Erinnerung führt.

Der eine Faktor war mir schon bekannt:…

von J.W. Waldeck

alle gesammelten Eindrücke lösen sich auf
erfüllen und entladen sich
des Menschen Begehr endet mit ihrem Besitz

das schwarze Pferd im Nebelmond
stirbt als pfeilgetroff'ner Vogel
den Schnabel im Sturzflug

die…

von Hippocampus Denkfabrik

Bisher beobachtete man Teilchen und Licht,
alles physikalisch Mögliche ist das noch nicht-
endlich ist langwieriger Vorarbeit Lohn
die Messung von Wellen der Gravitation.

von Hippocampus Denkfabrik

Man empört sich über Hexenverbrennung in früherem Jahrhundert
Doch macht es nicht erstaunt und verwundert,
dass heute, wo wir so viel mehr haben an Wissen
Und man meint, Aberglaube sollte zurückgehen müssen,
die Skepsis…

von Julia Christiane Scholler

Wenn dich eine Türe schließt,
dann öffnet sich eine Neue,
auch wenn ein Schmerz ins Herze schießt,
bleib Dir selber treue.

Dieser Schmerz will Dir was sagen,
er ist Dir bekannt aus weiter ferne,
solange wirst…

von Julia Christiane Scholler

1. Ballerina

Tust Du das, wonach Du Dich sehnst?
hast Dus schon gefunden?
falls nicht, du es erwähnst,
dein Seel, es wirs erkunden.

Du suchst & suchst,
und machst irgendwas,
Du es verfluchst,…

von J.W. Waldeck

in der LimiTIERung
liegt die abstrakte Wahrheit

die an geleugneten Grenzen erwächst

Geburt einer artifziellen Spezies
ohne die SpRACHE
prägender Muttertanks

lichtgeschwinde Denkprozesse
durchrasen…

von Hippocampus Denkfabrik

Was Wissenschaft nicht ist

Woher alles kam, wie alles begann,
ist etwas, das man niemals wissen kann.
Solche Fragen beantworten die Religionen der Welt,
während sie die Physik nicht für ihr Thema hält.
Dort geht’s…

von Annelie Kelch

Auf extreme Dichte und phänomenale Hitze
folgte der Urknall: Unser Weltall wurde geboren!

Atomkernfusion gelungen: Wasserstoff, Helium,
Beryllium, Lithium, Bor - soweit das Auge reicht.
Radioteleskope schaun in die…

von Robert K. Staege

Wer nie die Sonne sah,
was weiß der schon vom Licht?
Wer nie in Banden war,
kennt auch die Freiheit nicht!

von Alfred Mertens

Die Freiheit strahlt besonders hell
wenn dafür einsteht man ganz schnell
Und viele haben ungedämpft
für den Erhalt stets hart gekämpft.

Ob Lenin, Castro, Che Guevara
ob Tibet`s "Gott" der Dalai Lhama
ja selbst…

von Robert K. Staege

Der Geist schwebt durch den Raum.

Unwissend sind wir, -
ich, Luft und Nacht und Sterne.

Ich schaffe mir
mit Worten, dunkel, kalt und ferne,

Sand und Fels und Küste,
Meer und Land und Zeit.

Stets…

von Michael Dahm

Ein Stein der in die Zeit gebettet
der vom Anfang an die Welt gekettet
der viel sah und noch mehr weiß
vom wandelbaren Lebenskreis.

Könnt ´einmal er die Stimme heben
in dieses ungelebte Leben
dann bräch…

von Julia Christiane Scholler

Lebtest Du im Chaos,
wird sich dies nun ändern,
egal ob Verkehrs- oder Finanzchaos,
egal wo in welchen Ländern.

Du wirst finden Ruhe & Gelassenheit,
Geduld & Ordnung sich anbahnt,
mehr Friede macht…

von Alfred Mertens

Was Galileo Galilei einstens sagte,
und zu behaupten vor der Welt es wagte,
dass sich die Erde um die Sonne sich bewege,
der Klerus sprach: Und wo sind die Belege ? ?

Denn schon Kopernikus, der früh bewegungsschlaue,…

von Hippocampus Denkfabrik

In den Nächten, da blicken sie in die Ferne,
die Liebhaber und Bewunderer der Sterne,
der Planeten, des Sonnensystems und vom Mond,
das lange Wachbleiben sind sie gewohnt,
mit Bildern von ESA und NASA vom Weltenraum,…

von Julia Christiane Scholler

Woher kommt nur diese Angst?
die so viele von uns spüren..
zwischen Hass und Liebe schwangst,
möchtest Dein Herz berühren.

Wut aus dem Kinde Dasein,
jeder hatte diese Todesangst,
kannst Du Dich erinnern? Nein…

von ulli nass

die Meeresschnecke hat
tausende Nervenzellen nur
circa hundert Milliarden
jede Frau, jeder Mann
sind wahre Wunder der Natur
und vieles
was niemand bisher erklären kann

wir sind explizit Gedächtnis…

von Alfred Mertens

Alle Kritiker haben einen Faible für die Buntstifte.
Vor allen Dingen Rotstifte, die es ihnen angetan haben.
Sie benehmen sich wie die alten Eunuchen,
sie wissen, wie es geht, aber sie können es nicht.
Wie zum Beispiel der…

von Ingrid Baumgart-Fütterer

Sein beflügelter Geist
hebt sich hinweg über
mentale Barrieren, wie
alte Glaubenssätze,
angestaubte Ansichten,
fest gefügte Meinungen
und öffnet sich dem Leben
mit der Strahlkraft der Sonne-
sein…

von Julia Christiane Scholler

07.05.18 - 13.05.18

1. Natur

Gleichgewicht, Urteilslos, Harmonie, Glück, richtiger Weg, Geborgenheit, Wärme, Kraft, Seelenöffnung, sicher, Sinn, Stärke, Entschlossenheit

Was ich in anderen seh,
positiv so wie auch…

von Alfred Mertens

Die Laparoskopie ein Instrument
das der Bauchhöhle zu Leibe rückt,
wenn man das lange Ding gut kennt,
das Sedimentgestein dabei zerdrückt,

wenn Ablagerung sich bemerkbar macht,
darfst du Zigeunerschnitzel niemals…

von Marcel Strömer

Wissend bestehe, bescheiden und bleib!
Rastlos, des unruhigen Geistes, der schreit,
nackt zwischen Wahn und Wirklichkeit, sein Leib
begehrt er das Schöne in dir und dein Kleid;

von Julia Christiane Scholler

Lass sie los diese Schwere,
sehe es mit Humor,
schafft so und so nur Leere,
wenn du weitermachst wie bisher.

Tue die Dinge, die du tust,
bewusst und mit Hingabe,
entfachen tut die Lebenslust,
versuche es…

von Julia Christiane Scholler

Zweifel und Kontrolle,
ein verstricktes Band,
ähnlich wie bei Garn und Wolle,
hängt es dicht beieinand.

Lass die Kontrolle los,
dann wird auch der Zweifel schwinden,
doch wie geht das bloß?
du kannst es…

von Alfred Mertens

Ob Darwin wirklich hatte Recht,
dass unser Mensch vom Affen stammt?
So mancher wird dazu verdammt,
bei jedem kleinen Wortgefecht.

Die Einheit stark und absolut,
und wem es steckt in seinem Blut,
wird doch sehr…

von Julia Christiane Scholler

Vertrautes, das ist schön,
mit Freunden am Abend,
nach langen Wiedersehen,
erquickend und labend.

Du fühlst dich stock und steif,
so als wärst du ein Stein,
bist nun endlich reif,
für viel Spaß, oh fein…

von Julia Christiane Scholler

Schon lange überlegst Du,
was wäre wenn ?
Dein Innres kommt kaum zur Ruh,
mögliche Lösung ich Dir nenn.

Gehe in Dich bei all dem Lärm,
tief im Wasser findest es,
vom Kerne manchmal fern,
durch den ganzen…

von Julia Christiane Scholler

Ich weiß, das mit diesen Sorgen,
jede Woche hatten Wir sie,
heute weist Dus, doch schon Morgen?
ob sie jemals schwinden, nur wie?

Nimm die Sorgen an,
denn sie gehören dazu,
egal wie, egal wann,
lass sie…

von Julia Christiane Scholler

In den Fluss der Liebe tauchen,
so schwer für viele, ja,
Leute die sich anfauchen,
soviel negatives jeder sah.

Ein Kreislauf der ewig geht,
denn jeder hat einen freien Wille,
an dem das Karma auch dreht,…

von Julia Christiane Scholler

Das was Du Dir hast vorgenommen,
das wirst Du auch erreichen,
auch wenn es scheint verschwommen,
achte auf die Zeichen.

Mit Beharrlich - und Beständigkeit,
setzt Du dieses um,
auch mit etwas Genügsamkeit,…

Seiten