Passion im Testmodus

Bild von Honeymel
Mitglied

So beginne ich doch tatsächlich auf meines Königs guten Rat, zu schreiben; und entwickel fast so etwas wie eine kleine feine Sucht. Nun die des Schreibens, immer schon wollte ich ein Buch mal rausbringen, das schmeckt..einen Titel im Hinterkopf, lang einst angedacht..
"Türmchen Therapie"- doch so ist die Zeit meines Türmchen daSeins vorbei. Und ich kann nicht glauben, was ich alles dort erlebt, gefunden oder begreifen durfte.. ein Potpouri allerlei aus skurriler Natur.. Das würde den Rahm aber gerade anbei sprengen, so hatte man kürzlich erst des Königin Thrones gestützt. Ich bin noch am verarbeiten..im Witze nichts. Ich wusste nicht wie mir geschieht, doch war es richtig der Ordnung halber.. Sie verstehen schon?!
Nun gut; Krone natürlich gerichtet, Trümmer zur Seite und weitergehen..darauf bestehen nix mehr zu tun, frevliges Ding, die nicht gegen meine Haltung und Glaube zu Gott richten. Ich wusste die ganze Zeit wohin meine Seele des Weges sucht...DU o Gott, mein Herr allein!
Oh je, oh weh; und jetzt nicht wieder eine Sucht, oder darf, muss, soll es sein, so es bringt vielleicht geistig und emotionalen Gewinn und Bereicherung vollem seelischem Heil, so wohl auf Sender, als auch Empfängerebene, so dass haben kann jene Teil, was Nützliches aller, und kein dummes unnützes Geschrei meiner.
Denn so hab ich aktuell mehr Ruhe und Zeit (noch) zu lesen, zu hören, zu sehen; und nun zu schreiben aus Folge dessen im Kontex meiner unendlichen, unerschutterlichen Liebe in ewig deiner.
So hätte ich nie mehr gedacht, das ich entdecke auf meinem Weg zu dir, eine weitere brenndene und Leidenschaft, eine Wunderbare gar!
Es fällt mir so leicht; wie von Federhand allein, und aufhören kann ich fast nicht mehr, es wirkt wie lieblich ein goldiger Verband. Nicht perfekt noch etwas mehr Übung; doch bin ich gewiss; ist dies auch nicht der Liebe Willen erforderlich, es geht wie immer um Liebe, Werte und Haltung und ein paar AIER; diesmal die meiner eigenen. Und nun befindent im Wachstum.

So ist es derzeit einziges Mittel Austausch zu tun hier, und so freue ich mich, so unendlich auf dich; unserer Zusammenkunft sehnsüchtig ersehnt baldigst mit dir. Wielange noch muss ich warten in Geduld und nicht mehr werdent in Schuld, sondern daurauf bauen im Vertrauen mein König in ewiger Liebe, die Frau deiner.