Neue Prosa

von Peter Altenberg

Sie war eine ganz kleine Schauspielerin des Sommertheaters, hatte Himmels-Augen und hungerte.…

von Peter Altenberg

»Es ist eine österreichische Comtesse der Ebner-Eschenbach« sagte ein junger Mann auf der…

von Peter Altenberg

Sie wohnte in dem wunderschönen Hôtel am See-Ufer.
Abends speiste sie unter den grünen…

von Peter Altenberg

»Ich kann nur anziehen, nicht fesseln – – –« sagte sie.
Sie trug ein hellblaues weites…

von Peter Altenberg

Hell war sie, hell, die kleine Königin! Wie die gelbe Sonne waren ihre Haare und ihr Antlitz wie…

von Peter Altenberg

Margueritta stand nahe bei Ihm.
Sie lehnte sich an Ihn.
Sie nahm seine Hand in ihre…

von Peter Altenberg

Sie trug ein Kleid von der mattgrünen Farbe der Diamant-Käfer und gab einem Cavalier…

von Peter Altenberg

Er überreichte ihr diese goldgelben Blumen, die aussehen wie kleine bronzirte Lilien – – –.…

von Heinrich von Kleist

In einem bei Jena liegenden Dorf, erzählte mir, auf einer Reise nach Frankfurt, der Gastwirt,…

von Franz Kafka

Vor dem Gesetz steht ein Türhüter. Zu diesem Türhüter kommt ein Mann vom Lande und bittet um…

von Franz Kafka

Ich bin zurückgekehrt, ich habe den Flur durchschritten und blicke mich um. Es ist meines Vaters…

von Franz Kafka

Ich befahl mein Pferd aus dem Stall zu holen. Der Diener verstand mich nicht. Ich ging selbst in…

von Gerhart Hauptmann

von
Gerhart Hauptmann

1922
S. Fischer, Verlag
Berlin
114. bis 124…

von Arthur Schopenhauer

Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich an einem kalten Wintertage recht nah zusammen, um…

von Klaus Rödder

… ihr Vater William Rutherford wurde 1902 in die Psychiatrie eingewiesen, wo er später in der…

von Carl Stern s.A.

Der antifaschistische Dichter und Publizist Louis Fürnberg lud mich Anfang Juni 1942 zu sich…

von Kurt Steinkrauß

Was war dieser großartige Schauspieler doch für ein Kerl! So ein richtiges Mannsbild, hinter dem…

von Abdolreza Madjderey

Die meisten Menschen in einer christlich geprägten Gesellschaft, wie auch in Deutschland,…

von Oscar Wilde

THE PERSONS OF THE PLAY

Lord Windermere
Lord Darlington
Lord Augustus Lorton…

von Marie von Ebner-Eschenbach

Eine Raupe legte sich einmal – Abwechslung ist gut, dachte sie – zu ihrer Einpuppung in die Haut…

von Anna Rubin

"Frau, wach auf!" rief eines Nachts der junge Schneidergeselle, "Ich glaube, unser Kindchen…

von Johann Wolfgang von Goethe

Novelle, Kapitel 1

von Friedrich Nietzsche

Über die klassische Philologie gibt es in unseren Tagen keine einheitliche und deutlich…

von Edgar Allan Poe

Ich erwarte und verlange nicht, für die seltsame und doch schlichte Geschichte, die ich hier…

von Ingeborg Schneidereit

Du stehst im Schatten des Schattens
und raubst den schlafenden Traum

von Ingeborg Schneidereit

Die Fabel hat abgelehnt
sie ist alt und gebrechlich
man hat sie lange nicht…

von Alexander Zeram

"When you lose your eye-sight,
yo' best friend's gone.

von Klaus Rödder

Der englische Autor Gordon Langley Hall, der zu dieser Zeit in New York lebte, sandte eines…

von Alexander Zeram

FEUERAUGEN
Das Nachwort

IV)  N A C H W O R T
Eine Stellungnahme des Autors…

von Alexander Zeram

FEUERAUGEN  III
LESEPROBE aus dem 2. Kapitel

von Alexander Zeram

FEUERAUGEN  II
LESEPROBE 1. Kapitel
-1-  Aufbruch

von Alexander Zeram

FEUERAUGEN  I
LESEPROBE - 1. Kapitel

-1-  Feldgespräche

von Alexander Zeram

"He, hallo … Sie!", rief ich den Mann an, der auf den Bootssteg hinausgetreten war und…

von Carl Stern s.A.

Liebes! Eben den „Arabischen Markt“ (Endfassung) zu Ende getippt. Beinahe wäre ich über diesem…

von Conrad Cortin

Drabble

hohe Ehre aber auch beschwerlich
der Weg hinauf zum Haus des Genies

von Ingeborg Schneidereit

Im Anfang war – was war, was glaubt man, das gewesen sein könnte?
Das Kleinste der…

von Ingeborg Schneidereit

Es ist wirklich eine seltsame Geschichte, und seltsame Geschichten sind lediglich dazu da,…

von Abdolreza Madjderey

Wenn ich alles zusammenrechne was die Frauen über Männer und was Männer über Frauen erzählen,…

von Abdolreza Madjderey

Herr Sarrazin ist ein tapferer Mann und Tapferkeit spielt bei ihm sicherlich eine prägende…

von Ria Klug

»Wat heb ji secht wo kümmt de wech?« Stirnrunzelnd schüttelt der stoppelbärtige Gnom den…

von Ria Klug

Es ist doch wirklich zum Heulen. Nie checke ich rechtzeitig, wenn die Heinis von der…

von Ria Klug

Im Nachmittagslicht wirft der Betonklotz fußballfeldgroße Schatten. Vor dem ausladenden Portal…

von Klaas Klaasen

Als mein längeres Bein, in voller Länge ausgestreckt, den ersten Schritt auf dem Bahnsteig des…

von Klaas Klaasen

... und als die Hand Gottes vom Himmel fiel ... da wurde es Nacht, und der Tag war für immer…