Fragiles in maniac

Bild von Uwe Kraus
Mitglied

Fragiles in maniac

seht ich habe getötet
und schrei durstig nach blut
mit unterronnenen augwinkeln schneiden wir saum und haut entzwei um das kochende knochige markfleisch zu fressen/
wir tranken vom eitrigen sud und
aßen uns satt an seinen adern & bissen das fleisch
in stücken in saugenden strähnen der hirnrinden/
wir frassen uns fest und kosten im
stuhl seiner mutter die wir mit den händen
erwürgten & fielen die
stiegen hinauf &
hinaus & fragten einander mit den totenkopftattoos
im herz womit dieser satan im felsen gestrüpp
die leichen verspeiste
mit salz kochen wir blut &
fressen wie raubtiere
das fleisch &
die augen wie eiweiß schlürfen
die pupillen damits wie kaugummi zum kauen ist
& fangen mit seiner zunge ein
klein wenig an dir die beine entlang zu wischen
& wenn wir dann richtig bitter
die ohren geschleckt haben dann werfen wir beide die klippen hinunter
& spülen mit unseren zungen das blut von den körpern
am ende lieben wir uns
bis einer den nächsten
um die ecke dreht um neuen durst
von augen & zehen zu flexen.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

08. Dez 2018

Man traut, halt, ich traute mich kaum, "lesenswert" zu zeichnen. Aber das Arge der Welt muss endlich auch in arger Form benannt sein.
(Oder meintest du nur die schräge Fernsehserie damit?)
LG Uwe

08. Dez 2018

Lieber Uwe, ich habe auf einen Teil von Ostermaiers Gedichtband von Heartcore geantwortet... Ich wollte kopieren... LG Uwe