Aphorismen ✓ bekannter und unbekannter Aphorismus

Bild zeigt Aphorismus von Tilly Boesche-Zacharow

Was sind Aphorismen? Aphorismen sind Gedanken, Résumé, aber auch Lebensweisheiten, die aus einem Satz, oder aus wenigen Sätzen bestehen. Aphorismen haben einen festen Platz in philosophischen Werken, sind aber auch in vielen anderen Literaturgenres zuhause. Auszug Wikipedia: »Oft formuliert der Aphorismus eine besondere Einsicht rhetorisch kunstreich als allgemeinen Sinnspruch (Sentenz, Maxime, Aperçu, Bonmot)«

Sie finden hier Aphorismen berühmter Autorinnen und Autoren, aber auch unbekannter Persönlichkeiten.

empfohlene Aphorismen
von Friedrich Nietzsche
von Rainer Maria Rilke
von Franz Kafka
neue Aphorismen
von Thomas Brod
von Friedrich Nietzsche
von Peter K.
die schönsten Aphorismen
von Arthur Schopenhauer
von Anouk Ferez
von Rainer Maria Rilke
Beitrag 386 - 420 von insgesamt 674 Texten in dieser Kategorie
von Horst Bulla

Die Habgier ist die Schwester, des Egoismus und der Eigensucht.

© Horst Bulla

von Heiner Brückner

Wer nicht weiß, dass er nicht weiß, wie soll er wissen?

von Horst Bulla

Wir Menschen sind keine Engel: „Weil wir uns durch unsere Angst, durch unsere Unsicherheit, durch unseren Misstrauen und unsere Vorsicht, unsere Flügel selber stutzen."

© Horst Bulla

von Horst Bulla

„Deutschland, Europa und die Welt, brauchen einen neuen Robin Hood!“ - Doch noch besser, wären tausende und abertausende Robin Hoods!

© Horst Bulla

von Alfred Krieger

I woaß zwar oft ned genau, was i dua …
aber irg'ndwie woaß i dann scho a wieder,
was i mach'!

von Horst Bulla

Ein Diamant ist nur kristallisierter Kohlenstoff, Geld nur Papier, Gold nur ein Edelmetall, eine metallische Substanz, ein chemisches Element - was für ein Wahnsinn, was für ein menschlicher Irrsinn? Dafür zu stehlen, zu betrügen, zu lügen, zu…

von Alf Glocker

Je mehr sich einer erkennt, desto weniger versteht er sich.

von Horst Bulla

Das Leben, leben! - Das Leben hat den Nachteil, dass man es nur einmal leben kann - und der Mensch, diese Tatsache viel zu oft vergisst - bis er feststellen muss, dass er sein Leben gar nicht gelebt hat.

© Horst Bulla

von Alfred Mertens

ein Mensch, der es wagt, sein Leben nach seinen Vorstellungen zu gestalten !

von Alfred Krieger

I dua, was i ko
und was i ned ko,
dua i a ned,
sonst dat i's ja könna ...

Denn i kon, was i dua,…

von Horst Bulla

Profit-, Macht- und Habgier sind der Verfall, der Untergang und der Verlust von Ethik, Moral, menschliche Werte und Tugenden.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Ich kämpfe lieber gegen Windmühlen, als dass ich das Handtuch werfe!

© Horst Bulla

von Thomas Möginger

Zeit ist der Zins des guten Lebens -
nur sollte man sie auch sinnvoll anzulegen wissen.

Die Zukunft ist ein Meer aus Möglichkeiten
und nur die Wahl unserer Entscheidung bestimmt,
in welchen Dimensionen wir leben.

von Alf Glocker

Die Abkehr vom Individualismus bedeutet eine Lösung der Probleme auf dem einfachen Weg – und ohne brauchbaren Fortschritt.

von Robert K. Staege

Sicher ist jeder ein Individuum,
aber nur wenige sind Originale,
und die allerwenigsten sind originell.

von Alexander Paukner

Den Himmel mag kein Blatt erreichen, bei Zeiten ist es unser Herz erweichen.

von Kant Arte

Was nützt Dir der höchste Sieg wenn daraufhin keine Begeisterung entsteht!

von Wolfgang Endler

sonntäglicher Versuch
mir keinen Gedanken zu machen
scheitere an der ersten Katze
die mir von links nach rechts
über den Weg
fliegt

von Horst Bulla

„Sei immer Du selbst!" - Trage keine Maske, nur weil andere dich nicht so sehen wollen, wie Du wirklich bist.

von Horst Bulla

Unsere Freiheit lässt uns erst leben. Unsere Zwänge machen uns zu Vasallen.

© Horst Bulla

von * noé *

Was für den Stein eine Laus, sind wir für die Geschichte.

von Horst Bulla

Trübsal, Traurigkeit, Kummer und Sorgen, sind die Krankmacher von Körper, Geist und Seele.

von Horst Bulla

Aufrecht zu gehen, ohne sich rechtlich und menschlich fragwürdigen Gesetzen, fragwürdigen Moralvorstellungen und gesellschaftlichen Zwängen zu unterwerfen, ohne egoistisch seine Vor- und Nachteile dabei zu überdenken und abzuwägen, ist die…

von Alfred Krieger

Einer fleißigen, zielorientiert handelnden Person wünsche ich: „Viel Erfolg !“,
einem „Meister Schlendrian“ dagegen: „Viel Glück !“

(... weil bei ersterer eben ein wohlverdientes ERFOLGserlebnis als FOLGE persönlicher Vorleistung…

von Kant Arte

Den Alarm grob fehl gedeutet
Hör doch wie die Glocke läutet
Aller Rat prallt nutzlos wider
Dein Trotz ringt alle Weisen nieder

Doch wer die Zeichen nicht versteht
den falschen Weg alleine geht
Nur Einsicht…

von Alexander Paukner

Stärke bedeutet zu bewahren. Denn wenn man bewahrt, stützt du den eigenen Lebenswillen und verwirklichst, das was in deiner Stärke bleibt.

von Michael Dahm

Es schielte einst der feine Sinn
ganz fein und scheu zum Groben hin
da sprach der Grobe Sinn zum Feinen
wir haben jeder einen....

von Horst Bulla

Einen großen Traum zu haben, bedeutet nicht, dass man unrealistisch oder ein Spinner ist. Es zeugt nur davon, dass man ein fortschrittlicher Denker und Visionär ist.

© Horst Bulla

von Alfred Krieger

Wenn ma gar ned braucht werd, des is ned guat!
Da is's scho besser, ma werd braucht! ...

... aber des bräuchat's halt ned,
dass ma nur dann braucht werd,
wenn ma braucht werd!

von Horst Bulla

Unsere Stärke liegt in unserem Herzen, unsere Schwäche in unserer Seele.

von Horst Bulla

Ich erbreche mich jeden Tag. An den Lügen der Gesellschaft.

© Horst Bulla

von * noé *

Lächeln macht sympathisch - Botox verhindert beides.

von Kant Arte

Allein die Berufung auf das Vergangene
sollte niemals die Wiege für künftige Konventionen sein!

von Dieter Strametz

Es dreht sich alles auf der Welt
um Ruhm und Ehre, Macht und Geld.
Ganz klar dass alles das vergeht
und nur die Welt sich weiter dreht.

von Horst Bulla

Die "Freie Marktwirtschaft", ist nur ein Freischein für den Kapitalisten weltweit die Tore zur Hölle zu öffnen - um seinen Profit, seinen Besitz und Reichtum rücksichtslos um jeden Preis zu mehren! - Ausbeutung, Bereicherung, Raub, Lug und Betrug…

Seiten

Neue Bilder

Bild zum Zitat Ihr führt Krieg - Friedrich Nietzsche mit Quelle
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Verstecke sind unzählige, Rettung nur eine
Bild von Friedrich Nietzsche und Zitat - Auch der vernünftigste Mensch bedarf von Zeit zu Zeit wieder der Natur, das heißt seiner unlogischen Grundstellung zu allen Dingen.
Bild von Schopenhauer mit Zitat Pessimismus und Misanthropie Das Schicksal ist grausam und die Menschen sind erbärmlich.
Buld zum Aphorismus Was aber die Leute gemeiniglich das Schicksal nennen sind meistens nur ihre eigenen dummen Streiche.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg
Bild zeigt Zitat von Kafka und Franz Kafka
Bild zeigt Friedrich Nietzsche und Zitat Der Enttäuschte spricht. — „Ich horchte auf Widerhall, und ich hörte nur Lob —“
Bild zeigt Schopenhauer und Zitat Die Freunde nennen sich aufrichtig. Die Feinde sind es – daher man ihren Tadel zur Selbsterkenntnis benutzen sollte, als eine bittere Arznei.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Das Negative zu tun, ist uns noch auferlegt