Geburt von E...

Bild von Ernst Wetzel
Mitglied

Liebe C... , lieber A... ,
mit eurer Tochter E... habt ihr euch und mit eurem erstgeborenen Sohn F...
zu einer „richtigen“ Familie vergrößert und pädagogischer konstituiert.
F... wird nach drei Jahren des Fokussiertseins beider Elternteile und der Großfamilie
auf ihn einen neuen Bezug zu euch und seiner jüngeren Schwester finden (müssen).
Das habt ihr, so vernehmen wir, wohl so angestrebt unter der Voraussetzung,
das Wohnumfeld und der berufliche Status sind „gebettet“,
um es der nun erweiterten Familie gutgehen zu lassen ... .
Wir wünschen einerseits, F... möge trotz des Altersunterschieds seine Schwester annehmen,
sie unterstützen, ihre Entwicklung (mit) fördern und mit ihr auch selber lernen,
u. a. was Verzicht bzw. Rücksicht nehmen und Unterstützung geben heißt.
Im Kindergarten hat er sich mit diesen Bereitschaften ja schon dargestellt.
Andererseits wünschen wir euch die Kraft, als Eltern Familie und Berufstätigkeit
mit den eigenen Ansprüchen gut zu verbinden, ohne (ständig) Gewissensbisse zu haben,
was ja die in der Erziehung nötige Gelassenheit einschließt,
wenn diese mal ad hoc auftreten sollten und aufzulösen sind.

Mögen glückliche Kinderaugen beider euch belohnen ... .

Tante P... und Onkel E...

3D-Glückwunschkarte zur Geburt von E...
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise