Aphorismen ✓ bekannter und unbekannter Aphorismus

Bild zeigt Aphorismus von Tilly Boesche-Zacharow

Was sind Aphorismen? Aphorismen sind Gedanken, Résumé, aber auch Lebensweisheiten, die aus einem Satz, oder aus wenigen Sätzen bestehen. Aphorismen haben einen festen Platz in philosophischen Werken, sind aber auch in vielen anderen Literaturgenres zuhause. Auszug Wikipedia: »Oft formuliert der Aphorismus eine besondere Einsicht rhetorisch kunstreich als allgemeinen Sinnspruch (Sentenz, Maxime, Aperçu, Bonmot)«

Sie finden hier Aphorismen berühmter Autorinnen und Autoren, aber auch unbekannter Persönlichkeiten.

neue Aphorismen
von Soléa P.
von Hydie Lu
von Yvonne Zoll
die schönsten Aphorismen
von Marie von Ebner-Eschenbach
von Anouk Ferez
von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Beitrag 456 - 490 von insgesamt 601 Texten in dieser Kategorie
von Horst Bulla

Der Teufel ist eine Frau! Ich weiß es genau! Ich hab den Teufel geküsst und sie hat mir mein Herz raus gerissen.

© Horst Bulla

von Alfred Krieger

Selbst ein noch so unglücklicher, bedrückender
Ausgang einer Situation möge uns nicht der
Hoffnung berauben, dass dennoch ein Sinn
dahinterstehen könnte,
auch wenn es uns…

von Horst Bulla

Sei der Meister deines Lebens. Mach dich nicht zum Knecht deines Lebens.

von Horst Bulla

Das Volk darf die Macht- und Habgier der Wenigen nicht länger dulden.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Das Alter, ist nur ein weiterer Lebensabschnitt, man muss ihn ohne Angst gehen, wie einst die eigene Geburt.

von Horst Bulla

Ein Mann ist ein Nichts, ohne seiner Loyalität und seiner Ehre, doch ausgestattet mit diesen Charaktereigenschaften, ist er alles was ein Mann sein kann!

von Horst Bulla

Ich muss leider, zu meiner Schande bekennen: "mir waren in meinem Leben, Sünde und Laster oft näher, als Gott es mir jemals war". - Das gleiche muss ich wohl auch, über die Frauen in meinem Leben sagen? - Was ich aber auch durch aus, mit einem…

von Horst Bulla

Es kommt nicht darauf an, wie erfolgreich du in deinem Leben warst. - Es kommt darauf an, welche Spuren du in den Herzen der Menschen hinterlässt.

von Horst Bulla

Im menschlichen Egoismus und in seiner alles zerstörenden Profit-, Macht- und Habgier, liegen die Wurzeln und Ursachen allen menschlichen Übels.

von Horst Bulla

Wenn du möchtest, das die Menschen dir zuhören, was du ihnen zu sagen hast, dann muss du auch den Mut haben, kräftig die Trommel zu schlagen, damit dich auch wirklich alle hören.

von Alfred Krieger

Höchst wechselhaft, unbeständig und launisch ist das Glück ... aber das Unglück tröstlicherweise auch!
Während wir ersterem zu grollen pflegen, wenn es uns verlässt, sind wir letzterem selten dankbar genug, wenn es von uns ablässt.

von Dieter J Baumgart

Tröstlich,
daß die "Aasgeier" auch bei diesem Chaos
die Gewinner sind.

Der Kommentar.
"Ich habe geweint - vor Freude!" Frau von S. im ARD Brennpunkt, 25.6.2016.

von Horst Bulla

Die Armut ist dort zu Haus, wo der Reichtum regiert.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Politiker sind Märchenerzähler: "nur ohne ein abschließendes Happyend für das Volk".

von Horst Bulla

Die Diäten für Kanzler, Minister und Bundestagsabgeordnete - sind scheinbar etwas Ähnliches wie die Tafeln, Suppenküchen und Kleiderkammern für das Volk.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Der Verrat ist der Bruder der Niedertracht.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wahlen sind wie ein Glücksspiel im Casino, das hohe Haus gewinnt immer! Der Wähler/der Spieler geht nach der Wahl/dem Spiel, mit leeren Taschen nach Haus und bekommt nichts für seinen Einsatz.

von Horst Bulla

Wenn es nur Schwarz und Weiß geben würde, dann könnte uns das Bunte und Glänzende nicht mehr blenden, unseren Verstand und unsere Sinne, mit seinem Glanz und seiner Farbe nicht mehr täuschen.

von Horst Bulla

Hunde und Katzen sind die besseren Menschen, sie haben keine Brieftaschen.

von Alf Glocker

Geniale Einfälle zu haben ist nicht erlernbar!

von Horst Bulla

Jede Liebe hat ein Gesicht und trägt einen Namen.

von Horst Bulla

Armut ist keine Schande! Beim Reichtum habe ich aber so meine Bedenken?

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wenn der Kapitalist, es könnte und dürfte - würde er uns auch noch, unsere tägliche Luft zum atmen verkaufen.

von Dieter J Baumgart

...möchte man sagen:
Humor ist,
wenn man die Zähne zusammenbeißt.

von Horst Bulla

Die Liebe ist der Beginn und der Anfang, von etwas Wunderbaren und Großen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Der Pechvogel, der Unglücksrabe und der arme Wicht, stammen zumeist alle aus einer großen Familie - denn sie alle, wurden in den Hütten der Armut, des Proletariats, der Arbeiterklasse, in der Klassengesellschaft der Benachteiligten, Betrogenen,…

von Horst Bulla

Armut ist keine Schande! - Aber sie ist eine Schande, für jede Regierung, eines demokratischen Staates - denn sie ist Zeugnis, für die herrschende Korruption, der Heuchelei und des kläglichen Versagens der Regierung, ihre Bürger vor Ausbeutung,…

von Horst Bulla

Der glorreiche Halunke - ist auch nicht rühmlicher, als der erfolglose Gauner.

© Horst Bulla

von Alf Glocker

Eine stabile Selbstsicherheit ist nur ein Mangel an Flexibilität.

von Horst Bulla

Lügen, falsche Moral und Heuchelei, sind die drei Dinge, auf die ich am leichtesten verzichten kann.

von Horst Bulla

Leben ist balancieren ohne Sicherheitsnetz.

von Horst Bulla

Wenn ein Esel, den anderen Esel: „Esel nennt!“ - Dann ist es nur noch sehr schwer herauszufinden, wer von den beiden, nun tatsächlich der größere Esel ist?

von Horst Bulla

Wenn ein König, ein Präsident, ein Kanzler, ein Minister, ein Abgeordneter, ein hoher Richter oder General, ein Papst, Bischof oder Kardinal, ein Manager oder Banker, ein Milliardär oder Millionär, solange arbeiten müssten - bis sie den Lohn, den…

von Alfred Krieger

Es mag möglicherweise bereits ein kleines Körnchen zart aufkeimender Weisheit sein, deren Mangel an sich selbst zu erkennen und - im fortgeschrittenen Stadium - sogar daran zu leiden.

von Horst Bulla

Die Liebe und das Herz sind stärker, als die Vernunft oder der Verstand.

© Horst Bulla

Seiten

Neue Bilder

Bild zeigt Franz Kafka und Aphorismus - Laß dich vom Bösen nicht glauben machen, du könntest vor ihm Geheimnisse haben.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Es gibt kein Haben, nur ein Sein
Bild zeigt Arthur Schopenhauer Zitat Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Leoparden brechen in den Tempel ein und saufen die Opferkrüge leer
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Früher begriff ich nicht, warum ich auf meine Frage keine Antwort bekam
Bild mit Franz Kafka und Zitat Theoretisch gibt es eine vollkommene Glücksmöglichkeit: An das Unzerstörbare in sich glauben und nicht zu ihm streben.
Das ist die Sehnsucht: wohnen im Gewoge und keine Heimat haben in der Zeit.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - So fest wie die Hand den Stein hält
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Seine Antwort auf die Behauptung
Bild von Schopenhauer mit Zitat Jede Nation spottet über die andere und alle haben Recht.