Zwei in einer Seifenblase

von Karin Steuck
Mitglied

Wie verrückt sehe ich deine Jacke. Ich atme deinen Duft. Hast sie vergessen. Freude in meinem Herzen. Spürte dich gestern nur so kurz. Weiß jetzt warum. Du wurdest geschützt. Sollte es nicht zu schwer für dich sein? Meine Musik war weg. Ich sage dir, wie ich dies bedauere. Wir sehen uns sehnsüchtig und bremsen uns ab. Spüre den Schmerz in allen Rädern, deinen und meinen. Muss noch wie blöd überall suchen. Hab noch was gefunden, um zwei Minütchen mit dir zu sein. Wir stehen zu nah, du gehst einen Schritt zurück. Irgendwann, ich weiß es, wird es uns einfach nehmen. Das was sein soll. Ich hätte deine Haare durchwühlen wollen. So glatt bist du sonst. Dein Kopf braucht Luft und Bewegung. Will dich nicht so erstickt sehen. Ich frage dich, ob ich noch weiter warte, …. Du kratzt dich am Ohr, findest keine richtige Antwort. Möchte dich erlösen. Sei doch mutig. Gib mir den Startschuss, trotz alledem. Vertraue uns und was dann möglich ist.
Wir können auch weiter weinen, jeden Abend.
ODER:

Natürlich ist das meine Jacke. Mein zarter Duft. Hab sie nicht vergessen. Warum fragst du? Bin doch da, kannst mich spüren. Bin beschützt, alles ist leicht. Hör doch mal meine Musik. Die Liebe kommt, so darf es sein. Die Bremsen habe ich losgelassen. Rollen aufeinander zu. Ein Finden ewiglich. Gemeinsame Schritte ohne Zwischenräume. Ich bin Eins. Mein lebendiges Haar für die offene Seele. Ich bewege mich und mit mir die Welt. Atme die Sonne. Erwartend ohne Uhr. Mein Postfach bleibt leer und das Leben ist voll. Antworten landen ungefragt in meine unausgesprochenen Fragen. Mein Mut jetzt, losgelöst von der Angst. Gottvertrauen in alle anderen. Alles ist schon mit mir. Mein leichtes Gesicht erinnert das Lächeln.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Karin Steuck online lesen

Kommentare

24. Mär 2017

Hallo, liebe Karin,
habe deine Nachricht über Web-Mail erhalten und danke dir dafür. Ich finde deinen Text sehr gelungen und habe ihn gern gelesen. Dieser Text ist etwas Besonderes - weit ab von der Norm.

Liebe Grüße
Annelie

24. Mär 2017

Ein Duft der duftet ?
Sonst liest es sich gut
und Mut ist wichtig !!!
Lesenswert.
LG Volker

24. Mär 2017

Danke für die Kritik. Schön mal nach draußen zu gehen damit. Lg Karin

24. Mär 2017

Finde ich sehr interessant. Sehr gerne gelesen.

Liebe Grüße Lisi