Die Kunst in mir - Page 3

Bild von Jurones
Mitglied

Seiten

Bitte elaborieren Sie den Themenbereich sowie die Semantik des Werkes.«
Las Robert Grimm die motivierende Aufgabe vor, die deutlich und eindringlich über das Aufgeben plaudert. Die aktuelle Fragestellung ist für Robert Grimm womöglich eine meisterhafte Problemstellung, die er vorstellend mit einem Fragezeichen verabschiedet und die nächste Frage aus dem Test mit Motivation empfängt.
»Bitte fassen Sie die ‚Krieg und Frieden‘-Romane von Lew Tolstoi ausführlich zusammen.«
Erfasste Robert die weitere Frage, die weiterhin von Kernfragen der Unwissenheit und vom Wissensmangel über die „Krieg und Frieden“-Romane getrieben zu sein scheint. Anscheinend ist Roberts Ahnungslosigkeit ein purer Segen, der siegreich und vorsätzlich etliche Aufgaben auslässt. Ausschlaggebend geht die Suche nach wissenswerten und beantwortbaren Fragen weiter, und weitestgehend rollt das Auge über viele Zettelweiter, die erwartungsvoll etwas beinhalten sollten, was Robert mit eigenen und wissentlichen Inhalten befüllen kann … Und da erscheint tatsächlich eine umgehende Tatsache, die Robert eingehend verstehen und beantworten kann!
»Bitte reflektieren Sie folgendes Zitat von Franz Grillparzer: Eifersucht ist die Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schaft.«
Las Robert Grimm diese leichtere Aufgabe vor, die er vornehmend unter Leichtigkeit und Tauglichkeit beantworten kann. Sein Kugelschreiber ist in diesem Zusammenhang ein nützlicher Gegenstand, den Robert gegenwärtig zum ersten Mal schwingend einsetzen lässt. Ein Satz folgt, der folglich und entsprechend das Zitat von Franz Grillparzer reflektieren und widerspiegeln soll. Dementsprechend lässt Robert seinen Scharfsinn sprechen und zeigt den Spiegel seiner Auffassungsgabe, die aufsätzlich das aufschreibt: „Irgendetwas wird gesucht, was Leiden schafft.“ Die erste beantwortbare Fragestellung ist zum Glück vorbei, und nebenbei erwacht die glückliche Freude, die beim Anschauen und Sehen veranschaulicht, dass die Mathematik- und Deutsch-Aufgaben ihr Ende gefunden haben. Es folgt ein abwechslungsreicher Abschnitt, der nun wechselnd die Leichtigkeit und Tauglichkeit in sich enthält. Die Überschrift auf dem Papier Blatt präsentiert das, was Robert als Annehmlichkeit betrachtet, die sich allmählich als „Allgemeinwissen“ bezeichnen lässt.
»Wie viele Menschen waren auf dem Mond? – Bitte nennen Sie sämtliche Namen der Astronauten.«
Erntet Robert Grimm die erste Frage, die fraglich und zweifelhaft für ihn bleibt, und dennoch ist ein Aufgeben und Versagen nicht in Sicht. Weil die ersichtliche und erkennbare Wahrheit Robert anvertraut bleibt, bleibt er wahrheitsgetreu und schreibt in Eile eine Antwort auf: „Viele menschen waren dort! Die Mundlandug wurde in Filmstudio gedreet“. Mundartlich bleibt die Antwort ihm auf der Zunge liegen, die jetzt die nächste Frage kosten darf.
»Gibt es unendlich viele reguläre Primzahlen?«
Las Robert Grimm diese Frage vor, die er vortrefflich und mit Humor beantworten kann: „Ja! Prima!“ Und schon rückt die nächste Frage an, die anscheinend noch keiner im Raum beantwortet hat.
»Wie viele Kinder hat Tonya Harding?«
Entzifferte Robert die weitere Frage, die er weitestgehend mit einer Antwort erwidern kann: „Viele!“ Viel Spaß und Zeitvertreib kann Robert hier nicht einbringen, sondern all die Fragen wie Früchte reifen lassen.
»Der echte Name von Elton John?«
Erfasste Robert mit einem Auge diese Frage, die er unter Anspruchslosigkeit erduldet, weil die vorgegeben Frage eine vorenthaltene Antwort liefert, die Robert erneut in Eile aufschreibt: „John Elton!“
»Wo entstand das ‚The Starry Night‘-Gemälde von Vincent van Gogh?«
Entdeckte Robert die nächste Frage, die er bestmöglich durch die Gelehrtheit und Auffassungsgabe erwidern kann: „Auf dieser welt!“
»Wer waren die Brüder Grimm?«
Las Robert Grimm die Frage mit Begeisterung vor, und vornehmlich vollendet er diese Frage unter Richtigkeit und Korrektheit: „Zwei Brüder und Menschen, die Viele geschihten schriebn.“
»Wie viele Lieder passen auf einen iPod mit 16 GB Speicherplatz?«
Erkundigte sich Robert nach der Frage, die er keinesfalls unbeantwortet stehenlassen möchte: „Sehr Viele!“
»Wie viele Tore schoss Cristiano Ronaldo für den Fußballclub‚Real Madrid‘?«
Entzifferte Robert diese Kernfrage, die er ausschließlich durch Raten und Ausdenken beantworten kann: „311!“
»Seit wann leben wir in der Matrix?«
Fragte Robert Grimm diese unterhaltende Frage, die er unter den Umständen leicht erwidern kann: „Seit der Film rausgekomen ist!“
»Wer war der berühmteste psychisch kranke Mensch?«
Las Robert die Frage vor, die vornehmlich jeden berühmten Menschen betreffen und benennen kann, und da Roberts Erfahrung mit berühmten Menschen durch diesen Test aufblühen und reifen wird, schreibt er die Antwort rasend auf: „die Brüder Grimm!“
»Welche körperlichen Auswirkungen bewirkt eine Klimaanlage auf die menschliche Gesundheit?«
Sprach Robert die Frage aus, die ausgiebig und reichlich viele Antworten zulassen kann: „Es wird im somer Kalt!“
»Anzahl der Midi-Chlorianer in einem Menschen?«
Erntet Robert eine weitere Frage, die er ein weiteres Mal so erwidert: „Vielle!“
»Wie viele Liter Wasser passen in einem Wasserbrunnen, dessen Tiefe 4 Meter und dessen Durchmesser 1 Meter ist?«
Erfasste Robert mit zwei Augen diese eine Frage, die er augenblicklich so beantwortet: „Vielle!“
»Was ist ein Pergament?«
Las Robert vor, was er auf dem Blatt Papier sehen kann. Angesichts bereits bekannten und der eigenen Dummheit gesteht Robert diese Eigenschaft durch eine ehrliche Antwort: „ich weis es nicht!“
»Wie viele Alben brachte Elton John heraus?«
Entzifferte Robert diese Kernfrage, die er ausschließlich und zum zweiten Mal in Folge durch Raten und Ausdenken beantworten kann: „311!“
»Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?«
Fragte Roberts Erinnerungsvermögen danach, was er tatsächlich und zweifellos beantworten kann: „Alligatoah!“
»Wann wurde die Serie ‚Prison Break‘ in Deutschland ausgestrahlt?«
Erkundigte sich Robert, der reibungslos dies aufschreibt: „vor langer langer zeit!“
»Welche Strafe droht einem, wenn man mit dem Auto innerorts mit 70 km/h geblitzt wird?«
Las Robert was vor, das er zuvor nicht wusste, und da die Unwissenheit vor Strafe nicht schützt, notiert Robert seine Antwort erneut und wieder einmal mit der Wahrheit: „Ich habe kein auto!“
»Wer schrieb das Buch‚Frühling, Sommer, Herbst und Tod‘?«
Kassiert Robert die nächste Frage, die er bestmöglich und präzise beantworten möchte: „Cristiano Ronaldo!“
»Wie viele Fragen hat der Allgemeinwissen-Abschnitt-Test bis jetzt?«
Entzifferte Robert diese Problematik, die er ausschließlich und zum wiederholten Male in Folge durch Raten und Ausdenken beantworten kann: „311!“
»Was ist eine Klarinette?«
Erfragte Robert sogar der Eignungstest, der darauf keine folgerichtige Antwort liefern kann: „ist ein mädchenname von der Frau!“
»Was ist eine Urkunde?«
Stellte Robert diese Frage fest, die fest entschlossen und aus unbewussten Antworten nach einer Auflösung ruft: „ein Pergament?“
»Was passiert bei einer Nötigung im Straßenverkehr?«
Sprach Robert die Frage aus, die erneut bei ihm einen Mangel an Allgemeinwissen offenbart: „bin ich ein Richter?“
»Wann

Lektor: Axel C. Englert

Seiten

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise