Gedichte von Marcel Strömer

Prosagedichte

Die Nacht entkettet Schattenwesen
neben mir. Sie gleichen…

Dichtung

Endlich! Besänftigt sind die großen Schweiger,
die Zungen…

Ohne Zuordnung

Was die Freiheit im Inneren erblickt, bleibt für immer und das…

Dichtung

heute türmen sich meine Gedanken
wie aufeinander folgende…

Dichtung

Die Tagesschau ist unser Gott
sie lässt Geschichte schreiben…

Dichtung

geweihtes Wasser
achtsam Gesalbtes
an Stirn und Kinn…

Dichtung

Die Unsterblichkeit
liegt wohl im tiefsten Grunde unten…

Ohne Zuordnung

Das Tal der Ahnungslosen
abgeschnitten der Blicke

Dichtung

Ja, das ist hohe Philosophie,
die gerade dabei ist, als…

Dichtung

Die Verlassene,
singend, vom Tod umschlungen -
statt…

Dichtung

Ein leichter Schleier
fällt dir weise übers Haar,

Dichtung

Spür das Salz des Meeres,
brennt dir in den Augen,

Dichtung

Rauscht doch ihr Engel
der überquellenden Lust

Dichtung

Die Wurzel meines Herzens
wächst hin zur Liebe
stark…

Dichtung

Das leise Ticken der Uhren
vom Dach bis zu den Türen,

Ohne Zuordnung

Schenke dir
deiner Fantasie,
den Gedanken freien Lauf…

Ohne Zuordnung

Im Kampf der Verirrungen
gegen den Druck des

Dichtung

Es schreibt die Zeit, nach unsrem Sein:
„Brich Erdenmensch…

Dichtung

Ach Menschenkind, so flüstert Wind
ich bin die gutgemeinte…

Dichtung

Wind stieß die „12“ vom Kirchendach
und „5 vor“ war sie noch…

Dichtung

Diese Welt
trägt stolz und schwer - zieht hohe Mauern,…

Ohne Zuordnung

Diese Welt verlernt die Stille
Sie haßt ihre Gründe

Dichtung

eng verknüpfte Datenströme, enteilen irren Quellen zum gewünschten…

Dichtung

Schau wie laut
es rummst und kracht,
wie das Eis…

Dichtung

Eingetaucht
reingeborn
in die Welt
der dritten…

Ohne Zuordnung

Ich bin Du
Du bist Ich
Wir, Du und Ich

Dichtung

du bist
der Sommerwind
der mich durchdringt
mit…

Dichtung

Du willst schon wieder gehn
Ich spürs an dem betrübten Blick…

Ohne Zuordnung

Du Herr öffnest Herz wie Himmel,
und öffnest mich zuvor,…

Dichtung

Du Mensch hast jedes Wort gebrochen,
verlassen steht die…

Dichtung

Brenne, rase, jage
schneide Zeichen in die Luft

Ohne Zuordnung

Geboren bist du um zu leben
geliebt und begehrt zugleich…

Ohne Zuordnung

Glanzlose Brocken hinabgeworfen, sei es Schwur
oder nur…

Senryu

Wie dunkle Seite
des Mondes - erdabgewandt,
lebt…

Senryu

Held unserer Zeit
Weg gelingenden Lebens
verliert sich…

Ohne Zuordnung

Was achtlos geworfen
auf Schutt und Asche
klagte nicht…

Dichtung

Hinter hoher Mauer
klagt manch stiller Schrei,
legt in…

Dichtung

Die Welt möchte heute missverstanden bleiben,
sie will den…

Ohne Zuordnung

Um der Liebe willen
seid einander Segen
in Wort und…

Ohne Zuordnung

Seit Wochen habe ich auf ein Lebenszeichen von dir gewartet, aber…

Dichtung

Ich fange wieder neu von vorne an
Mit deinem Herzschlag und…

Dichtung

Wir wollen alle ewig sein
geliebt in unseren Tagen

Dichtung

Ich möchte gern ein Prinzlein sein,
über alle Zweifel, im…

Dichtung

Was soll ich bloß in einer ungerechten Welt?
In der da alles…

Ohne Zuordnung

Gesegnet das Wasser,
das jahrhundertelang
aus…

Ohne Zuordnung

Jenseits der Stürme
auf dem Meer des Lebens
sind Wind…

Dichtung

Eine Sekunde
zwischen dem hier und jetzt
Eine Sekunde…

Dichtung

Weit ist der Weg, die Suche so lang,
glücklich wem der große…

Dichtung

>> Ich bin ein winzig kleines Licht, meine Flamme siehst du…

Dichtung

Aus den Wassern
lachen Sonnen
spiegeln Antlitz

Dichtung

der Moment ist da
was keiner wissen will
doch jetzt…

Dichtung

Seht wie alle Zeit vergeht ,
auch die Blume, die da welkt,…

Dichtung

Lasst die weißen Tauben fliegen,
seht die Kriege wüten unter…

Dichtung

Ich geh den Weg des weichen
Herzen – und das sich allem…

Dichtung

Ich geh den Weg des weichen
Herzen – und das sich allem…

Ohne Zuordnung

Versunken im Meer der Liebe
Millionen Lichtjahre voraus…

Dichtung

Den Flügel weiß wie Schnee erhob
der flog durch die Gestirne…

Dichtung

in Afrika fluchen die Engel
weil der Regen nicht wäscht…

Dichtung

Sie finden sich
dort am Ende des Weges
direkt an der…

Dichtung

Ich bin nicht weit davon entfernt, der Stelle Naht,
doch…

Ohne Zuordnung

Aus der gesetzten Zahl
der du bist
gestreuter…

Ohne Zuordnung

Aus der gesetzten Zahl
der du bist
Blüten auf Narben…

Dichtung

Weil du fällst in Einsamkeit
Wie Göttertau
Der aus…

Dichtung

Unter dem Eichenbaum
getrennt von jedem Trost
Hier…

Ohne Zuordnung

Gespielte Lust,
das wilde Grün überblättert
Weit…

Dichtung

Stirn auf Stirn, auf Lid
ins Herz und auf`s Gemüt,

Ohne Zuordnung

Es ist eine Kunst,
die große Wut im Zaum zu halten,
es…

Ohne Zuordnung

Es ist schlimm,
dir sagen zu müssen,
dass ich dich so…

Dichtung

Still versiegt die Nacht im Schatten
leer die Arme,

Senryu

Festung Europa
lass Geldschein zu Herz falten
öffne…

Senryu

gemeinsam - einsam
Bund von Vaterländer, der

Ohne Zuordnung

Im Zentrum des Reiches
wohnen Frühling und Sommer,
Tür…

Dichtung

die Sommeridylle trügt
hinweg fegt eitel Sonnenschein

Dichtung

die Sinne lebt ihr
der Woge gleich
ob Sturm, ob Ruhe…

Tanka

Wellen schreiten nicht!
Im Wettlauf mit der Zeit

Seiten