Fernweh

von Carina Chenulov
Mitglied

Jedes Mal, wenn ich mir den wunderschönen Sternenhimmel ansehe, bin ich zwischen Gefühlen hin- und hergerissen.
Dankbarkeit. Ich glaube an Gott, der alles gemacht hat und unsere Aufmerksamkeit verdient.
Erstaunen. Das Weltall kommt uns so unendlich vor.
Wehmütig. Ich fühle mich so klein.
Sehnsucht. Ich möchte überall hinfliegen!
Ich bin eine Astronautin, die unseren blauen Planeten von oben betrachtet.
Würde und Herrlichkeit symbolisiert er. Doch so viele Menschen zollen ihm keine Beachtung und zerstören ihn.
Ooh, ich fliege...
Unbeschreibliches Gefühl.
Runde Kugeln sind das Wasser und zum Schlafen werde ich an die Wand gebunden.
Ich mache einen Ausflug zum Mond.
Schönheit liegt manchmal im Schlichten.
Wie kann ein Stück Gestein so einen Einfluss auf unsere Meere haben und den Wasserkreislauf in Ordnung halten?
Unbekanntes Terrain. Hohe Sprünge. Die Erde wie eine aufgehende blaue halbe Sonne am Horizont...
Die Reise geht weiter. Wohin? Das wird sich noch zeigen, habe genug Proviant mit.
Auf der Erde werde ich irgendwann ein Buch über meine Abendteuer schreiben.
Oh man. Jetzt bin ich in meinem Stuhl wieder aufgewacht.
Unerfüllter Traum.
Ich bleibe in meinem Stuhl sitzen und muss mich erstmal sammeln.
Soll ich dich auf meine nächste Reise mitnehmen?
Ich brauche noch einen Co-Piloten ;)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Carina Chenulov online lesen