Krause kommt auf den Hund!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„Der Hund von Baskerville“? Ist Zores!
Die Krause lehrt solch Hündchen Mores!
Selbst mysteriösem Riesen – Hund
Ging sie voll Power auf den Grund:

Denn jene Bestie, übergroß –
Sorgt’ einstens für Entsetzen bloß!
Selbst Hörner hätt’ dies arge Vieh!
(NICHT Bertha Krause – ich bitt SIE…)

Als Detektiv hat Krause Reife!
(Selbst Sherlock Holmes erscheint nur Pfeife…)
Sie konnt’ das grimme Monster stoppen!
Sogar es fürchterlich verkloppen…)

Für hundert Euro „Wau – Wau – Geld“
Hatte man Krause eingestellt…
(Den Hunde – Kinder – Katzen – Schreck:
Stets laufen alle heulend weg…)

Als Baum verkleidet – schlaue List!
„Wenn nur det Viech nich an mir pisst!“
(Einzig die Länge kam nicht hin:
Ein Baum reicht Krause knapp zum Kinn…)

Um 4 Uhr, mitten in der Nacht –
Schlug aus der „Baum“! Das hat gekracht!
„Det is der Täta!“ Krause schrie –
Am Boden lag (k.o.) das Vieh…

Ein RINDVIEH? Das, anstatt zu weiden –
Tat dümmlich sich als HUND verkleiden?
Was soll solch Laune der Natur?
„Janz klara Fall! Det isn UR!"

Ein UR? Die sind längst ausgestorben!
Und – weshalb war der so verdorben?
„Hat jut jetarnt übalebt! Janz unjestört!
HUNDE DRESS UR! Noch nie jehört?!“

[Der Ur, von Krause eingeschüchtert,
War Schlag – artig total ernüchtert!
Worauf er ins Museum lief –
Dressiert vom Super – Detektiv…]

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare