Gedichte von Tilly Boesche-Zacharow

Gebilde aus Seide und Samt?
Rot wie Blut,
zauberhaft geformt.
Oh nein,…

Sieh, Göttin, ich bin gewandert
den langen Weg durch die Wüste.
Ich hörte von dir…

In mir zittert, was erbittert:
Dein Versprechen, wirst du's brechen,
das für's…

Es ist, als ob ein Vorhang reißt -
es ist, als ob mich Manna speist -
es ist, als…

Als ich dich fand, begann ich zu suchen:
Wer ich war, wer ich bin und wer ich sein werde…

Die vorliegende Dichtung entstand in der Nachkriegszeit 1948/49 und ist das Frühwerk der Autorin…

der trockene ast
trägt die blüte der trauer:
die letzte blüte.

Du redest vom Glück,
vereint mit mir auf Erden
und siehst in die Luft.

Bin ich die Flamme -
so bist du der Wind!
Denn ohne einen Luftzug

Ich muss darben, endlos schmachten,
seit sie mich zum Kerker brachten.
Von der…

Das Leben kämpft und spielt verrückt,
dem Geist die Fähigkeit zu halten.
Als ob…

How often
were my
heart and soul
knocked from my hands.

How often…

Übersetzung ins Englische von Erich Vio

If you came
deformed, a cripple,
I…

Ich fand dich, hilfloses Bäumchen,
wiegend und tanzend im Wind.
Aus deinen Zweigen…

Rezitation:
Sprecher: Max Berghaus

I found you, helpless tree -
swaying and dancing in wind,
all the branches full of…

Rezitation:
Sprecher: Max Berghaus, Musikalische Begleitung: Jürgen Wagner

Des Nachtzelts dunkler Bogen senkte
sich vor dem Morgenlicht,
das aus dem Horizont…

Rezitation:
Text: Tilly Boesche-Zacharow, Sprecher: Max Berghaus, Musik: Jürgen Wagner

(in reference to G.E.Lessing, Nathan the Wise)

What a wonderful man -
fine,…

Rezitation:
Sprecher: Max Berghaus

Um zu beten
betrat ich die Kirche,
verschloss behutsam
hinter mir die Tür.…

Rezitation:
Sprecher: Max Berghaus, Musikalische Begleitung: Jürgen Wagner

man muss erst säen,
um von ernte zu reden.
zertritt nicht die saat!

Der Glockenmantel - sorgsam gegossen,
mit Reliefen verziert,
hoch in den Turm…

Behold! 
Lighter than a draft I was.
Just your breath
made me tremble.…

I.

Wir leerten den Becher der Freundschaft
und fanden
auf seinem Grunde…

Eins läßt sich vom anderen nicht trennen -
nennst Du mich Göttin,
mußt du auch die…

Nur nichts merken lassen,
dass die Erben das Erbe verprassen,
dass Vater die…

Bin ich ein Spiegel -
wofür?
Für Liebe und Sex,
für Leben und Tod,

Du gehst, mein Sohn, nach Israel,
und mit dir geht der Geist,
der dir, mein Sohn, in…

Züngelst du, heilige Flamme,
Trockenen Zunder zu finden?
Sieh, ich bin dieser…

- To Reiner -
Stars are hanging
like glistening pearls
at the bosom of…

Rezitation:
Voice arrangement and speaker Max Berghaus

In das kalte Mondrund
zaubert schwarzes Tannenfiligran
ein Lächeln.
Worüber…

Silberblauer Faden
zeichnet meine Gedanken
auf das Tuch der Nacht.

I listened within myself
and heard the sounds of bells.
On wings of birds
and…

Rezitation:
Sprecher: Max Berghaus, Musikalische Begleitung: Jürgen Wagner

Vorm Fenster steht ein Tannenbaum,
dess' Röcke tragen hellen Saum.
Mir scheint, so…

Rezitation:
Sprecher, Musik und Aufnahme: Jürgen Wagner

Du liebst mich - was hats mir verraten?
der Wind, der heut vom Kreuzberg heult!

Was hat es mir nun eingebracht,
das Getig´re in der Nacht?
Ich wusste ja, woran es…

Rosen, die im Winter blühen, wollen Kraft aus Wärme ziehen.
Wenn man sie nicht wirklich…

Pol und Pol,
einer Eis, der andre Flammen -
Treffer ird´scher Weltnatur,

(zum Schauspiel „NATHAN DER WEISE“
von Gotthold Ephraim Lessing)

Rezitation:
Sprecher: Max Berghaus

Verluste im Leben
hat man so viele.
Ich verlor
meine Heimat,
meinen…

Ob ich dich liebe!
Ein Ja zu sagen, wäre banal.
Ich liebte vieles,
liebe es…

Wieder einmal
bewegen wir uns
(Grausamkeit unserer Bestimmung)
auf dem…

Here - mother, for your sleeping children,
bedded on newspaper - -
ten baht for a…

Rezitation:
Voice arrangement by Max Berghaus, speaker and Jürgen Wagner, music