Liebesgedichte ✓ die schönsten Gedichte über die Liebe

Großes rotes Herz

Sie finden hier die schönsten Liebesgedichte aus unserer umfangreichen Sammlung. Goethe, Rilke (seine Gedichte zählen wohl zu den schönsten), Else Lasker-Schüler oder Schiller - um nur einige zu nennen die unsere Sammlung umfasst - haben während ihrer literarischen Tätigkeit alle Gedichte über Liebe geschrieben.

Auch heute ist es das wichtigste Thema für Autoren von Gedichten, wie für Leser. Sie können hier also auch - nicht weniger schöne - Liebesgedichte unserer Mitglieder lesen.

empfohlene Liebesgedichte
von Johann Wolfgang von Goethe
von Wolfgang Borchert
von Joachim Ringelnatz
neue Liebesgedichte
von Robert K. Staege
von Robert K. Staege
von Robert K. Staege
die schönsten Liebesgedichte
von Marina Berin
von Monika Laakes
von marie mehrfeld
Beitrag 106 - 140 von insgesamt 1391 Texten in dieser Kategorie
von Else Lasker-Schüler

Deine Augen harren vor meinem Leben
Wie Nächte, die sich nach Tagen sehnen,
Und der schwüle Traum liegt auf ihnen unergründet.

Seltsame Sterne starren zur Erde,
Eisenfarbene mit Sehnsuchtsschweifen,
Mit brennenden…

von Karin Steuck

Wenn du gerad nicht nah bei mir
Mein Herz befüllt die Räume hier

Was brauch ich schon
Ich habe mich
Was brauch ich schon
Ich finde dich

Seit meine Liebe zu dir kam
Ich brauche nichts mehr

von Yvonne Zoll

Nahezu im Absenten Endland des Hinterwalds
Einwillig tändelndes Lachen schräggerieselt
Im Sterbenadelschneegestöber eingesteckt
Getrunkener Atem verankernd eigenmächtig
Schattenprächtig spielt Verstecken schlürfend

von Johann Wolfgang von Goethe

Trink’, o Jüngling! heil’ges Glücke
Taglang aus der Liebsten Blicke;
Abends gaukl’ ihr Bild dich ein.
Kein Verliebter hab’ es besser;
Doch das Glück bleibt immer größer,
Fern von der Geliebten seyn.

Ew’ge…

von Uwe Kraus

Ich schnüre die gerten des windes
Und kämme das feld
Dort wo der baum mit der saatkrähe steht
Nirgends wird es nacht
Nur dort ritze ich den baum
Und sauge aus seinem bast
Und seiner borke
Den lebenssaum…

von Uwe Röder

Wie tief mein Herz ist dein,
wie tief dein Herz ist mein?
Bis hin zum Lebensgrund.

So schafft kein Höllenschlund,
kein Fluch und Feuersee
in mir je Angst und Weh.

von Annelie Kelch

Für ein paar Stunden nur ...
sobald die Tage
kürzer werden
will ich untertauchen
im Nebel des Vergessens.

Du fehlst mir in meiner Traumwelt,
darin des Nachts das Sternensilber
in letzte Rosen und…

von Yvonne Zoll

Inmitten dieser Altbekannten Waise
Hasen Brote zubereitet selbst
so wie im abgeklärt Vertrauten
neue Träume aus den Steinen
überraschend selbst herausgelesen
selektiert in Phantasie auf festem Boden
unter Füßen…

von Johann Wolfgang von Goethe

Es nannten ihre Bücher
Die alten sonst nach Göttern,
Nach Musen und nach Freunden,
Doch keiner nach der Liebsten;
Warum sollt’ ich, Annette,
Die Du mir Gottheit, Muse,
Und Freund mir bist, und alles,
Dieß…

von Anouk Ferez

Du bist die Eiche, die Stele wohl an meinem Wege.
Hochaufgereckt. Vertraut. Gewiss. Nichts bricht
das treue Blau in deinen Augen. Nichts verspricht
die Hand mir, was dein Herz nicht gibt. Ich lege

des Liebens Heftigkeit…

von Yvonne Zoll

Verliebende schreiben
In Wörtern verlierend
Verkannt-es verkleiden
In Einsicht kreierend

Bis zwischen den Zeilen
Von Sehnsucht umworben
Bedingungslos weilen
Sie sprachlos Versprochen

Bloß…

von Monika Jarju

Ein milchig kalter Januartag
fast eintönig weiß und klar
Plötzlich stand er einfach da
ein stilles Licht im matten Weiß
eine Farbe ohne Namen
hauchdünn leuchtend
unbestimmt zugleich

Ich fühlte ihn…

von Soléa P.

Dein starker Arm und deine warme Hand
ziehen mich einfach nur magisch an
lege sie mir um Hals und Schulter
die Sonne geht rot lächelnd unter

leuchtet diskret uns beiden den Weg
auf dem ich geborgen mich an deine…

von Mara Krovecs

Ich bin unendlich
traurig bis in die Berge
meiner Seele
bis in die Sümpfe meines Fühlens
die ewig brennen und niemals ruhn.

Ich träume mich
ins Universum
fliehe bis
zum hellsten stern
um dort…

von Michael Dahm

Wenn Dich jetzt aus dunkler Tiefe
der Woge gischt'ge Arme griffen
und wenn dich Neptuns Stimme riefe
würde ich die Welt umschiffen.

Schlösse sich die grüne Wand
und trennte uns das Meer
für immer sucht…

von Anouk Ferez

Als deine Küsse noch
auf meinen Augen
ruhten,
barg der Wind
meinen Atem
in seinen Fluten
und es bog
sich ein jedes Wort
ins Schweigen
- und es zog
der Blick, der dir zu eigen,
mich…

von Mr Stevens

Du bist die Sonne überm Zauberberg
Der Wind, der sanft in seinen Wipfeln weht
Truffaut’scher Regen, wenn er niedergeht
Die schönste Melodie im schönsten Werk

Du bist der Mond, der hell zur Nacht mir scheint
Wenn zu…

von Else Lasker-Schüler

(Adi André-Douglas)

Der kleine Süßkönig
Muß mit goldenen Bällen spielen.

Im bunten Brunnen
Blaugeträufel, honiggold,
Seine Spielehände kühlen.

Antinous,
Wildfang, Güldklang,
Kuchenkorn mahlen…

von Soléa P.

Meine Augen machen sich
auf den Weg zu dir,
suchen dein mir so vertrautes Gesicht,
den Mund – der mich betört.

Voller Erwartung blicken sie,
was kann es denn Schöneres geben,
auf dein Lächeln, warm und sanft…

von Karin Steuck

Es versteht sich
Alles spricht die selbe Sprache
Freude bestrahlt uns
Hell wie Sterne
Werden wir

Meine Hülle
Du küsst sie weg
Meine Essenz erscheint
Unter deinem Blick
Meine Zukunft

von Ingeborg Henrichs

Gedanke an meine Rose
Atmest umhüllst träumst mich
Unsichtbar
Unendlich
Deine Wärme
Liebe Rose Liebe
Das bist du

von Johanna Blau

Hab' Dich gesehen, bin aufgestanden,
Raus aus dem Müll der Worte.
Nehm' Dein Lächeln mit an viele Orte.
Meine Maske ging abhanden.

Fühl' nun alles und auch Dich.
Schaust mich an wie Sonnenschein.
Herz in der…

Rezitation:
© Johanna Blau
von Willi Grigor

- oder die Welt der Fantasie

Die du aus Schönheit und Behagen
ein himmlisch reines Urbild bist!
Ich sah dich - und von diesem Tage
auf dieser Welt bloß dich es gibt.

Tot die Natur sich vor mir zeigte,

von Uwe Röder

Vergöttern Waden,
Arme, Bauch.

Anbeten Knie,
die Ohren auch.

Den Hals bewundern
als den solchen.

Nur den Po -
den immer molchen!

von Alf Glocker

Saphirblaue Augen, goldenes Haar,
rubinrote Lippen, heiß wie das Blut,
Gedanken, wie der Himmel, so klar
und den optimistischen Lebensmut!

Pralle Gelüste, Schätze der Nacht,
Küsse aus innigem, ehrlichem Sein,

von Uwe Röder

Mein tapfrer Ritter Lancelott
gehörte einstmals
mir!

Bis du ihm hast
Asyl gewährt,
dass er sich migratier.

In Landessprache huldigt er
nun deiner
Prinzess von der Rose.

Er will sein dein…

von Alf Glocker

Ich möchte mit dir auf der Milchstraße fahren
und mir dabei gar nichts ersparen,
denn die Monde sind groß
und die Sonnen sind heiß –
und es lässt uns nicht los,
was doch keiner noch weiß!

Alle Weisheit ist…

von Johann Wolfgang von Goethe

eine Erzählung.

Mädgen, sezzt euch zu mir nieder
Niemand stöhrt hier unsre Ruh,
Seht es kommt der Frühling wieder
Welkt die Blumen und die Lieder,
Ihn zu ehren hört mir zu.

Weise, strenge Mütter lehren:…

von Uwe Röder

Du bist
mein helles Blau,
wie nur der Himmel
ist auf Erden.

Auch mein Dunkelblau,
in dessen Dunkel erst
am Himmel Sterne
sichtbar werden.

von Axel C. Englert

Romantisch soll DAS sein?! Von wegen!
Auf solcher Untat liegt kein Segen!
GROBER UNFUG! Wenn nicht mehr –
KÖRPERVERLETZUNG! Stufe: „SCHWER“!

MEDIZINISCH nix zu machen?!
Hören Sie doch auf zu lachen!
IHNEN tut…

von Uwe Röder

Das dunkle Blau
des Abendhimmels,
birgt es Glück in sich?

Wie viele haben schon
seit alter Zeit die
Sterne angeschaut.

Den Großen Wagen
suche ich und
denke still an dich.

Auf diesen lade…

von Yvonne Zoll

In der resedenfarbenen Elastizität
Erhörst du schlankfedernd den Wohlklang
Eines sacht empfundenen Körperlichen
Tief trägwarm spät im Nachmittagslicht
Geflirrt durchbrechende Wipfel

Ein erschütternd goldblaues Segel…

von Ella Sander

Es ist der Schatten ungesagter Worte,
Der echogleich in Deinen Blicken ruht:
Ein tiefer Nebel, ohne Einlasspforte,
Wie Sehnsucht, die vergeblich Liebe sucht.

Ich sehne mich danach hineinzutauchen,
Dein Schweigen…

von Soléa P.

Im Dunkel der Nacht
tiefe Blicke treffen sich
Funken sprühen.

von Soléa P.

Süßlich, schwerer Duft im Raum –
Rosen in Weiß und Rot erstrahlen.
Deine Hände tragen mich durch Nacht und Traum,
das Himmelbett verziert, sie unsere Körper einrahmen …

Warme Luft strömt durchs Fenster herein,

Seiten

Die Liebe ist schon immer beliebtes Thema in den schönsten Liebesgedichten und -Liedern

Liebe ist … einzigartig individuell wie jeder Mensch selbst. Egal ob nun die tiefe Verbundenheit zum Partner, die geschwisterliche Zuneigung oder die Glücksmomente mit der besten Freundin bedichtet werden wollen – hier finden Sie eine große Auswahl der schönsten Liebesgedichte - aus der Bibliothek von LiteratPro, oder von Mitgliedern - zum Thema Liebe, die den Versuch wagen, diesen unvergleichlichen Gefühlszustand in Worte zu fassen.

Die Kraft der Worte mit allen Sinnen erleben: Gedichte, aus Liebe geschrieben

Zeiten überdauernde Liebesgedichte zu verfassen ist eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, die nur wenige Menschen mit Bravour meistern können. Wichtig ist vor allem, welche Botschaft zwischen den Zeilen, in gerne auch verschnörkelten Versen und in melodiösen Strophen, herauszulesen ist. Worte und Liebessprüche erhalten schließlich immer nur die Wichtigkeit, die der Leser oder die Leserin ihnen zugestehen möchte. Gelingt es nun doch, der Liebe in herzerwärmenden Reimen ein Denkmal zu setzen, verzaubern und berühren uns die Sätze auf den unterschiedlichsten Ebenen. Wenn wir glücklich verliebt sind, lassen uns die schönsten Liebesgedichte auf Wolke sieben schweben. Mussten wir uns hingegen schmerzvoll von einer geliebten Person verabschieden, begleiten uns aufmunternde Verse zum Thema Liebe durch die tiefsten Täler unseres menschlichen Seins und spenden gleichzeitig Trost, der hilft, diese schwierige Phase des Lebens zu überstehen.

Berauschend und wunderschön – Liebesgedichte und ihre unzähligen Facetten

Sprüche, Gedichte und Lieder, die sich mit dem einzigartigen Thema Liebe befassen, stellen eine zeitlose Kunstform dar, die nicht nur Visionäre, sondern auch einfache Persönlichkeiten, zu herausragenden Leistungen inspiriert. Dadurch scheint es nur logisch, dass die Amour so alt wie die Gezeiten selbst sein muss. Überraschen Sie doch einfach einmal Ihre Liebsten mit wundervoll herzlichen Zeilen, die ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserer Kategorie "Liebessprüche & Liebesgedichte" und behalten Sie, egal, in welchem Lebensabschnitt Sie sich gerade auch befinden mögen, stets den erquickenden Gedanken - „All you need is love, love is all you need.“ im Gedächtnis.