Gedichte von Marcel Strömer

Ohne Zuordnung

Sie hielten sich für Dauerblüher, schändeten und fraßen begierig…

Dichtung

Ihr vielen Soldaten und Krieger, nehmt Platz
mit Bomben auf…

Senryu

Du hast mehr verdient
als schöne Worte, die ins

Dichtung

Die Welt ist voller Leben
Die Welt ist voller Schein

Dichtung

Das Schönste ist die Freude am andern
Vertrauen führt durch…

Senryu

Bettler zieht hungrig
von Tür zu Tür, vertraut dir:
„…

Dichtung

himmlischer Wind
spricht seltsame Worte
widersprechen…

Dichtung

Vielleicht gehöre ich dir
und ich bin dein,
vielleicht…

Ohne Zuordnung

Auf schneeweißen Wolken versinkt die Sonne
in tiefen Schlaf…

Ohne Zuordnung

Wir wuschen die Knochen, wünschten Mut und Kraft für den Weg der…

Ohne Zuordnung

Hier und da
tanzende Schlangen
Sie waren meine Gäste…

Dichtung

wir beide sind im Garten
der Sommerzeit erblüht
wir…

Dichtung

Der Same wird in Mund gelegt,
befähigt schwillt dir alter…

Dichtung

Der Wind, der sie geboren
im weichen Sand als Stall,

Ohne Zuordnung

Früher als sonst
an den Strahlen der Sonne gezogen

Ohne Zuordnung

Wer nie verzeiht,
sich nicht davon befreit,
von Kummer…

Dichtung

Was gut ist, flüstern Stern und Mond zur Nacht,
die dunkle…

Ohne Zuordnung

Was liegt dir daran
Bücher zu verbrennen nächtlich im Mai…

Dichtung

meine bleiche Brust fühlt harte Welt
wird kalt wie Eis…

Dichtung

Ach mein Herz
es ist schon Zeit,
in deinem bunten…

Dichtung

Und hast du endlich Lieb gefunden
in einer Welt die schreit…

Ohne Zuordnung

Monotones Brummen
der Strommästen
durchkreuzt die…

Ohne Zuordnung

Mit eurem seligen Lachen,
verwandelt die dunklen Tage und…

Dichtung

Hinfort, du Schrecken,
geh, bevor der Tag
mit Hand und…

Ohne Zuordnung

>> Wer den Stein schlägt, sollte genau wissen wo er…

Senryu

Farbe bekennen!
Flaggen auf halbmast gesetzt,

Dichtung

Kinder flüchten
zur Hungerstube, zur Trage,
ihre Last…

Dichtung

Ich will in deinen Armen sterben,
mein sinkend Blick dir in…

Ohne Zuordnung

Wenn wir lieben steht mehr auf dem Spiel!
Ungeachtet den…

Dichtung

Wer bist du
der mich aus den Tiefen holt
mich in die…

Ohne Zuordnung

Wer Vater, Mutter und Heimat hat
versteht wortlos, wohin…

Dichtung

Was, wenn es keinen Himmel gibt,
dann existieren keine Engel…

Ohne Zuordnung

Wer ist dieser unsterbliche, vielgesichtige Gott,
der alle…

Dichtung

Wer segnet die da hungern
Wer steiget in die Flut
Wer…

Ohne Zuordnung

Mein Gott, er schlief
als ich erschien
und meinen…

Dichtung

Mit jedem Schritt, mit jedem Kuss
mit jedem Wort aus deinem…

Ohne Zuordnung

Wie das Kaninchen vor der Schlange
stehe ich vor dir

Senryu

Idee der Freiheit
segelt aufs offene Meer -
auch da…

Dichtung

Der Hoffnung letzter Blätter fallen
im Herbstbild trüber…

Ohne Zuordnung

den Brief
ins Gefängnis
als Zeichen
ein paar…

Dichtung

Wir leben in der Plastikzeit
Our life in internet worldwide…

Ohne Zuordnung

Wir werden sterben,
aber nicht verstummen!

Herz in…

Ohne Zuordnung

Ich setze mich in den geschlossenen Kreis der eifernden…

Senryu

Suche nicht den Sinn,
am Boden, der blutgetränkt

Dichtung

Ich fragte den Mond warum nur all die Menschen immerzu lügen…

Ohne Zuordnung

Ein Hauch Paradies
auf den Lippen verwelkt,
die…

Ohne Zuordnung

Die Welt dreht sich im Shitstorm
zwischen verblassenden…

Dichtung

Weiße Wolken seht ihr fliegen;
Wünscht es wäre eure Luft,…

Dichtung

dann und wann
vermisse ich dich Harfenklang
dein…

Dichtung

Seht, wie grün bricht`s aus den Zweigen,
vertreibt den Fluch…

Dichtung

Nichts stört die Wunderkerzen, die nie still,
unbeirrt und…

Dichtung

Mein Lied ist mein Kind
Mein Glück aus weiter Ferne

Dichtung

Manch ein Wunsch bleibt zäh am Boden kleben
Welcher Mensch…

Dichtung

Wetteifernde Jünger
aus der Mitte längst entrückt

Dichtung

Sandblumenworte träumen durchs Wüstenland
verblühende Tränen…

Dichtung

Armut und Not
breiten die Arme über die Erde

Senryu

Jenseits von Eden
fallen Schatten und Bomben

Senryu

Zorn blickt in Spiegel,
der Abgrund gleich nebenan,

Ohne Zuordnung

Zu kurz
das Spiel mit dem Leben
das ewige Gerangel um…

Dichtung

Ruft nicht die armen Kinderlein als Waffe,
zum Schutz, zur…

Ohne Zuordnung

Im Kloster des Herzens herrscht der Himmel unentwegt.
Tief…

Ohne Zuordnung

denn Staubgeträumtes
aus der Nacht
blüht selig auf…

Dichtung

Zwischen Schmerz und Freude klaffen Freiräume,
meine liebe…

Dichtung

wie treu, geliebtes Heimatland, ich suchte dich
verlor und…

Dichtung

Ihr Herz zersplittert
an den Kanten seiner Gleichgültigkeit…

Dichtung

Noch immer webt die Tränenspur
im Meer von teurem…

Dichtung

Die Liebe ist ein edler Stern
Sie ruht an stillen Orten…

Dichtung

Nicht ich, ja du!
Vertrau dem Mut!
Lass Fehler zu!…

Ohne Zuordnung

Soll da etwa ein entfernter Klanggedanke sein, dem es gelingt Lärm…

Dichtung

Autonomer Hass schickt präzisen Tod.
Drohnenschwärme siegen…

Ohne Zuordnung

Uralte Nebellieder
dringen brüchig wie Bourreteseide,

Seiten