Prosa von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Das kleine, aus Natursteinen, erbaute Häuschen stand einsam und…

Liebe Freundin,

es ist nicht einfach, die Richtigen zu…

Einführung

Unser Protagonist befindet sich auf einer Reise…

„Maurice! Maurice Cheri!“, rief Veronique vom Badezimmer aus und…

Es war bereits nach 15.00 Uhr, als Maurice Bertrams Handy ihn mit…

Die drückende Schwüle hatte etwas nachgelassen und eine leichte…

Vor Tausenden von Jahren lebte ein Weiser, der Himmel gab ihm ein…

Da war diese große Gruppe, wohl Teilnehmer eines angedachten…

Der strahlend weisse Katamaran ankerte schon etwas mehr als zwei…

Er lag seitlich auf dem Rücken und spürte wie mehr und mehr seine…

Der Unbekannte mit verschwommenen und nicht klar erkennbaren…

Interessant wie die Zeit uns (Welt) verändert hat. In der…

Einst lag der See der Hoffnung in jenem Tal. In seiner Mitte wuchs…

Unter schattigem Grün eines Mangrovenbaumes
stehen fünf weiß…

Es ist noch sehr früh, als ich wach werde. Ein buntes, lebhaftes…

„Du wirkst so verträumt auf deiner Decke auf der blühenden Wiese.…

Noch wirkt der Kaffee seines späten Frühstücks nach. Er ist heute…

„Ich bin nicht schön, so spricht die Sternenblume, doch Menschen…

Oftmals fällt es uns sehr schwer, Dinge zu deuten, die in…

Wenn wir von Gott reden, von der unbekannten Macht und von der…