Gedichte von Reim Ereien

aufgestanden reingewaschen
abgefrühstückt losgefahren

fort gezogene Vogelschar, lang gezogener Winter, warten auf die…

Anfang wie im Bilderbuch
naiv gleich einem Kind
drohst…

Brahms läuft jetzt auf spotify, wär so gerne live dabei, einen…

der Magen randvoll mit Gefühlen
Kopf mit Gedanken überfüllt…

der Duft der Phantasie
bedenkt mich mit Wahrheit und spielt…

prompt ein kleines Nebelhorn
trötet in mein Ohr

hätte kein Wort für die Liebe
mein Herz es wäre nicht rein…

es legt die Kundin höchsten Wert
auf Anrede, Geschlecht…

Du hast mich gewollt
ohne Fragen zu stellen
reuelos…

Ewigkeiten laufen sie sich hinterher
unaufhörlich,…

doch die Zeit ist nicht vorbei
Vergangenheit nicht einerlei…

Du könntest fliehen
doch meine Liebe
würde Dich finden…

ein kleines Gefühl hat das Licht der Welt erblickt
und erst…

mich plagt die Angst
daß wir aus dem Tage schreiten

eine Reise möcht ich tun
in Dein kleines Herz hinein

Hoffnung in mir deine
emotion zu spüren
innig mit dir…

40 Jahre auf der Suche
die Leere wollte ich erreichen

Stämme, Völker, Sippen, Gruppen
ethnischer Naturen

ein kleines Glück
auf kleinen Beinen
ein kleines Glück…

Zähne zeigen ist nicht Lachen. An hohlen Fratzen mit verzerrter…

dreh dich, dreh dich
schau mich an
dreh dich, dreh…

nehm einen Schluck Deiner Liebe
der Tropfen heißer Begierde…

wenn ich mich auf den Boden lege
kann ich die Welt umarmen…

Deine Mutter sollst Du lieben
und ehren sie auf Lebenszeit…

Nähe zu dir
assoziiert
distanz
jubelnd verspüre…

wenn Tag und Nacht zusammen wärn
ists dunkel wenn die Sonne…

Kleine Fahrt im Bus, ein Blick, kein Kuss, schon Schluss.

es ist wie Regen im August
der Himmel könnt vor Freude…

Röschen schaust so lieblich
oder bist du nur ein Traum…

es bringt nichts, mit Dir zu reden
es bringt nichts, mit Dir…

der Januar, ein schöner Ort
es wäre schrecklich nett

In

Sehnsucht auf der Suche nach dem
ideal gleicht…

Traust du mir zu
ansatzlos zu lieben
nur ein Blick…

wegschicken würd ich dich
würd dich verbannen
ernenne…