Kurzgeschichten & Kurzprosa ✓ short storys - Komprimierung von Inhalten

Bild von Prosa Kugeln mit Kurzgeschichten

Der Begriff der 'Kurzgeschichte' (im Englischen 'Short Story') und im erweiterten Diminutiv 'Kurzprosa', birgt für den Konsumenten, der nur aus 'Spaß an der Freud´' liest, einige Schwierigkeiten. Romane sind lang, Erzählungen sind kürzer … Shortstories und Kurzprosa also noch kürzer?

Sie finden hier eine große Auswahl von Kurzsgeschichten zu allen Themen.

empfohlene Kurzgeschichten
von Alexander Zeram
von Peter Altenberg
von Peter Altenberg
neue Kurzgeschichten
von Bernd H. Schulz
von Monika Jarju
die schönsten Kurzgeschichten
von Monika Jarju
von Sigrid Hartmann
von Ella Sander
Beitrag 1821 - 1855 von insgesamt 1864 Texten in dieser Kategorie
von Oliver S

Tief im Tiroler Oberland am Rande eines düsteren Fichtenwaldes da lag die Ortschaft Wildenfels. Klein und zierlich wie sie war, eingekesselt von den mächtigen Bergen, unterschied sie sich nicht sonderlich von den übrigen Siedlungen in den…

von Volker C. Jacoby

und andere Grundsatzfragen

Was wäre das für ein Müller, dessen berufliche Durchschnittlichkeit sich nicht auf den permanenten Mangel an Ideen hinsichtlich des Wanderns als Spielart angemessener sportlicher Körperüberlandbewegung…

von Ruth Weber-Zeller

Ich mag Strickpullover nicht. Sie kratzen unablässig auf meiner Haut, ständig juckt es an verschiedenen Stellen, wobei ich es am Hals am Unerträglichsten finde. Es juckte mich schon als Kind, ich trug deswegen ein blassblaues Seidentuch um den…

von René Oberholzer

Ich hatte jahrelang um Janine geworben, hatte die grössten Entbehrungen auf mich genommen, wie ein Einsiedler gelebt und gehofft, dass wir eines Tages zusammenkommen würden.

Doch nach Jahren schwindender Hoffnung verliebte ich mich in…

von Dieter J Baumgart

Les cheminées fument, mais elles ne boivent pas.
Donc une cheminée aussi ce n'est qu'un humain.
On parie que?

von René Oberholzer

Er sass auf seinem Liegestuhl, betrachtete seine Kinder, die schreiend Ball spielten und ihre helle Freude daran hatten, sich im Sand herumzutollen, schaute aufs Meer hinaus, in die Weite, zu den Segelbooten, die wie parkiert schienen. Seit…

von Siebenstein Siebenstein

Der Sinus-Mann

Ein Kurz-Roman ueber Okkultismus, rituellen Kindesmissbrauch,

UFOs und das damit verbunden scheinbar offensichtlich wahre

Verborgene ...

Die phantisievoll erdachte Geschichte ueber einen Menschen,

von Giulia Strek

Das Rauschen der Kaffeemaschine ging beinahe in dem allgemeinen Gemurmel der Besucher unter. Jeder Platz war besetzt; auf jedem der bequemen Loungemöbel saß jemand. Entweder mit einem Bekannten, mit dem Partner oder allein um in den Laptop zu…

von René Oberholzer

Neben dem Altersheim Sonnengrund gab es ein grosses Biotop, in dem ein Segelboot stand. Ein Mann hatte es mitgebracht, als er ins Altersheim übergesiedelt war. Bei Wind und Wetter ging er nach draussen, stieg auf sein Boot, hisste die…

von René Oberholzer

„Grossvater, kommst du? Wir fahren aus.“ „Au schön, das haben wir schon lange nicht mehr gemacht. Wohin geht es?“ „Zum Supermarkt. Dort wartest du im Auto.“ Wir lassen Grossvater auf dem Behindertenparkplatz zurück. Gehen einkaufen. Später fahren…

von Dieter J Baumgart

Essen rauchen, aber sie trinken nicht.
So ein Schornstein ist eben auch nur ein Mensch.
Wetten daß?

von Alf Glocker

„Guck nicht so blöd‘!“, sagte Miss Mutig zum Grafen Stein, der etwas verloren neben ihr aussah, als sie an diesem schönen Nachmittag auf der Terrasse standen. Stein schaute ihr eifrig beim Rauchen zu. Zwischendurch hustete sie knallend.

von Alf Glocker

Wie sieht logisches Denken aus? Diese Frage ist, von allen Fragen überhaupt am schwersten zu beantworten! Achtung, wer jetzt lacht, hatte damit noch nie was am Hut!

Ein einfacher Geist wird natürlich sofort sagen: „Einmal 1 und 1 = 2“.…

von Mark Read

Oh, mein Gott. Bist es du?
Bist du es? Du, bist du es?

Klar, es sind Jahre vergangen. Viele Jahre, mehrere Multiplikationen von 365 Tagen gingen vorüber. Die Zeit, sie hat uns nicht Bescheid gegeben, dass sie weiterziehen würde. Sie…

von Dieter J Baumgart

    Die drei Damen hatten sich vor einigen Tagen bei der Paßkontrolle in Tel Aviv flüchtig gesehen.
Jetzt, in der VIP Lounge vom King David, begrüßen sie einander schon wie alte Bekannte. Der Weihnachtsbummel in Jerusalem ist abgehakt. Nun…

von Stefan Fourier

Das wäre geschafft, dachte Caroline voller Genugtuung. Dem Schröder habe ich ordentlich eingeheizt. Der denkt, bloß weil er Abteilungsleiter ist, kann er hier bestimmen. Immer wieder versucht er diese Tour. Aber nicht bei mir! Schließlich bin ich…

von Alf Glocker

299. Schritt

Auf der internationalen Verblödungskonferenz habe ich einen Ehrenplatz erhalten – Jypiiiie! Dafür habe ich mein Leben lang hart gearbeitet. Der Platz befindet sich – wie man mir mitteilte – in einem Bunker mit Aussicht, damit…

von Volker C. Jacoby

oder: Ein süddeutsch-sakraler Kurzdialog

"Drei Brüader sans ins Kloster ganga:
Der Paul, der Dominik und der Franz.
Dort sans die drei Mönche worden,
der Paul, der Dominik und der Franz.

Do hoams schweera müssa,…

von René Oberholzer

Meine Grossmutter ist oft mit dem Zug unterwegs. Heute fährt sie nach Chiasso, morgen nach Poschiavo und übermorgen nach Brig. Am Abend kommt sie jeweils spät nach Hause und fällt müde ins Bett. Mit den Menschen spricht sie nie unterwegs.…

von René Oberholzer

Er liess für seine Frau zwei Häuser bauen, die miteinander durch einen Gang aus Glas verbunden waren. In beiden Häusern gab es nichts ausser einem Sofa und einem Telefon. Im Sommer sass der Mann auf einem nahe gelegenen Hügel und telefonierte mal…

von René Oberholzer

Eines Tages sagte der Mann: "Das gehört mir, und das gehört dir." Er verlangte eine neue Besitzaufteilung, zwei Zimmer für sich und zwei für sie. Die gemeinsame Stube wurde aufgelöst, die Küche erklärte er zum neutralen Raum. Wenn…

von Alf Glocker

140. Schritt

Über der Stadt schwebt etwas. Manche halten es für den Mond, manche sagen es sei einfach ein Zeichen, aber die meisten gucken mit Absicht gar nicht erst hin! Denn es ist kein Zeichen und es ist auch nicht der Mond. Es ist das…

von * noé *

An einem regennassen Tag eine kühlschrankkalte Wassermelone essen, saftig zwar und süß obendrein, aber eben kalt, genau, wie der graue nasse Tag vor dem Fenster - das ist der gefühlte Abschied vom Sommer.

Vorbei scheinen die unbeschwerten…

von René Oberholzer

Sie hatte ihren Lippen operativ vergrössern lassen. Alle sagten dann: "Schau dir ihre Lippen an." Nach ihrer ersten Fernsehsendung mit den grösseren Lippen sagten die Menschen: "Die sieht so traurig aus." Und als sie an den…

von Alf Glocker

96. Schritt

Wenn mal wieder alle Stricke reißen und keine Fäden mehr auffindbar sind, weder rote, noch sonst welche, dann denke ich oft an „Das Netz“.
Daß es existiert habe ich in ganz seltenen Fällen schon erlebt. Mitten im Wahnsinn…

von Marcel Strömer

>> Royale Präsenz! Kronprinzessin nimmt am sozialkulturellen Leben teil. Sie geht einkaufen. <<

© Marcel Strömer
(Magdeburg, den 16.06.2015)

Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und…

von Alf Glocker

Eine Staatsseele ist ein bisschen wie ein tüchtiger Farmer. Sie haushaltet, überlegt, sie trainiert und formt ihre Schutzbefohlenen. Und sie macht sich Gedanken um das ganzheitliche Funktionieren ihrer Bestände und Ländereien.

Sie möchte…

von Post Feuilleton

Nur kurz darf unsere Zeit dauern. Nur einen Moment kann ich in deinem Schoß verweilen. Ich lege mich in das kochende Tintenbad mit Bedacht vor dem Untergang, der dunklen Seide, die sich als Erstickungstuch um deinen Kopf wickelt. Unendlicher…

von Robert Funk

Sie wollte in Montego Bay ankommen, er aber wollte lieber in Kingston ankommen. Er war zwar auch der Meinung, dass es egal sei, ob sie in Montego Bay ankämen und später nach Kingston fahren würden oder umgekehrt, zuerst in Kingston ankommen um…

von * noé *

Land der Endlosigkeit, Land der Klarheit und Weite, der langen, geraden Straßen, Fahrradland.

Weckruf der Tauben, Abendsüße der Amseln, der Singdrosseln, Siegesland der Algen und der Moose, regensatter Äcker, Kiemenatmer zu Wasser und zu…

von René Oberholzer

Wenn es dunkel wird im Hotel Schäfli, werden die Kerzen angezündet. Still und stumm sitzen die Gäste um die Tische. Auch Robert Schmidhauser kommt immer wieder ins Hotel Schäfli und geniesst die Ruhe. Im Hotel brennen abends viele Kerzen, bei den…

von René Oberholzer

Hier geht es scheisse runter, ein falscher Tritt, und deine Seele baumelt an einem Felsvorsprung, an dem die Edelweisse sich unbemerkt vermehren. Hier ist die Langsamkeit verdammt nochmal Pflicht, wenn Du auf Deine Rente noch Ansprüche erheben…

von Pawel Markiewicz

Auf dem Planeten Paulus

Erdmenschen gingen aus ihrem Raumschiff heraus und schauten sich um sie herum. Draußen gab es etwas, das der Sonne ähnlich war. Das gab jedoch keine Sonne, die man auf der Erde kannte. Über dem Planeten, einer…

von René Oberholzer

In unserer Familie haben alle ein eigenes Zimmer. In unserer Familie haben alle eine eigene Putzfrau. Für die gemeinsamen Räume haben wir zusätzliche Putzfrauen. Die Putzfrau meiner Schwester Judith kommt von 8-9 Uhr, die Putzfrau meines Bruders…

von Marcel Strömer

>> Wir machen Geld aus Geld, Fortschritt ohne Freiheit, tief im Landesinneren bauen wir moderne Arbeitslager für neue Menschlichkeit, empfehlenswert auch für Zuwanderer und Fluchtkostenverursacher <<

© Marcel Strömer
(…

Seiten

Ginge es einzig um die Länge (den Umfang) eines literarischen Werkes, könnte man - auch im Falle der Kurzgeschichten - vielleicht eine am physikalischen oder geometrischen Prinzip angelehnte literarische Maßeinheit anwenden. T1 (Text mit maximal 1 Zeile), T10, T5000, T2.000.000 … usw.

Da dies niemand wirklich möchte, verschwimmen die Bezeichnungen im Prosabereich viel mehr als im lyrischen oder (fürs Theater gedachten= dramaturgischen) Bezug.
Der Wert eines Kurztextes bleibt dabei unberührt: Anekdoten, Aphorismen, Sketche, Skizzen, Kurzgeschichten, Kurzprosa … die Möglichkeiten sind mannigfaltig.