Gedichte von Marcel Strömer

It was once a big elephant
held a white mouse in his hand…

Dichtung

Sonnenstrahlen fallen nieder
Wärme weckt die grüne Lust…

Senryu

Ruhende Hände
auf silbernem Haar, fühlen
wachsendes…

Senryu

Schönheit stirbt nicht nur
im Alter durch Traurigkeit,…

Ohne Zuordnung

Alles löschen!
Die aufgeregten Herzpartikel bewegenden…

Ohne Zuordnung

Von der Terrasse aus, auf der malerischen Anhöhe hatte man einen…

Senryu

Gesellschaft scheitert
dort wo man Bücher verbrennt

Dichtung

Seht, die alten Schiffe schlafen
rückenmüde in der Bucht,…

Dichtung

All die Sterne werden fallen,
wenn das Licht erlischt!…

Ohne Zuordnung

Wie man eine nervige Mücke tötet
mit einem Schlag hast du…

Dichtung

Was Gott als Werk gegeben
ist des Menschen Gedicht

Dichtung

Der Wind der ebnet unsichtbar,
den Weg nach Rom für jeden,…

Dichtung

Die schönen Worte -
eh sie verklingen
und ihr feiner…

Dichtung

Glück ist wie ein Regenbogen
der vom Himmel leise schwebt…

Ohne Zuordnung

In die jubelnde Leuchtkraft des Sommers
und jenem virtuosen…

Dichtung

Die Brust ward still
viel kälter als das Eis zu frieren…

Ohne Zuordnung

Die geschwärzte Stunde,
die aus Flimmern und Rauschen,…

Dichtung

Zum Schluss gewinnen doch die Blicke
am Ende aller Kämpfe.…

Ohne Zuordnung

Die Wolkenstadt
hoch oben,
wohl wollend

Dichtung

Samtvorhang auf
für die grandiose Show
Knieschlottern…

Ohne Zuordnung

Zwei Hälften
zu einem Gesicht
so spricht das Land…

Dichtung

Dem Flug der freien Winde,
der in uns wächst,

Dichtung

Jeder Moment
in dem du lebst
wie Feuer bist
in…

Ohne Zuordnung

Vor dem Tor der Wahrheit,
wie Licht am Ende des Tunnels…

Dichtung

Es scheint nicht klar; das Bild es trügt
der Sommer liegt in…

Senryu

Aus der Brust erwacht
das gesungene Gedicht
schwingt…

Dichtung

Wer spielt das Lied der Sterne,
das finster über Wolken…

Ohne Zuordnung

Der Wall, das Symbol der Festung Europas, Zäune, kilometerlang,…

Ohne Zuordnung

Gebundenes Kapitel, wenn es sich auszahlt, da jeden Tag du dich…

Dichtung

Ich bin der Worte wenig
noch stiller als ein Stein

Ohne Zuordnung

Die Schwalben fliegen friedlich,
noch tiefer blickt der…

Dichtung

Du bist ein wahrer Held, mein kleiner Schuft
und fängst mich…

Ohne Zuordnung

Der Herzensgüte verwobenen Liebesströme dicht gefolgt,

Ohne Zuordnung

Nicht jeder, der in der ersten Reihe steht, findet sein Ziel. Mit…

Dichtung

Möge Gott ein Guter sein
Möge er sich lichten
Wäre…

Dichtung

Wer da mutig Wahres spricht
dunkle Räume überwindet

Senryu

Wort der Religion
strahle wie Mutter zu Kind
im Tempel…

Dichtung

Am Walten, stetig treibt ihr Müh,
das Werk zum Ende, blüh,…

Dichtung

Es prüft ein Herz im schwersten Leiden,
wie Moos, das…

Dichtung

ich weiß, ich wurde nur für dich geboren
den göttlich…

Dichtung

Die Zeit ist ein Begleiter
du lebst als Mensch so gern…

Ohne Zuordnung

Siehst du die Sterne
am Himmel?
Ihr Zwinkern ist ohne…

Dichtung

Du webst das Band zu meiner Mitte
knüpfst mir feine…

Dichtung

du klopfst zu Hertz und Beat
hörst deinen Sommertanz

Dichtung

Es singt der Tod
ein neues Lied,
das deine Not

Dichtung

Deine treuen Augen zeichnen
mir lieblich die Hoffnung ins…

Ohne Zuordnung

Unnachahmlich, der magische Moment, umgeben von deinem sprühenden…

Dichtung

Ich kenne eine Straße - deine Lippen
sie führt direkt zum…

Ohne Zuordnung

Obwohl du gerne mit deiner Farbe
die Wichtigkeiten…

Ohne Zuordnung

Auf der Strasse nach Santiago de Compostela
atmeten wir…

Senryu

die Vergangenheit
klopft sich selbst auf die Schulter

Dichtung

Die Zeit - sie hastet, eilt, treibt, vergeht.
Sie schweigt…

Dichtung

er ließ sein Herz kühlen bis zum Rand
so tief er auch fühlte…

Ohne Zuordnung

Der Alleinmensch,
einsam und vergessen,
sieht alles…

Dichtung

Was brennt in Flammen eignem Feuer
schreit gequält, der…

Dichtung

Feiner Gast! Was schwelen alte Wunden
aus Volkes Glut und…

Dichtung

Der Beat prüft das Ohr
führt jeden einzelnen Ton durch das…

Ohne Zuordnung

Am Fluch lag es nicht
doch nun stirbst du einen leisen Tod…

Ohne Zuordnung

Zwei Silben trennen uns
zwischen ihnen und mir eine Ewigkeit…

Dichtung

dem kaiserlichen Blick
folgt Windschrei über Platz

Dichtung

Die Zunge,
die so gerne böse kneift,
nach fremdem Atem…

Dichtung

Unter blauen, kühlen Flügel
steht und ragt der Felsendom,…

Dichtung

Segen und Unheil
bringt schnell herbei
himmlischer…

Tanka

Schwer ist das Herz, und
schwer ist es - zu glauben,

Ohne Zuordnung

Milde schweigt der Wind
ins Gesicht Geschlagener

Dichtung

Bist du der Held,
der ins fragend Fenster spinnt,
der…

Ohne Zuordnung

Wer getragen reiner Liebe
erhellt als kluger Geist mit…

Ohne Zuordnung

deine Fingerspitzen
durchkämmen mich
formen im Sand…

Ohne Zuordnung

Quälendes Warten,
auf entscheidende Sekunden,
in den…

Ohne Zuordnung

Ohne Aufenthalt,
stürmst du,
das uferlose Berlin vor…

Ohne Zuordnung

>> Der Mensch ist das gefährlichste Tier unter den…

Ohne Zuordnung

Kein Blick nach Innen!
Wir alle ahnen bereits,
dass…

Ohne Zuordnung

In seinen Augen
malte ich mein Glück aus,
sein…

Ohne Zuordnung

du schiebst den Kinderwagen
treu, schau nur
Augen zu…

Ohne Zuordnung

Leere Worthülsen prasseln hernieder, weinende Regentropfen…

Seiten