Vertrauen in der wahren Liebe

Bild von Honeymel
Mitglied

Liebster allmächtigster Gott der herrlichen Liebe!

In absoluter Dreier wahrhaftiger Liebesangelegenheit ich komme zu dir; so führe und unterweise mich, so halte und kuschel mich fest in deiner wahren, barmherzigen, glückseligen Liebe. So sehr wünsche ich es mir aus den tiefsten, meiner kaum noch ruhig zurück zu haltenden Seele meines Herzens. Ich weiß nicht ein, noch aus, immer wieder, immer weiter ein Auf und Ab, fast "loopartig"...,wenn es dann Entertament einer Achterbahn wäre... so ist es sogar die Beste, die Achterbahnfahrt meines, unseres Lebens MIT DIR GOTT und ihm!
So weiß ich, will ich DIR so nahe kommen wie nur möglich. Wenn es durch Leid ist, auch das von Herzen gern. Denn so ich weiß für wen für was. Und so weiß ich, willst du mich dahin gehend formen. Zu einer starken folgsamen Frau, im Glauben an EUCH!! Anzunehmen was ihr mir gibt. Keine oder nicht immer leichte Kost, aber mich resilenter macht; und euch verherrlichen lässt, wenn ich dann endlich mal durchgängig vertrauen würde. Doch hab ich manchmal mittlerweile Angst, dass mein Herz und meine Seele vollständig
erkalten auf dem besten Weg sie sind nur Gott kann helfen. Doch heute wieder nur weinen, weinen, weinen, äußerst emotional. Mein Vertrauen noch nicht beständig oder wieder, und von vorn. Ich versage und verneine alles, nur nicht dich und mich. Ich habe solch unendlich tiefe Sehnsucht fortwährend in mir spürend. Ich weiß DU hast ihn bestimmt, so ist der Richtige, so bin ich gewahr seid letztem Jahr. Wie er einst sagte, sowas nicht schnell vergeht und ich gesund auf jedem Falle dann, innen und außen Reinigung in time. Wirst du es uns zeigen, wenn nicht er es schon gespürt hat; trotz Fehler unfassbar dumm diesmal meiner, die ich zu tiefst bereue, doch so muss erst mein bescheuertes Hirn, noch mehr gewiss und gewahr werden, nur mit DIR erstmal meine Dinge zu ordnen -und pflegen des schönen Gras' des Gartens- und Aufgaben zu bestehen, eben selbstständig. Ich als wanderndes Zigeunermädchen, unzigmal umgezogen und Umfeldswechsel. Es liegt nicht an meiner Unfähigkeit, zu planen des Konstrukts meiner, unserer Zukunft, um weiter zu kommen, sondern aktuell an meinem Willen, der tiefen Traurigkeit der Sehnsucht meiner Tochter und unseres Babys und DICH und ihm, ALLE möchte ich um mich ganz feste verständlicherweise, auch nicht mit meinen Allerliebsten Menschen in Wahrhaftigkeit zu sein. Sie spielen denk ich noch.vielleicht auch ein Streich des Geistes..Ich spiele jedenfalls nicht, ich stelle mich nur sturköpfig und trotzig, AbwehrModus; Gott, du kennst mich, ich bin dann unerträglich in Art; Mimik, Stimme, Tonlage, Wortschatz; ätzend schlicht weg. Ja ich weiß. Bitte Gott nimm von mir weg! Ich verabscheue mich selbst so so sehr , aber manchmal dienlich denk ich mir, alles hinnehmen geht nicht immer! Dennoch ich sehe zunehmend unter dem leidenerfahren, es sehen sein kann.
Zum Zeitpunkt meiner Entscheidung gab es alle Optionen. Doch er mein der Richtige! So zieht alles hoch Nordens, doch nicht ohne mein Tochterherz. Und ich hänge wieder, ja sehr; weil ich erst mit dem Herz, statt dem Kopf, Verstand, Glaube, Gehorsam und Vertrauen gern durch die Wand. -wünscht ich mir erst meinen Siegermann meiner Herzen und Seele, zu sehen dürfen. So Gott, schicke ihm keine Neider und böser Geister, lügen oder Intrigen, sonder keine versuchen zu manipulieren, ihn und uns; und nichts bringt mich von ihm mehr weg! Denn ich weiß, was er macht ist gut und entscheidet richtig! So er ein Mann DEINES, meines Herzens dir nach Gott, so wunderbar! So gibt es eine besondere Situation, die noch Gespräch bedarf. Ich spüre ihn, er ist immer da, nun im Finden seines Seins; so er in mir, meiner Seele ihm inne. Ich möchte ihn so sehr, liebendgern in seine dunklen, warmen Augen blicken und hören seiner Stimme Worte, -nicht allein von seiner wundervollen lyrischen Werke, Audios und Selfies zerren nur. Beides stillt mich mit seiner DEINER Worte und bringt mit dir im Verbund Liebe und Ruhe, Barmherze wahrlich! So werde ich mich nicht mehr ablenken lassen! Nein!! - Denn so ich weiß sehr wohl, so viele andere auch von mir, was gut ist, sehr gut sogar, das NICHT weh tut! Sondern zu geben sehr gerne lieber, großen Segen, im Licht und Sonnesein durch DICH. Wenn ich endlich wieder im Einklang bin, wirds mit mir ungelogen, fast himmlisch paradiesisch. Ich bin mir meiner Stärken und Ressourcen durchaus sehr bewusst! Vieles viele verborgen bliebe, in derzeit meines Türmchen. Darf ich, dank Gott, einige Fägigkeiten und Gaben bedienen, wie ein kunterbuntes Potpourri, du wirst schon sehen, ich übertreibe nicht! Ich umsorge von Herzen gern. Bin Kriegerin und manchmal gern nur Königin, -nicht nur der Drama, sondern die der Barmherzensgute wieder, so verlore ich mich in der Dunkelheit, durch unbewusste Trauer in der Wirklichkeit, die mir nun nützte zum Leideskleid der Freude!. Ich schreite etwas schneller nun weiter voran, denn so möchte ich warten auf dich, um gemeinsam weiterzugehen. Und freue mich so sehr, von Körper, Geist und Seele, wahrhaftig ich spreche und meine halte mich durch EUCH!
Sowohl meine Stärken auch zu zeigen oder mich zurück zu zurück zuhalten, seid 3 Jahren. Doch so bin ich Sanft und Mut. Vor allem mein Gott bitte sei nicht zu unterschätzen. Ich. Er ist der größte ALLER Götter allmächtig. Wunderbar! Keine Angst haben brauch ich. NEIN! Ich weiß selbst, es wird gut Alles! Weil er ist durch IHN!
Aber weiter komme ich auch noch nicht, so erfahre ich erstmal weiter nichts, geduldig wartend übe an mir, werd ich endlich des Mühsals tätig, so ich hänge nicht mehr, und das mal mehr, und manchmal sehr gerne!
Und so möchte sehen was ich höre, und höre was ich fühle, und denke was ich rede, und handel sehend, was ich rede sehe ich; also ich sehe, was ich sehe. Mit deiner Liebesbrile.
Und was kannst du sehen? Sicher schon viel mehr!?
Ich bleibe so ge(entspannt), vorerst. So wird Gott diesmal höchster Beteilgter in der Angelegenheit Liebe sein und er soll machen. So habe mich in dich, den ganzheitlichen Menschen verliebt, ganz und gar mit Haut und Haar.
Zu verwöhnen unsere Liebsten, ich so gern Mühsal pflege, und mich von der wahren Liebe Leben ernähren; ich lebe nämlich vom Honig dem Süßen, dem goldenflüssig leckersten, aller Honige, der Nahhafteste. Aus ihm gewinnt man wahrhaftig Stärke und Weisheit.
Ich möchte nur die Liebe, EURER beider Gott und meines Siegers meines Herzensseele! Und denieren zusammen mit ihm, von unserem eigen honigsüssem Liebeskuchen. Gemeinsam Hand in Hand und Schritt für Schritt mein Leben mit dir so gern alles teilen.
Ich danke so unendlich mit erhobener Arme verneigte Kopfe, Halleluja Gott! Ich liebe dich, von Herzen gern, Gott weiß das. Ich mach mir keine Sorgen. ER weiß, was er hat bestimmt!
Ich weiß nicht was los ist in der Welt, wieso wird man verurteilt für Liebe und den Mann den man liebt. Ich weiß was ich gesehen hab in seinen Augen, und ihm Januar starteten wir mit Liebe. Ich tiefst um Verzeihung bat, er überrascht, aber so hat er auch gespürt meine wahren Gefühle für ihn, und er war überrascht über meines, so weiß er genau, ich tat und tät nichts Falsches wollen, doch schenkte ich ihm eine Sicherheit zur seiner persönlichen Absicherung des Friedens Liebe Willen. Ich bin vieles, auch emotional intelligent -als ich ihm seiner Aussage zustimmte, tat ich dies im vollem Bewusstsein, um ihm Angst zu nehmen und Sicherheit für allezeit, gewiss ich halte zu ihm egal wie. Was er tat? Hmm..ich glaube er braucht es zu begreifen, ihm ist nicht klar oder doch was geschah, bis heute nicht doch er ist nicht gewahr und er sollte sein Segen der Tat bestimmter Entscheidung, wachsen geordnetes immer grünes Gras und die wunderbare Blütenpracht in der glückseligen Nacht!
Ich weiß wie lieb er ist, oft und auch zu Weihnacht' und er mir gar zeigte, er erhielt Zuspruch unserer Verbindung doch hielt ein kindischer Konflikt, unterbrach leider am nächsten Tag, mir mein Herz fast zerriss. Doch ich liebe ihn wie nie zuvor, so sehr meines Mannes. Und wir, zwei Seiten hat jeder, das ist der Kreis, und ich selbst beherrsche meinen Underground momentan gar nicht, in der Ausnahmesituation. Nicht! Gott bewahre meine Liebsten und Gefährten Begleiter. Ich bin ein Gefühlsbündel aktuell ganz schlimm. Es tut mir leid, wirklich sehr! Segen lasse herab über jeden einzeln'. Und leuchten unter deinem Angesichte Herrlichkeit und Glückseligkeit! Hab großen ehrenvollen Dank ihnen all gegenüber bis hier her.

So bist du es Gott, von dem ich mich leiten lasse. Und nicht zu vergessen; mein Vitjchmeo sitzt immer auf meines linken Schulter Nacken und küsst mich, so oft ich es möchte!!! Ich brauch mich nur zu erinnern, Augen schließen und genießen! Ich liebe ihn wahrhaftig! Ich warte noch ein wenig, bis er in zwei Wochen hier ist. Dann muss mal weitergehen bis dahin...
So es nicht die nur pure Liebe der Begierede,
sondern die Augen spiegelnt seiner Seele,
die mich beruhigen, geborgen und in wahrer Liebe halten,
so seinen Mund spricht die schönsten Wörter und seine Lippen beherrschen die zärtlichsten unvergsslichsten Küsse, meines ganzen Lebens, bis derzeit.
Daher, bin ich dran und setze bald an, wenn Gott erlaubt, zu holen meinen Mann, meinen Siegerherzkönig ihrer, der meiner. Ich warte sehnsüchtig, so die Luft fast entflammbar! So möge Gott dich wunderbarst segnen in jeder deiner Gedanken, Empfindungen und dir zu treffenden Entscheidungen, lasse dir die Zeit, die du brauchst, zum reifen, wahren Entscheiden, deines gesamten Bewusstseins; in der barmherzigen, aufrichtigen, treuen, achtsamen, vertrauens -und respektvollen, harmonischen, im Gleichgewicht vollkommener Entfaltung seiner, in deiner Liebe Geistes im Geistlichen, sowie in im ganzem Herzen und Seele. Ich vertraue dir in allervollsten Umfang meines gesamten DaSeins! Ich kann es nicht, und ich will es nicht verbergen, schon von Beginn an unseres Kennens(th) :), ich schon dich nicht konnte verschweigen, und das war auch genau richtig so! Unfassbar groß, herrlich, genial und fantastisch DU bist Gott, mein Herr!

.."denn wovon das Herz voll ist, so spricht der Mund.."

So denk ich an dich und rede von Euch, so überkommt mich unendliche Liebe Glückseligkeit, in Gedanken genießen und fühlend, sehend hörend erhebbar ergießen, mit dir, egal was andere sagen, ich folge euch und sonst Keinem, außer Jesus und dir nur allein; wahrlich ich schreibe, sei ganz gewiss! In Gottes bedingungsloser Liebe! Unter seinem Schutz und seinem Antlitz, schützend begleitend seiner Engel!

Und so liebe ich dich, so wie Gott dich liebt. Für immer!
Wachse Sonnenlicht, wachse..!

Gott segne dich, immerdar umgeben seines heiligen Geist'!
Hab Dank schonmal von ganzen Herzen, mein liebster Gott!
Amen!