Das Versteck des Glücks

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Ach, jetzt ist es wieder klirrend,
Kälte herrscht, Schnee liegt rum,
im Gedankenfeld – verwirrend
weilt die Welt, so still und stumm.

Ein paar schwarze Vögel sitzen
auf den Drähten, die da weißlich
sind; mein Traum vom Schwitzen
wird enttäuscht, wie scheußlich!

Rauch hebt an, in welken Fahnen,
das Eis zieht ihn jedoch zu Boden
und man kann die Geister ahnen -
klein und hässlich ist der Hoden.

Alle Welt ist stark verschrumpelt!
Niemand ist jetzt schön und nackt.
Wer sonst tanzen will, der humpelt,
ganz dick und mollig eingepackt!

Straßen und Wege weisen grell
in ein "Vor-dir", das dich schreckt -
trotz alledem ist's nur kurz hell!
Wo hat sich das Glück versteckt?

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

05. Jan 2017

Wir bleiben auch im Winter frisch -
was andres kommt nicht auf den Tisch!

LG Alf