Sprüche von Horst Bulla

Ein Diamant ist nur kristallisierter Kohlenstoff, Geld nur Papier, Gold nur ein Edelmetall, eine…

Der Pechvogel ist meistens, leider auch ein armer Teufel, er ist weder vom Glück noch vom…

Der Pechvogel ist leider, meistens auch ein armer Teufel, ohne einen Penny in der Tasche.

Der Pechvogel ist der Meister allen Unglücks.

© Horst Bulla

Der Pechvogel ist ein wahrer Unglücksrabe.

© Horst Bulla

Der Pechvogel ist der Unglücksrabe unter den Menschen.

© Horst Bulla

Der Reichtum und die Habgier, sind miteinander verwandt.

© Horst Bulla

Liebe, Hoffnung und Trost, sind der Seele Heil.

© Horst Bulla

Wirfst du mit einem Stein, musst du auch damit rechnen, dass jemand ihn zurückwirft.

©…

Der Teufel ist eine Frau! Ich weiß es genau! Ich hab den Teufel geküsst und sie hat mir mein…

Der Träumer ist ein Visionär mit genug Mut, um den ersten Schritt für "diejenigen" zu tun, die…

Profit-, Macht- und Habgier sind der Verfall, der Untergang und der Verlust von Ethik, Moral,…

Der verliebte Esel war mir immer sympathischer, als der arrogante Gockel.

© Horst Bulla…

Der Verrat ist der Bruder der Niedertracht.

© Horst Bulla

Der Fortschritt unserer Gesellschaft ist kein Fortschritt für die Menschheit, Tier, Natur und…

Des Dorftrottels größtes Problem, sind die Trottel, die ihn verspotten und beschimpfen.

Des Lebens süßeste Frucht ist die Liebe.

© Horst Bulla

Wenn ein König, ein Präsident, ein Kanzler, ein Minister, ein Abgeordneter, ein hoher Richter…

„Deutschland, Europa und die Welt, brauchen einen neuen Robin Hood!“ - Doch noch besser, wären…

Die Anhäufung von Reichtum produziert Armut.

© Horst Bulla

Die Anhäufung von Reichtum produziert Gewalt, Drogen, Kriminalität und Prostitution.

©…

Die Anhäufung von Reichtum produziert Armut, Hunger, Kriminalität, Krieg, Not, Tod, Elend und…

Die Antwort, auf der Frage nach dem Warum? - Erklärt nicht zwingend, auch das Wieso oder Weshalb…

Die Armut ist dort zu Haus, wo der Reichtum regiert.

© Horst Bulla

Hunde und Katzen sind die besseren Menschen. Sie haben keine Brieftaschen.

© Horst Bulla…

Ehrlichkeit und Bescheidenheit, sind die besten Voraussetzungen, arm zu bleiben.

© Horst…

Die Diäten für Kanzler, Minister und Bundestagsabgeordnete - sind scheinbar etwas Ähnliches wie…

Die Einsamkeit ist ein Fluch. Den man nur zu zweit besiegen kann.

© Horst Bulla

Die Familie ist mehr als nur Vater, Mutter, Kinder, Großeltern - die Familie ist der zentrale…

Die größte Furcht eines Mannes, liegt nicht in der Angst, verletzt oder getötet zu werden -…

Die Habgier ist die Schwester, des Egoismus und der Eigensucht.

© Horst Bulla

Reichtum, Profit-, Macht- und Habgier, Ruhm, Erfolg und Glimmerglanz, sind die heutigen Drogen…

Das Leben ist zu kurz und zu kostbar, um seine Zeit und sein Leben damit zu verschwenden, es in…

Ein Satz oder ein Wort, können oft schwerer wiegen als eine Tat.

© Horst Bulla

Ein Satz oder ein Wort, können oft schwerer wiegen - als die schwerste und größte Last.

Die Leichtigkeit des Lebens, wird von ihrer Schwere bestimmt.

© Horst Bulla

Die Liebe ist wie ein warmer, üppiger Regen, sie durchdringt alles.

© Horst Bulla

Die Liebe ist der Beginn und der Anfang, von etwas Wunderbaren und Großen.

© Horst Bulla…

Die Liebe lässt den menschlichen Geist Flügel wachsen.

© Horst Bulla

Die Liebe und das Herz sind stärker, als die Vernunft oder der Verstand.

© Horst Bulla…

Die Liebe zu einer Frau, kann einen Mann mehr verwirren, als er bewältigen kann.

© Horst…

Die Liebe, die Neugier und die Phantasie, eröffnen uns Menschen, erst den Himmel des Möglichen…

Die Liebe, die Phantasie und die Schönheit, sind die Kräfte, aus denen die Musik entsteht.

Die Macht der Wahrheit und der ungeschönten, aufrichtigen Worte, ist von Herrschern weltweit…

"Die Macht des Wortes!" - Wenn alle Autoren, Texter und Dichter dieser Welt - ihre Werke, Bücher…

Die Macht des Wortes ist von Herrschern gefürchtet, sie kann ganze Diktaturen, Könige, Kaiser,…

Das Volk darf die Macht- und Habgier der Wenigen nicht länger dulden.

© Horst Bulla

Die Mächtigen sind zu mächtig geworden. Weil die Schwachen zu schwach geworden sind.

©…

Seiten