Mein Herz ist im Hochland.

Bild von Robert Burns
von Robert Burns
Aus der Bibliothek

Mein Herz ist im Hochland, mein Herz ist nicht hier;
Mein Herz jagt im Hochland des Waldes Gethier;
Es jagt dort den Hirsch und es folgt dort dem Reh –
Mein Herz ist im Hochland, wo immer ich geh’.
Lebwohl, du mein Hochland, lebwohl du mein Nord,
Du Wiege von Tapferkeit, Ehre und Wort;
Wo immer ich wandre, wo immer ich bin,
Die Hügel des Hochlands behalt’ ich im Sinn.

Lebt wohl, o ihr Berge, bedeckt hoch mit Schnee,
Lebt wohl, grüne Thäler, umkränzend die Höh’;
Leb’ wohl, wilder Wald, niederhangend in’s Thal,
Lebt wohl, o ihr rauschenden Bergbäche all’.
Mein Herz ist im Hochland, mein Herz ist nicht hier,
Mein Herz jagt im Hochland des Waldes Gethier.
Es jagt dort den Hirsch und es folgt dort dem Reh –
Mein Herz ist im Hochland, wo immer ich geh’. –

Veröffentlicht / Quelle: 
Lieder und Balladen von Robert Burns. / Aus dem Englischen, schottischer Mundart von A. von Winterfel, Stereotyp-Ausgabe. Berlin, Verlag von A. Hofmann & Comp. 1860.

Interne Verweise

Buchempfehlung:

Image of Mit Whisky trotzen wir dem Satan!: Leben und Lieder des schottischen Barden Robert Burns (1759-1796)
Autor: Heiko Postma, Robert Burns
Verlag: JMB Verlag (2014)
Binding: Taschenbuch, 342 pages

Mehr von Robert Burns lesen

Neuen Kommentar schreiben

Dichtung aus der LiteratPro-Bibliothek