Aphorismen ✓ bekannter und unbekannter Aphorismus

Bild zeigt Aphorismus von Tilly Boesche-Zacharow

Was sind Aphorismen? Aphorismen sind Gedanken, Résumé, aber auch Lebensweisheiten, die aus einem Satz, oder aus wenigen Sätzen bestehen. Aphorismen haben einen festen Platz in philosophischen Werken, sind aber auch in vielen anderen Literaturgenres zuhause. Auszug Wikipedia: »Oft formuliert der Aphorismus eine besondere Einsicht rhetorisch kunstreich als allgemeinen Sinnspruch (Sentenz, Maxime, Aperçu, Bonmot)«

Sie finden hier Aphorismen berühmter Autorinnen und Autoren, aber auch unbekannter Persönlichkeiten.

empfohlene Aphorismen
die schönsten Aphorismen
von Arthur Schopenhauer
von Marie von Ebner-Eschenbach
von Ella Sander
Beitrag 561 - 595 von insgesamt 690 Texten in dieser Kategorie
von Horst Bulla

„Mir bleibt keine Zeit zur Liebe, Muße und Poesie.“ - Denn Unrecht und Ungleichheit, wecken den Rebellen, Freidenker, Ritter und Märtyrer, im Kampf für Gleichheit und Gerechtigkeit in mir.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Man kann die Seele eines Menschen, erst erkennen. Wenn man ihn tief genug, in seinem Herzen sieht.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Das Volk darf die Macht- und Habgier der Wenigen nicht länger dulden.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

So mancher Augenblick des Lebens - ist zu selten und zu kostbar, um auf ihn zu verzichten.

© Horst Bulla

von Alf Glocker

Der Klügere gibt vor nachzugeben.

von Horst Bulla

Das Glück ist zu Haus in den Stunden und Augenblicken, in denen das Herz Purzelbäume vor Liebe schlägt.

© Horst Bulla

von stefan sch

Es ist keine Leistung, manchmal sogar eine Bürde für sich oder andere, eine Meinung zu haben. Die Kunst ist aber, sich eine Meinung zu bilden, soll heissen: eine gebildete Meinung zu haben.

von Horst Bulla

Die Antwort, auf der Frage nach dem Warum? - Erklärt nicht zwingend, auch das Wieso oder Weshalb?

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wahlen sind wie ein Glücksspiel im Casino, das hohe Haus gewinnt immer! Der Wähler/der Spieler geht nach der Wahl/dem Spiel, mit leeren Taschen nach Haus und bekommt nichts für seinen Einsatz.

von Horst Bulla

Wahre Aufrichtigkeit und Loyalität, machen nicht nur einen Mann zum Ritter, Märtyrer oder Helden, sie machen ihn zu einem Mann, mit einem edelmütigen, reinen, aufrichtigen Herzen.

von Horst Bulla

Die Großen und Mächtigen, tragen die Verantwortung - die Kleinen, tragen die Last, den Schmerz, die Sorgen, den Kummer und das Leid, das aus der Verantwortung, der Großen und Mächtigen entstanden ist.

von Horst Bulla

Die Liebe ist der Beginn und der Anfang, von etwas Wunderbaren und Großen.

© Horst Bulla

von Dieter J Baumgart

Natur ist erfinderisch.
Das einzige Problem, das sie hat,
ist der MENSCH.
Und das wird sie auch lösen...

von Horst Bulla

Du hast mir nie etwas versprochen. Doch du hättest es tun sollen. Denn dann hätte ich nie aufgehört, um dich zu kämpfen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Die Anhäufung von Reichtum produziert Gewalt, Drogen, Kriminalität und Prostitution.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wenn wir unsere Geradlinigkeit verlieren, verlernen wir auch den "aufrechten Gang".

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Aus einer Kröte, wird kein Prinz oder eine Prinzessin, da können wir uns die Lippen so wund küssen, wie wir wollen. - Genauso wenig, wird aus einer kapitalistischen Leistungsgesellschaft, eine wahre Demokratie.

von Horst Bulla

Aus einen Dieb und Halunken wird noch lange kein Edelmann, nur weil er sich, vom gestohlenen Geld, Designeranzüge, Villen, Jachten und Luxusautos kauft.

© Horst Bulla

von Alexander Paukner

Hier schrieb ich nun, blieb still um stumm. Auf das die Glocke hellt den Ton.

von Sabine Daus

Vorurteile

Niemand hat das Recht dazu.
Doch sie lassen uns keine Ruh.

Hass lässt die Menschen aufbegehren
Totalität lässt sich keines Besseren belehren

Doch Vorurteile sind abbaubar.
Mit Verständnis klappt…

von Horst Bulla

Der Pechvogel ist der Meister allen Unglücks.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Hunde und Katzen sind die besseren Menschen, sie haben keine Brieftaschen.

von Horst Bulla

Weil die Mächtigen in unserem Land, zu mächtig geworden sind - sind die Schwachen, zu schwach geworden.

von Thomas Möginger

Ein einleuchtendes Argument
erhellt keine hohlen Birnen.

An Wissensdurst ist noch keiner ertrunken.

An Gedankensplitter infizieren sich nur Holzköpfe.

Je klüger man wird,
desto dümmer fühlt man sich.

Wer…

von Dieter J Baumgart

Les aveugles sont les meilleurs connaisseurs de l'homme, ils ne se laissent pas aveugler.

von Dieter J Baumgart

…c’est tenter de déclarer emblème de la Nation la possible quadrature du cercle dans 28 états.

von Horst Bulla

Rosen sagen mehr als Worte. Unausgesprochene Sätze. Gefühle im Verborgenen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Absolute Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Vertrauen und Loyalität, sind die zuverlässigste Basis und das stärkste Fundament für eine dauerhafte Freundschaft oder Liebe.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Entscheidungen, die der Mensch mit dem Herzen trifft, sind durchaus, oft weiser, klüger und moralisch vertretbarer, als die Entscheidungen, die mit der menschlichen Vernunft und dem Verstand getroffen werden.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Es gab immer, zwei große Schwächen in meinem Leben: „der kleine Mann, als Opfer der Gesellschaft und die Liebe zu den Frauen".

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Wenn mir jemand in die Suppe spuckt. - Dann muss er auch damit rechnen, dass ich sie ihm ins Gesicht schütte!

von Horst Bulla

Die Macht des Wortes ist von Herrschern gefürchtet, sie kann ganze Diktaturen, Könige, Kaiser, Kanzler, Minister und Regierungen stürzen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Des Dorftrottels größtes Problem, sind die Trottel, die ihn verspotten und beschimpfen.

© Horst Bulla

von Horst Bulla

Träume und Visionen, sind die ersten Schritte des neuen Denkens - der Startschuss, der Auslöser und der Beginn zu Veränderungen.

von Horst Bulla

Nur die Mutigen, können wie ein Vogel fliegen.

Seiten

Neue Bilder

Bild zum Arthur Schopenhauer Aphorismus
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Wie kann man sich über die Welt freuen, außer wenn man zu ihr flüchtet?
Bild von Friedrich Nietzsche und Zitat - Alle guten Dinge haben etwas Lässiges und liegen wie Kühe auf der Wiese.
Bild und Zitat von Franz Kafka Zwei Möglichkeiten: sich unendlich klein machen oder es sein. Das zweite ist Vollendung, also Untätigkeit, das erste Beginn, also Tat
Bild zum Zitat Ihr führt Krieg - Friedrich Nietzsche mit Quelle
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Verstecke sind unzählige, Rettung nur eine
Bild von Friedrich Nietzsche und Zitat - Auch der vernünftigste Mensch bedarf von Zeit zu Zeit wieder der Natur, das heißt seiner unlogischen Grundstellung zu allen Dingen.
Bild von Schopenhauer mit Zitat Pessimismus und Misanthropie Das Schicksal ist grausam und die Menschen sind erbärmlich.
Buld zum Aphorismus Was aber die Leute gemeiniglich das Schicksal nennen sind meistens nur ihre eigenen dummen Streiche.
Bild von Franz Kafka und Aphorismus - Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg