Gedichte von Marcel Strömer

Hungrig nach Tiefe
Was alle Götter verzückt
wächst…

Es grüßt der junge Frühling
Er ist mein treuer Freund

"Glaubt mir nicht, so bleibe ich!
Meine Träume wie Wolken…

Einem Platzhirsch
platzte neulich echt der Kragen

der…

Der Wind bellt über die Baumkronen. Er weiß nicht wen er damit…

Simulation Atemstillstand
Frühlingserwachen am Morgen

Es gibt doch zig Diskussionen,
da die Gerechtigkeit verliert…

Dem nie endenden Lichtstrom
der wandernden Sternmeere…

Die Sonne steigt mit Macht in ihre Runden,
hält Schattenacht…

Ich hatte es leichtfertig gesagt, nannte dich Sommerliebe, während…

Europas Kultur,
nach Ende der Blütezeit,
praktisch…

Es bleibt keine Zeit mehr für Gebete
in der großen Drangsal…

In deinen grünen Adern floss mein Schweiß, darin wollte ich alle…

Er lass das Buch noch bis Ende
Der schwarze Erlkönig…

Was bleibt
sind fragile Luftgebilde
aus Wirklichkeit…

unter geplantem Jubelsturm
soll seine Heldenreise beginnen…

Er nannte es „Rettung der Sonneninseln“.
Mit wenigen aber…

Heute Nacht
Du erzähltest von schwarzen Löchern in den…

In unseren Gärten
Sind kleine Träume
Da klettern die…

Sie werden wohl längst in Vergessenheit geraten sein, diejenigen,…

Moderator, Popstar, Sänger, Strahlemann
Arbeitsloser,…

der Frieden schweigt
die Flügel ruhn
doch was uns…

Am Haus der Jungen Pioniere
banden sie sich gegenseitig das…

Du sagst mir "aussichtslos"!
Du haßt die Liebe!
Das…

Wenn mich all die kalten Stürme reissen,
Gedanken mich wie…

Die Wucht der Ressentiments
hinterlässt keine Namen

Seid wie die Vögel,
sprecht einander in Psalmen,
so…

Wortlos wollen wir nicht gehen,
in die Täler und Senken,…

Während ich schreibe,
vergeht kostbare Zeit.
Ich will…

Erblühendes Wort
ins Herz gelegt,
zum Dank,
über…

Das der Selbstverliebtheit Seele schlug
zum Gold ernannt…

Was ich einmal bin und werde
oder seinerzeit hier jemals war…

Tränen schenke ich meinen Griechen,
denn sie wissen wie das…

das Haus gegenüber
träumt alte Lieder

Tauben lachen…

Immer wieder Krieg,
schon wieder bluten Wunden!
Hass…

Wessen Herz statt Recht das Unrecht wählt,
der zieht bewusst…

Seid achtsam und folgsam, dem sakrosankten Licht der fallenden…

Versteinerte Zungen besiegeln,
in Wachs gegossenes Schweigen…

Wer dem Frieden fremd ist, weiß nicht um den Reichtum der Freude.…

Ich leb in einer Egowelt,
wo oft das Herzblut fehlt,

Vergib dem, der dir die Freude stiehlt,
die Elster, die…

Du lebendige Farbe der lächelnden Blumenzeit,
sei du selbst…

Zur Höhe
in schwebenden Schritten
auf wundervoller…

Auf Wiedersehn
ich fahre mit

mein Herz bleibt hier…

Lass Bäume niemals schweigen,
die aus Herz und Seele sind…

Ich wünschte, ich könnte mit dir fliehen, strecke mich mit Macht…

Lichtverschmutzt glänzt der Nachthimmel
Von oben erwarten…

Milde, oh Süße
die du talwärts fließt
kein Traum dir…

Begrabt die ewigen Schätze,
legt den Garten Eden ruhig unter…

Ich habe meine inneren Türen verschlossen
So wie die Sonne…

Was
wenn deine Heimatstille niemals war und nicht mehr ist…

Seid geformt in euch, in eurem Geiste!
Seht ihr nicht, zu…

Es sind nicht meine Worte
Es sind die Gedanken Anderer…

Frühmorgens
reges Treiben in der sonnendurchfluteten Stadt…

Wissend bestehe, bescheiden und bleib!
Rastlos, des…

Blick zurück, Deutschland,
erinnere Dich! Auch du

Blume der Nacht,
aus deiner Freudentränen will ich trinken…

Blumen beten verschwiegen die Sonne an,
empfangen so der…

Reißt die Stacheln
aus goldenem Blut
wenn er steigt!…

Vor den großen Himmelsstürmen
ruht die Taube müde auf dem…

Teleprompter streikt
Zielgruppenappel erzeugt

Bei Brot und Spiele
hält die Welt den Atem an
Angst…

Welches Schriftstück lebt denn ewig?
Welcher Satz aus…

UV wirft der Sommer
Schicht durch Ozon
dichtet über…

Aus dem Ozean rufen uns Wasser und Wesen,
versinkt die…

es war einmal…
die Tage wurden kürzer
Kreislauf des…

Er: Was machst Du gerade schönes?
Sie: Ich atme für den…

Es ist nicht einfach eine Maschine
nicht einfach…

Seiten