Zitate ✓ die schönsten, kurze, bekannte oder einfach nur gute

Bild Zitate mit Zitat von Bukowski

Du findest hier Zitate berühmter Persönlichkeiten und von Mitgliedern, Philosophische Zitate, Zitate über das Leben, kurze Zitate und vieles mehr zu vielen unterschiedlichen Themen. Gute Zitate führen die Sammlung an. Sie wurden als die besten oder schönsten Zitate von Mitgliedern als „lesenswert“ bewertet.

Natürlich werden hier bekannte Autoren wie Johann Wolfgang von Goethe, Franz Kafka, Schopenhauer, Ingeborg Bachmann, Bukowski und viele andere zitiert. Du wirst aber um so mehr schöne Zitate finden, die Dir noch nicht bekannt waren, oder die von Musikern wie Jim Morrison und Rio Reiser stammen.

Beitrag 211 - 245 von insgesamt 285 Texten in dieser Kategorie
von Horst Bulla

Die Glückseligkeit, ist ein kleines Stück vom Himmel.

von Horst Bulla

Generäle sind wie kleine Kinder, sie spielen mit Soldatenfiguren und Modellpanzer im Sandkasten und nennen es Strategie. - „Es ist als würden sie Gott spielen und darüber entscheiden wer lebt und wer stirbt?“ - Politik, Macht und Wahnsinn!

von Horst Bulla

Wenn ich zurückblicke, sehe ich nicht das was vor mir liegt.

von Horst Bulla

Was für die ärmsten der Armen, die Tafeln, Suppenküchen und Kleiderkammern sind, sind für die Obrigkeiten, die kostenlosen, luxuriösen Staatsempfänge, Festgelage, Reisen, Diäten und Kostenpauschalen auf Kosten der Bürger und Steuerzahler.

von Horst Bulla

Als „Karl Marx“ die tatsächlichen Gefahren des Kapitalismus und die daraus zwangsläufig, entstehende, zunehmende Bedrohung der wachsende Verarmung des einfachen Volkes erkannte, blieben ihn wohl nur noch drei Möglichkeiten - Selbstjustiz zu üben…

von Horst Bulla

Krieg, Hunger, Not, Armut, Elend und Leid, sind das Produkt der Profit-, Macht- und Habgier von Wenigen.

von Horst Bulla

Wer meine Freundschaft, mein Herz und meine Liebe besitzt - der kann sich meiner Aufrichtigkeit, meiner Treue und Loyalität sicher sein.

von Horst Bulla

Wer sich von seinen falschen Freunden nicht trennt, ist nicht ehrlich genug um Dies zu tun.

von Horst Bulla

Lebenszeit, kann man nicht kaufen, borgen oder finden: „darum sollte man sich auch genau überlegen, für was oder an wem man sie vielleicht verschwendet."

von Horst Bulla

Der Reichtum der Wenigen, ist nur möglich durch die Armut der Vielen. Wir alle lassen die Armut zu, in dem wir weiterhin wegsehen, tolerieren und schweigen.

von Horst Bulla

Vor dem Morgen ist mir nicht bange, wenn ich doch nur schon das Heute meistern würde?

von Horst Bulla

Gott schuf Adam und Eva, er schuf keine Staatsoberhäupter, keine Politiker und Abgeordnete - ich frage mich warum wohl?

von Horst Bulla

Wenn man den Menschen vor der Wahl stellen würde, viel Geld zu besitzen und seine Moral aufzugeben oder Arm zu sein und den menschlichen Werten treu zu bleiben – dann würden viele erst eine gewisse Zeit lang darüber nachdenken müssen? - Traurige…

von Horst Bulla

Wenn ich über Recht und Gerechtigkeit reden, sprechen, schreiben, nachdenken oder gar für Recht und Gerechtigkeit kämpfen will - dann muss ich zu aller erst das Unrecht, die Ungerechtigkeit, seine Nutznießer, deren Diener, Helfer und…

von Horst Bulla

Nichts ist schlimmer als Verrat an sich selbst, an seinen eigenen Überzeugungen, an seinen eigenen Idealen, an seine eigenen Visionen, an seinen eigenen Hoffnungen und Träume zu begehen… das wäre Verrat des Herzens, Verrat der eigenen Seele...…

von Horst Bulla

Es gab Zeiten da kamen die Diebe, Betrüger, Gauner und Spitzbuben nur im Dunkeln und bei Nacht aus Ihren Hütten und Häusern, um das Volk und die Bürger auszurauben und zu bestehlen - Dann kamen Könige, Kaiser, Fürsten, Grafen und Herzöge und…

von Horst Bulla

Ich habe nie verstanden, was daran so erstrebenswert ist, erfolgreich, reich und prominent zu sein? - Wo es doch 1000 andere Dinge gibt, die das Leben und die Welt etwas besser und die Menschen selbst mit sich und ihren Leben zufriedener machen…

von Horst Bulla

Wenn ein Harzer Käse stinkt dann ist er reif und gut! - Stinkt etwas in der Politik, im Bundestag oder Kanzleramt, dann ist etwas mächtig faul!

von Ebru Wollin

Kein Stress weit und breit,
Keine Sorgen, kein Leid.

von Horst Bulla

Geld stinkt nicht! Aber es stinkt zum Himmel hinaus, wenn ein Mensch davon mehr hat, als er in seinem Leben jemals braucht - und so viel, dass er es mit ehrlicher harter Arbeit, niemals in seinem Leben ehrlich verdienen könnte.

von Horst Bulla

Die Sprache des Herzens, ist die einzige Sprache, die alle Völker unserer Erde verstehen.

von Horst Bulla

Gesetze schützen und dienen fast ausschließlich allein nur dem Wohlstand und den Interessen derer die sie gemacht haben den Eliten, Regierungen, Banken und Monopole - und schaden ausschließlich dem Volk und den Bürger zu deren Wohl sie angeblich…

von Horst Bulla

Zu leben, heißt jeden Tag aufs „Neue", sich seine Freiheit, die Freiheit des Geistes, die eigenen Träume, Hoffnungen, Visionen, Ideale und Überzeugungen zu bewahren.

von Horst Bulla

Meine Herz und meine Seele, gehören den Menschen, die mir ihre Liebe, ihre Loyalität und ihre Aufrichtigkeit entgegen bringen.

von Horst Bulla

Meine Stimme bekommt nur der, der sie sich auch verdient hat. - Ich werde wohl den Rest meines Lebens schweigen müssen?

von Horst Bulla

Hüte dich im Leben: „vor falsche Freunde, leeren Versprechungen, listige Frauen, der Verlockung des schnellen Geldes und vor allem vor deinen eigenen inneren Schweinehund".

von Horst Bulla

Die Treue fängt da an, wo die Lust auf fremde Haut, das Verlangen und das Begehren nach fremdem Fleisch aufhört.

von Horst Bulla

Ich werde mich nicht ändern, nur weil es andere vielleicht von mir erwarten? Mein Herz, meine Seele, mein Geist und mein Ich, sind mit mir zufrieden! - Also warum sollte ich sie enttäuschen, in dem ich mich ändere?

von Horst Bulla

Wenn es nur Schwarz und Weiß geben würde - dann könnte uns das Bunte und Glänzende nicht mehr blenden - unseren Verstand mit seinem Glanz und seiner Farbe nicht mehr trügen.

von Horst Bulla

Wer zu viel Geld hat, weiß nicht was er damit machen soll! - Wer zu wenig Geld hat, weiß nicht wo er es her nehmen soll?

von Horst Bulla

Wenn ich mich vor etwas fürchte, ist es wohl die Vorstellung, dass ich vielleicht in meinem Leben, vieles hätte besser machen können und ich es nicht versucht habe.

von Horst Bulla

Ein gehorsames, schweigendes, widerstandsloses Volk - ist nichts weiter, als ein Heer von willenlose Sklaven und Knechte.

von Horst Bulla

Um ein guter Kanzler oder Minister zu sein, muss man das Volk nicht mit langen Reden beeindrucken - man muss es mit seinen Taten für das Volk und dem kleinen Bürger beeindrucken.

von Horst Bulla

Dem Volk zuzusehen wie es sich ein Leben lang quält und schuftet und dabei Arm bleibt, ist auch eine Form von Voyeurismus (Schaulust). - "Ich nenne das den politischen "nicht sexuellen Voyeurismus" der Mächtigen, Großen und Reichen!" - Ihre…

von Horst Bulla

Die Kanzlerin schwört: „zum Wohle des deutschen Volkes“. Der Finanzminister sagt: „Es ist kein Geld da, wir müssen die Ausgaben, für Sozialleistungen beim Volk kürzen“. Der Pfarrer spricht: „oh Kinder seiet ihr gesegnet und reich beschenkt“. -…

Seiten

Zitate aus bekannten Textstellen werden auch häufig als geflügelte Worte benutzt. So sind etliche Bibelzitate oder wörtlich wiedergegebene Dramenstellen oft derart umfassend in den allgemeinen Sprachgebrauch übernommen worden, dass kaum einer sie noch als Zitat empfindet.

Für alle diese Sprüche-Unterformen ist übrigens sehr oft die übertragene Bedeutung stilbildend.

Der Satz zum Beispiel "Der Ofen ist aus" kann wörtlich genommen werden; dann bedeutet er, dass das Feuer im Ofen ausgegangen ist. Im übertragenen Sinnen meint der Spruch, dass das Feuer einer Beziehung erloschen ist, oder dass sich die Geduld eines Menschen dem Ende zuneigt.

Neue Bilder

Bild von Nietzsche mit Zitat »War Das – das Leben?« will ich zum Tode sprechen. »Wohlan! Noch Ein Mal!«
Je mehr man liebt, um so tätiger wird man sein.
Bild von Gerhart Hauptmann und Zitat Die Ringenden sind die Lebendigen, und die in der Irre rastlos streben, sind auf gutem Weg
Spruch Bild - Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.
Bild zu Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.
Bild von Nietzsche mit Zitat Unter friedlichen Umständen fällt der kriegerische Mensch über sich selber her.
Bilder Spruch Rainer Maria Rilke
Rilke im Studio al Ponte im Garten der Villa Strohl-Fern in Rom 1904 mit Zitat
Bild zeigt Franz Kafka und Zitat Ein Glaube wie ein Fallbeil, so schwer, so leicht
Zitat Bild von Franz Kafka mit Spruch Liebe ist alles was unser Leben steigert, erweitert, bereichert. Nach allen Höhen und Tiefen. Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug