Gedichte von Marcel Strömer

gut gemeinter Rat
eilt Nervenfasern entlang
es folgen…

Dichter, Denker, Wortversender,
Reimer, Schüttler, Dieb,…

Der Tag zählt in Stunden
die Nacht liebt die Ruh
Wer…

Unsere Welt fängt an zu sterben,
glanzlos ihr Blick
im…

Der Schmerz er kann
und fängst du erst zu fragen an,

Du Augenpaar dem Lichte,
das sich den treuen Worten nährt,…

Ich taumle
in die brütend Sommerglut,
mit heißem Atem…

Der Wind fegt ahnungslos Gedanken fort,
ernste Fragen die…

Der Sommer ist vorbei
Ich erwache lächelnder Augen aus dem…

Im eingeengten Fensterblick, die Gedanken an vorbeifliegende…

>> Der Teufel klopft immer dreimal an die Tür bevor er…

Wenn die Trauer kommt
erwacht das Namenlose,
aus dem…

Es war noch sehr früh am Morgen,
an jenem schwarzen Sonntag…

Verloren treibt durch Schattenwelt,
ein Geist, vom Licht…

Frühling kehrt geduldig wieder
diesmal leidet blütenlos sein…

Ein Gruß, ein Kuß, ein Sonnenblick,
ein redlich Schwur auf´s…

Er schmückt nicht Gunst der langen Bank,
erinnert ihrer…

Katzen schleichen
hinter Winde,
weil dort

Nach dem Zerwürfnis,
wenn die Blätter fallen,
sammelt…

Weißt du wie viele Fragen
der Zweifler blind zerbricht…

Sinn in der Leere
der dich verschlingt, überrollt
wenn…

Ein junger Gott
knapp über 1000 Jahr
er rief den…

In der Tiefe erwacht, Träumer ihr
Erkennt alles Schweigen,…

Mit dem ersten Schritt
erlebe ich meine Angst
Mit dem…

Das Schwert der Liebe
erwidert Ruf nach Frieden:
„…

Ich trete nicht zurück,
du sterbender Fluss
vor deinem…

Die Romanze entwickelt sich
Mediendramaturgie produziert…

Mit durstigen Blicken
zum inneren Glück geneigt,
vom…

Wenn ein anderer leidet
spürt schadenfrohe Sicht,
was…

Die einstmalige Dachprinzessin
atmet weißen Schnee,

Am Ende der Zeit
die Brücke zum Paradies
ein…

Die Brücke spricht der Höhe Pflicht,
lässt unhaltbare…

Am Ende des Regenbogens, getränkt in salzarme Göttertränen,…

Eine betagte Elster, grämend,
fand in schöner Bucht am Meere…

Es kommt die wachsende Zeit,
da sichtbares Wissen jedem Tür…

Simulation Atemstillstand
Frühlingserwachen am Morgen

Immer steht am Ende der Verlust,
im Kampf und in der…

Die Ewigkeit ist träge
begrenzt nicht Raum noch Zeit

>> Zwischen Unwissenheit und Erkenntnis ruht auf dunklem…

Die Hinterlist trägt faulen Fluch,
versteckt in großen…

Zwei lange, schwarze Federn legten sich zusammen zum Schlafen in…

Die Flüchtlinge kommen
am hellichten Tag,
in unsere…

Alle Erdenmenschen müssen sterben, ist´s ein böser Fluch oder…

Ins Dorf des Vergessens -
einst brachen zur Wallfahrt auf,…

Rücksichtsvoll pflegen
wir unser Ich, baden es
im Meer…

Ach wie sie ihre Zungen schleifen
über Nattern, das Geschrei…

Seine Augen
wie sie welken
und die Blicke
werfen…

Es klagten einst zwei kluge Geister,
als ihre letzte Stunde…

Was der Himmel sendet und erlaubt
Was er zusagt, gewiss das…

erwache du,
aus Herzverglühtem
getauftes Licht,

Ich habe an fremder Brust gesessen,
namenlos Samen geraubt,…

Menschlicher Glaube
regelt Idee der Freiheit

Seht, das fordernde Schwarz der Nacht,
wie schwer die Last,…

Die Kraft des Lebens
- wer`s vernimmt,
der weiß wie…

Auf den denkwürdigen Heldenplätzen
ruhen siegreich die…

ein restlicher Hauch Paradies
tröstet die verlassene Furcht…

Auf schwarz-weißem Zeitungspapier
stiefelt die winzige Laus…

In diesem Winter zogen Uferschwalben ein,
das Stadtrandleben…

du bist der Ton
hineingetanzt
mit Fingerspitzgefühl…

Selige Maria,
Mutter der Lichtgeburt,
deine Nacht war…

im Kampfe glühten oft mächtige Schwerter
stolze Triebe…

Sie schwimmen erst vorsichtig an dir vorbei,
du denkst noch…

Als Gott zum Mensch wurde
sprach er: "Ich denke und fühle,…

Manch vergessene, finstere Täler tragen
ihre kostbaren…

Im Labor "Next Generation", zwischen Verflechtung und Abgrenzung,…

Der Wahlschatten webt Stimmen ins Land
kreuzt über Treppen…

Hinein
mitten in den Sonnenwirbel
zum Brennpunkt…

Morgenstolz und Rosenlicht
trau dem falschen Zauber nicht…

Über Kopf und Steine
still die Luft wie Schnee

Flammend, wenn sie schlägt
eng und klamm, durch Tor und Tür…

Im silbernen Sternenflimmern, inmitten der Freiheitsgedanken aller…

Die ewig Wandernde grüßt
Was sie begehrt
bewegt sie…

Seiten