Neue Texte

von Angelika Wessbecher

Seidene
Luft und
grüner Flaum auf
den Bäumen. Ich habe
überlebt.

von Angelika Wessbecher

Der
Frühling hat
den Winter überwunden.
So wie ich die
Krankheit.

von Manfred Peringer

da stehe ich nun in meinem geliehenen leben
nenne nichts wertes mein eigen außer euch…

von Sigrid Hartmann

Unterm schwarzen Tuch verborgen
Harrt geduldig bis zum Morgen
Still und friedlich,…

von Sascha El Farra

Vorsicht! Ich beherrsche die hohe Kunst der kalten Schulter.

von René Oberholzer

Die Liebe fällt immer und immer wieder
In denselben schmalen und tiefen Brunnen

von JU63 -

Des Frühlings Atem streifte meine Seele - schön wenn es immer so bliebe.
Mit Entzücken…

von Alf Glocker

Wie high muss ich sein, um zu raten? Ich zahle auf Hei-Raten! Meistens es irgendwem zurück, der…

von Alf Glocker

Elefantös verklausuliert ergreifen die Fakten
von uns Besitz, als seien sie gerade aus…

von Axel C. Englert

Chef! Der Generator
Gibt den Usurpator!
„EWIG“ sei er – obendrein –
Wären WIR…

von Sascha El Farra

Der Wombat auf der Reeperbahn!
Hier kommt er in 'nem Affenzahn.

JA JA JA GLEICH…

von Elmar Vogel

Dort wo sich das Flüchtige
bewusst verliert,
kann das Wesen
erwachen.

von Max Winterstein

Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Für das Leben? Für die Liebe? Für die Freiheit? Für die Macht?…

von Max Winterstein

Ich komme nicht in Frieden
Ich bringe den Krieg
Und wenn ich fertig bin
Ist…

von Elmar Vogel

Ich habe keine Meinung von mir selbst, da ich ja doch noch werde.
Denn stets wenn ich…

von Elmar Vogel

Ich geh den Weg des Menschensohnes, der beständig an das Unwägbare denkt, um Beständigkeit den…

von Elmar Vogel

Alles Sterben fällt nach unten
doch das Leben strebt hinan
In der Tiefe liegt…

von Heinz Helm-Karrock

Des Wartens müde
Der Einsamkeit leid
Wandere ich im Gewühle
Empfinde so…

von Elmar Vogel

Des Menschen Werk ist wie die Frucht am Baum
Doch über ihren Rang da herrscht ein alter…

von sandra werner

Mir ging es extrem scheiße wegen diesem einen Jungen, er hat mich kaputt gemacht und dan karmst…

von Elmar Vogel

Dies ist der Sommer, der die Frucht ersterben lässt
weit wirft er seine Lohe in den Herbst…

von bernd tunn tetje

Mit sein Beruf
der schwere Gang.
Mund voll Trauer.
Kein Herzensdrang.

von Axel C. Englert

Wie sind SIE in die Burg gekommen?!
Sind durch den Graben Sie geschwommen?!
Die…

von Alf Glocker

Sie saßen in einer Welt aus gefühltem Stein und schauten den realen Hinrichtungen zu. Das…

von Alf Glocker

Aus der Zeit gerissen und sie doch gestohlen,
Bakterien haben das Fleisch im Griff!

von Sascha El Farra

Hell sehen ist einfach wenn man
den Lichtschalter drückt.

von Sascha El Farra

Ein Wombat fragt nach Wombat Bier
im Laden um die Ecke.
Dort sagt man: Ich verkauf'…

von Kate on Line

Erste Stunde. Biologie. Klassenarbeit. Frage:

Was sind Proteine?

Kate. Wieder…

von Kate on Line

Bernd. 30 Jahre. Durchschnittliches Aussehen. Einfallslos. Unfreiwillig Single:

von Kate on Line

3 Möglichkeiten, dem jahreszeitlich bedingten Hafturlaub Herr zu werden:

von Kate on Line

Genug, genug, so halte ein!
- Soll das nun schon das Ende sein?
Ja freilich,…

von Kate on Line

Der Alkohol tat mir recht gut
Er nahm mir Kummer, Gram und Wut
Er legte in mein…

von Kate on Line

Die Stunde: Spät
Die Dämmerung: Weit
Was ich auch tät
Sie beliebt: Die Zeit…

Du
von Kate on Line

Das Paradies liegt irgendwo bei Herne
Meins liegt genau hier
Manchmal regnet es

von Kate on Line

463 Kerzen auf dem Tisch
Zwei Gläser
Wein
Rembrandt erzählt von London

Er
von Kate on Line

Wann immer er mir nah ist
Wünsche ich ihn meilenweit fort
Wann immer er mir fern ist…

von Kate on Line

Abende sitzen in einsamen Räumen
Weine trinken sich Heiterkeit an
Zigaretten qualmen…

von Kate on Line

Ich bin der Liebe müd' geworden
Lieb ich ihn
Liebt er mich nicht
Liebt er mich…

von Kate on Line

Ich sitze auf dem Stuhl
Und starre gegen die Wand
Heraus kommt ein Gesicht

von Kate on Line

Ich besitze ein Buch
In dem schreibe ich
Manch Gedanken auf
Je mehr das Buch…

von Kate on Line

Obgleich er denkt
Das Böse habe sein Ende gefunden
Ist es ihm
Dennoch

von Kate on Line

Willst du mich denn gar nicht kennen?
Genauer meine ich
Wissen
Wer ich…

von Kate on Line

Es war einmal ein Apfelbaum
Der hatte einen großen Traum
Der wollte gern ein Riese…

von Kate on Line

Was können wir tun um die Welt zu verändern?
Bauen wir Hochhäuser
Je höher, desto…

von Kate on Line

Zwei Finger breit unter der Erde
Fließt ein Bach
Unterirdisch - unsichtbar

von Kate on Line

Was würdest du sagen
Wenn ich sage:
Ich liebe dich?
Ich würde sagen:
Du…

von Kate on Line

Ich schließe die Augen und sehe
Rot und gelb:
Das gelbe Licht der Sonne
Das…

von Kate on Line

Ein Naturschutzbund fordert das Verbot von Schottergärten auf privaten Grundstücken, denn sie…

von Ida Reich

Dein Schloss mit dem Efeu des Alltags umrankt,
mit Scheuklappen lebst du in goldenen…

von Chi Waniewo

Der heilige W-Lanius,
den Kinder schon empfangen,
der macht mit Langeweile Schluss,…

von Robert K. Staege

Ich nahm mir vor, mein ganzes inn‘res Ringen
in Versen schreibend auf den Punkt zu bringen…

von René Oberholzer

Ich habe ein gutes Verhältnis zu unserer Putzfrau
Ebenso zu unserer Gärtnerin
Ich…

von Angélique Duvier

Frühlingswind zieht durch erste Blüten,
haucht leichte Duftwogen zu mir.
Sanft wie…

von Sascha El Farra

E...ein W...Womb...bat f...fing d...das St...Stottern a...an.
E...er h...hatte g...großen…

von marie mehrfeld

als ich meine Augen aufschlug
in der Frühe nach dem bizarren
Traum, fiel ich unsacht…

von bernd tunn tetje

Ruhe im Haus.
Klopft an der Tür.
Der Holer kommt.
Ein Sterben dafür.

von Soléa P.

Erzählt uns nichts mehr von „Berge versetzen" –
Jetzt, wo der Himmel immer näher kommt ……

von Axel C. Englert

„Wat?! ICK un ‚noch dümma als meen Besen‘?!
‚DANTONS TOD‘! Von BLÜCHA! Hab ICK jelesen!”…

von Alf Glocker

„Was soll ich schon groß bereuen?“, fragen sich die meisten Menschen mit bestem Gewissen – und…

von Alf Glocker

Ein Zeichner geht nicht auf den Strich,
du sagst „Wo bleibt denn nur mein Stich?“

von Manfred Peringer

der frühling kommt wie gerufen mach dir einen
guten lenz sobald die tage länger werden…

von Angélique Duvier

Durch unendlich viele Straßen gelaufen,
durch lange, breite und unebene,
durch…

von Alf Glocker

Vor mir liegt das Land deiner Seele. Früher war es ein weißer Fleck auf meinem Globus. Dann bin…

von Alf Glocker

Vögel streiten frech, im Rasen
und der Mensch geht in die Luft –
wohin laufen…

von marie mehrfeld

In Labyrinthen sich selber finden, im Kreise sich drehend und Licht nur sehend die Stille…

von Chris Mangan

„Warum sind Sie nicht Schriftsteller geworden?“, fragte Jonas.

von Axel C. Englert

Einen KUBUS sollten Sie errichten!
Kümmern Sie sich! Um Ihre Pflichten ...
Wir…

von Sascha El Farra

Ein Barkeeper wollte 'nen Wombat fragen:
Herr Wombat möchten sie einen Drink?

von Alf Glocker

Die Erde stirbt sich menschenleer –
für Originale ist kein Platz!
Nur noch ein…

von Soléa P.

Wenn Dunkelheit geschlichen kommt,
der Nebel steigt in die Dämmerung,
wenn alles…

von Robert K. Staege

Vom Hammerschlag getroffen, schmerzte wohl die Stirne
des schwarzen Nagelkopfs noch…

von Axel C. Englert

„Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
Meine Töchter sollen dich warten schön;

von Sascha El Farra

Wombats for future!
Die gehen demonstrieren.
In Hoffnung auf 'ne bess're Zukunft…

von René Oberholzer

Mutter fährt schnell. Manchmal zu schnell. Fast immer zu schnell. Neulich ist sie innerorts…

Seiten