Entwünschung

von Christof Bauersch
Mitglied

Hättest, ach hättest
Versucht es mit Liebe
gegeben die Hoffnung
dir selbst und mir gäbe

Was wir doch ersehnten
in süssdunklen Stunden
doch fanden wir endlich
nur schmerzvolle Wunden

Geschunden die Sehnsucht
gefunden das Jetzt
Warum sind die Träume
gestorben zuletzt?

Jetzt geht nur das Eine
Entliebung Allein
Doch just im Moment schon
will bei dir er sein.

Was soll denn geschehen
nur Gutes ist da
ich bitte ich flehe
komm gib mir ein Ja

die Wahrheit gibt Ruhe
auch wenn sie zerstört
Doch was in mir wahr ist
hat niemand erhört

Allein sein
All mein sein
Ich brenne dafür
dass Du mich erlösen kannst
doch wovon nur?

Nun bin ich am Endpunkt
jetzt starte ich Neu
und werde nicht zetern
denn ich bin mir Treu

Voll der Sehnsucht nach ihr, sah er den Menschen, der er war
und fand in der Entwünschung seiner Träume das Leben, dass er konnte.

Für die Liebe und Dich

C.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise